23
Jan

Bewertung: Eurowings im Smart-Tarif auf der Kurzstrecke

Eurowings mehr Beinfreiheit

Die „neue“ Germanwings besteht nun schon seit über zwei Jahren und wurde jetzt in Eurowings umbenannt. Bald sollen nicht nur Flüge von Deutschland angeboten werden, sondern aus ganz Europa. Den Anfang macht gerade eine neue Basis in Wien.

Zwar bin ich in den letzten Jahren mehrfach mit Germanwings geflogen, dafür aber nie im Smart-Tarif inklusive eines Gepäckstücks bis 23 kg, Sitzplatzreservierung (mit mehr Beinfreiheit) und einem Snack sowie Getränk. Lohnt sich das?

Für meine Rückreise von Oslo aus, buchte ich zwei Flüge mit Germanwings bzw. Eurowings von Oslo nach Hamburg und am nächsten Tag weiter von Hamburg nach Köln/Bonn. Da wir jeweils einen Koffer dabei hatten, buchte ich über die Lidl-Aktion den Smart-Tarif mit Gepäck, Sitzplatzreservierung und einem Snack. Es war einfach billiger als der Basic-Tarif mit Gepäck.

Check-in

Die Bordkarte hatten wir uns schon paar Tage vor Abflug auf unseren Smartphones gespeichert. Deswegen mussten wir in Oslo und Hamburg nur unsere Koffer abgeben. Beide Male mussten wir nicht anstehen, wurden mehrmals gefragt ob wir unsere Bordkarten noch ausgedruckt haben wollten und anschließend zum Gate geschickt.

Auf dem Flug von Hamburg nach Köln/Bonn habe ich sogar fast die vollen 23 kg ausgenutzt:

Kofferwaage Hamburg Airport

Fast eine Punktlandung mit 22,9 kg von 23 kg

Im Basic-Tarif hätte ich für ein Gepäckstück mit 23 kg während der Buchung 15€ bezahlt. Ein zweites Gepäckstück kostet, unabhängig ob Basic- oder Smart-Tarif, satte 75€.

Übrigens erhalten Miles&More HON Circle Members, Senatoren auch Loungezugang bei Eurowings. Frequent Traveller (FTL) aber nur, wenn sie den Smart-Tarif buchen. Star Alliance Gold-Mitglieder anderer Vielfliegerprogramme gehen bei Eurowings komplett leer aus. Zwei Ausnahmen gibt es allerdings mit einem Star Alliance Gold Status bei United Airlines MileagePlus oder ANA Mileage Club: Damit hat man zu den Lufthansa Senator und Business Lounges auf einem Eurowings/Germanwings-Flugzutritt! (Quelle: Lufthansa Loungetypen und Zugang Absatz Hinweis für Fluggäste, die mit Eurowings abfliegen)
Ansonsten gibt es ebenfalls mit dem Best-Tarif Loungezugang.

Boarding

Das beide Flüge nicht ausgebucht waren, sah man schon am Gate. Entsprechend flott ging jeweils das Einsteigen. Boarding-Gruppen wurden von den überwiegend deutschen Passagieren wie immer getrost ignoriert und nicht geahndet. Lustigerweise wurden  in Hamburg auch alle Star Alliance Gold-Inhaber zum Priority Boarding aufgerufen. Lag wohl daran, dass Lufthansa die Eurowings/Germanwings-Flüge abfertigt.

Auf den ersten Flug nach Hamburg kam ein Bombardier Canadair Regional Jet CRJ-900, im der alten Eurowings-Lackierung, zum Einsatz. Schon vor dem Boarding wurden deswegen Trolleys und große Rucksäcke/Taschen ein Baggage-Tag zur Abgabe beim Einsteigen verpasst. Die Rohre (damit meine ich die Kabine des Flugzeuges) bietet schon echt wenig Platz in der Gepäckablage.

Komfort

Auf den Flug von Oslo saßen wir im Reihe 1 und hatten damit keinen Sitz mehr vor uns. Eigentlich dachte ich, diese Plätze sind nur Passagiere im BEST-Tarif reserviert. Allerdings wohl nicht im CRJ.
Der Sitzabstand ist dort auf jeden Fall mit 53 cm sehr großzügig. Man sollte aber bedenken, das man seine Füße nicht unter einem Sitz vor einem verstauen kann.
In den restlichen Reihen betrug der Sitzabstand nur 24 cm, dafür aber mit zusätzlichen Platz für die Füße.

Auf dem zweiten Flug von Hamburg nach Köln/Bonn kam ein Airbus A319 zum Einsatz, dem eigentlichen Arbeitstier von Eurowings. Hier beträgt der Sitzabstand in der 5. Reihe 34 cm. Die Reihen gehört zu den Reihen mit Mehr Beinfreiheit, welche inklusive mittlerweile nicht mehr im Smart-Tarifs inklusive sind. Dafür werden jetzt 4€ bis 6€ zusätzlich fällig.

Im restlichen Teil der Kabine hat man nur 27 cm Abstand zwischen den Sitzen. Immerhin 3 cm mehr als in der gesamten Kabine im CRJ-900 auf dem Flug von Oslo nach Hamburg.

