BahnBonus Kreditkarte: Alle Vor- und Nachteile

xiaomi trolley metall bahn

Es gibt eine neue BahnBonus Kreditkarte! Die Karte ist nicht wie bisher an die BahnCard sondern an die BahnBonus-Teilnahme gekoppelt und wird von der Commerzbank herausgegeben. Für 1€/Monat sammelt man einen BahnBonus-Punkt je 10€ Umsatz. Bei Zahlungen von Fahrscheinen der DB oder der BahnCard erhält man einen Punkt pro 5€ Umsatz. Außerdem wird der Punkteverfall bei BahnBonus ausgesetzt und es handelt sich um eine echte Mastercard-Kreditkarte mit 100%igem Ausgleich per Lastschrift.

Info

Per Email hat die DB einige BahnBonus-Teilnehmer angeschrieben und die Karte mit dauerhaft 0€ Monatspreis, 500 BahnBonus Punkte zur Begrüßung und 1,5 Punkte pro 1€ Umsatz für 1. Klasse Tickets angeboten. Die Aktion läuft bis zum 29. Februar 2020. Die verlinkte Landingpage ist nicht wirklich personalisiert, aber ggf. erfolgt die Zuordnung über die BahnBonus-Kartennummer. Außerdem finden sich die Informationen nur in der jeweiligen Email, nicht auf der Landingpage oder im Preis- und Leistungsverzeichnis.

  • 1€ pro Monat: Für die BahnBonus Kreditkarte werden pro Monat 1€ fällig. Das entspricht einer Jahresgebühr von 12€. Für eine Kreditkarte mit Sammelfunktion sehr fair!
  • 1 Punkt pro 10€ Umsatz: Für alle Umsätze mit der BahnBonus Kreditkarte erhaltet ihr für jeweils 10€ 1 Punkt auf euer BahnBonus-Konto. Die Abrechnung erfolgt einmal pro Monat mit der Rechnungsstellung. D.h. einzelne Zahlungen unter 10€ werden trotzdem berücksichtigt. Bargeldauszahlungen, Monatspreis der Karte und weitere Entgelte sind ausgenommen.
  • 1 Punkt pro 5€ für Fahrkarte: Beim Kauf von Fahrkarten und der BahnCard bei der Deutschen Bahn AG, gibt es sogar pro 5€ Umsatz 1 Punkt aufs BahnBonus-Konto. Zusätzlich zu den Punkten, die es regulär beim Kauf einer Fahrkarte gibt i.d.R. noch einmal 1 Punkt pro 5€ Umsatz.
  • Punkteverfall wird gestoppt: Als Inhaber der BahnBonus Kreditkarte müsst ihr euch keine Gedanken um den Verfall eurer gesammelten BahnBonus Punkte machen. Solange ihr die Karte nicht kündigt, verfallen eure Punkte nicht mehr.
  • Echte Kreditkarte: Bei der BahnBonus Kreditkarte handelt es sich um eine echte Credit Card. Ihr erhaltet einen Verfügungsrahmen und einmal pro Monat eine Rechnung über alle getätigten Umsätze.
  • Ausgleich per Lastschrift: Der angelaufene Saldo wird monatlich per Lastschrift von eurem deutschen Girokonto abgebucht.
  • Unabhängig vom Girokonto: Ihr müsst bei der Commerzbank kein Girokonto besitzen oder eröffnen. Ihr könnt jedes beliebe deutsche Girokonto zur Abbuchung hinterlegen.
  • Wunsch-PIN: Bei der Commerzbank könnt ihr den PIN der Kreditkarte selber im Online Banking festlegen.
  • Apple & Google Pay: Die Commerzbank unterstützt sowohl Google Pay als auch Apple Pay. So könnt ihr auch ohne die physische Kreditkarte dabei zu haben kontaktlos mit eurem Smartphone bezahlen.
  • Kontaktlos bezahlen: Die Kreditkarte ist mit NFC augestattet. An den meisten Kreditkartenterminals könnt ihr so bequem kontaktlos bezahlen. Bei Beträgen unter 25€ kann die Zahlung sogar ohne Eingabe einer PIN erfolgen.
  • Wenige Punkte: 1 Punkt pro 10€ ist eine recht geringe Rückvergütung. Für 500 Punkte = 5.000€ Umsatz erhält man ein kostenfreies Upgrade in die 1. Klasse. Für 1.000 Punkte = 10.000€ Umsatz gibt es eine Freifahrt in der 2. Klasse.
  • 1,5% Auslandseinsatzgebühr: Für Zahlungen die nicht in Euro getätigt werden z.B. US-Dollar, Pfund, Schweizer Franken … wer 1,5% Auslandseinsatzentgeld fällig.
  • 5€ Bargeldabhebungsgebühr: Für Abhebungen von Bargeld werden pro Vorgang 5€ fällig. Bei fremden Währungen fallen zusätzlich die 1,50% Auslandseinsatzgebühr an. Fremdgebühren die von Betreibern von Geldautomaten erhoben werden, werden nicht erstattet.
  • Nur mit Wohnsitz in Deutschland: Die Beantragung der BahnBonus Kreditkarte ist nur mit Meldeadresse in Deutschland und deutschem Girokonto möglich.

Gebühren

Hier noch einmal die Gebühren in der Übersicht:

  • Auslandseinsatzgebühr: 1,50%
  • Bargeldabhebungsgebühr: 5€
  • Ersatzkarte: 15€
  • Ersatz-PIN: 5€

Details findet ihr in den Informationen und Bedingungen zur BahnBonus Kreditkarte

Fazit

Die Höhe der Rückvergütung in Punkten ist nicht besonders hoch, dafür ist die Jahresgebühr in Höhe von 12€ vergleichsweise gering. Als Kreditkarte für die Reise können wir sie Euch auf Grund der Auslandseinsatz- und Bargeldabhebungsgebühr nicht empfehlen. Da gibt es es deutlich bessere Reisekreditkarten.

Alternativen

Leider gibt es in Deutschland nicht besonders viele Kreditkarte mit Meilen- oder Punktesammelfunktion. Alle Karten findet ihr in unserem Kreditkartenvergleich:

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (6)

  1. Ich finde dieses Angebot nicht mehr – ist es abgelaufen?

    Laut Bahn kostet die Karte in ihrer günstigsten Variante 34 Euro im Jahr..

    Könntet ihr dazu kurz ein Update geben?

    Antwort

  2. Bei den Prämienpunkten sei gesagt, wer sich bei Bahn Bonus anmeldet und da sammelt bekommt fast doppelt Punkte. Einmal via die Kreditkarte bei allen Einkäufen und dann noch bei Kauf einer Fahrkarte. Wenn man seine innerdeutschen Zahlungen mit dieser Karte vornimmt und Bahn Bonus Kunde ist kommt locker auf ein paar Tausend Bahnpunkte. Und dann sind auch nette Prämien drin. Ich finde diese Karte für innerdeutschland gut – vorallem wenn man BC 1.Klasse mit Comfortstatus hat. Für ausserhalb empfehle ich dann, wie der Autor schon angemerkt hat, eine andere. DKB z.B.

    Antwort

  3. Bekommt man nur die Prämienpunkte oder auch Statuspunkte (z.B. die 5fach beim Fahrscheinkauf)?

    Antwort

  4. Ich habe eine Firmenbahncard. Oft werden nur Tickets Supersparpreis gebucht und ich komme nicht in die First Class Lounge bei der DB. Kann ich auch die Kreditkarte bekommen und wann darf ich in die Lounge?

    Antwort

  5. Bedeutet das, dass sofern ich keine Mail von Bahnbonus erhalten habe, ich für die Beantragung lediglich 12 Euro zahle im Jahr? Und alle die die Mail erhalten haben 0 Euro?

    Danke fürs Feedback

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.