Will man sich im Basic-Tarif ein Wunschsitzplatz auswählen, muss man tief in die Tasche greifen. Für einen Standardsitzplatz ohne zusätzliche Beinfreiheit in der Mitte, zahlt man 8€. Wer am Gang oder am Fenster sitzen möchte, wird mit 12€ zur Kasse gebeten.

Für Sitzplätze mit Mehr Beinfreiheit zahlt man im Basic-Tarif schnell 20€. Die Sitzplatzreservierung eines Standard-Sitzplatzes  am Gang oder Fenster kostet bei der Buchung 12€ und 8€ in der Mitte. Auf die Reservierung eines Standard-Sitzplatzes, egal ob Fenster, Mitte oder Gang, kann man aber getrost verzichten, beim Check-in (via Web, App oder Automat) kann man sich einen Standard-Sitzplatz kostenlos aussuchen (siehe Kann ich beim Check-in einen Sitzplatz auswählen?).

Essen & Service

Im Smart-Tarif ist ein Snack und ein Softdrink inklusive. Eurowings macht es sich damit aber sehr einfach. Der Snack wird in einem kleinen Beutel geliefert und beinhaltet ein belegtes Brötchen, eine 0,2l Flasche stilles Mineralwasser, eine kleine Tüte Haribo und ein Gutscheinheft (in der Januarausgabe 2016 war nichts interessantes drin).

Auf unseren Flügen gab es „Laugengebäck mit Truthahnbrust und Kräuterfrischkäsezubereitung“ oder ein „Weizenmischbrot mit Kürbiskernen mit Emmentaler und Butter“. Beides sieht ausgepackt nicht gerade appetitlich aus und geschmacklich war es auch keine Sensation. Eine laktosefreie- oder glutenfreie-Sondermahlzeit bietet Eurowings übrigens nicht an.

Zusätzlich darf man sich noch beim Service ein nichtalkoholisches 0,25l Getränk (Coca-Cola, -light, Saft, Mineralwasser, Kaffee oder Tee) aussuchen.

Hat man nur den Basic-Tarif gebucht oder möchte etwas essen, gibt es eine Auswahl an Sandwiches für 3,90€ pro Stück oder mit Getränk für 6€. Diese sehen immerhin appetitlicher aus, als der Snack im Smart-Tarif:

Eurowings Wings Bistro

Wings Bistro mit Snacks für 3,90€

Wer übrigens den Best-Tarif bucht, kann sich vom der Wings Bistro Karte einen Snack und Getränk nach Wahl aussuchen.

Über den Service der Flugbegleiter, kann ich nichts negatives berichten. Die gesamte Crew war auf beiden Flügen nett und freundlich.

Fazit

Eurowings
  • Check-in & Boarding
  • Komfort
  • Essen im Smart-Tarif
  • Service

Kurzfassung

Fazit zum Smart-Tarif: Für den Snack sollte man sich die Buchung des Smart-Tarifes absolut sparen. Einzig für die Möglichkeit einen Sitzplatz mit etwas mehr Beinfreiheit zu reservieren zusammen mit der Aufgabe eines Gepäckstücks, lohnt sich der Aufpreis für den Smart-Tarif.

Ansonsten kann man mit Eurowings zwar nicht gerade luxuriös und glamorous fliegen, die Zeiten sind in der Economy Class eh vorbei, dafür wird man aber (meistens) günstig von A nach B transportiert.

4

Flug mit Eurowings buchen ›

Themen: ,
Kategorie: Bewertungen
Avatar
Über

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seit dem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen. Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.

13 Kommentare bei “Bewertung: Eurowings im Smart-Tarif auf der Kurzstrecke
  1. ThomsenThomsen sagt:

    Großartig, jetzt kostet der Wunschsitzplatz sogar schon im Smart-Tarif etwas, wenn man vorne sitzen möchte. Das Platz mit mehr Beinfreiheit war in der Vergangenheit für mich immer einer der Gründe (neben Loungezugang FTL), den Smart-Tarif zu buchen.

  2. AlexanderAlexander sagt:

    Schaue dir einmal die Eurowings-Seite an.

    Im SMART-Tarif ist nicht mehr ein Sitzplatz mit mehr Beinfreiheit drin. Kostet jetzt noch einmal extra! (und noch ein paar andere Preise haben sie angepasst)

    Dafür ist SMART jetzt günstiger (Aufpreis zu basic aber scheinbar auch unterschiedlich je nach Strecke)

    Auf meiner Rennstrecke sind das jetzt 19 + 4= 23 Euro zu vorher 22 Euro.

    Besonders toll ist, ich kann meinen Sitzplatz bei bereits gebuchten SMART-Tarif nicht mehr kostenfrei ändern im vorderen Bereich. Wollen da auch 4 Euro haben. Das ist mal eine super Verbesserung!

    • JohannesJohannes sagt:

      Hallo Alexander,

      danke für den Hinweis. Interessante Entwicklung. Da will Eurowings wohl den Schwerpunkt nach Hinten verlagern.

      Wenn du deinen Sitzplatz noch ändern willst, würde ich es mal über die Hotline versuchen.

  3. MarcoMarco sagt:

    Hallo Johannes, dein Bericht stimmt in einem Punkt nicht. United *A Gold Member erhalten Zugang zu den Senator Lounges

  4. Andreas W.Andreas W. sagt:

    Wir sind mit dem Smart Tarife in die Dominikanische Republik geflogen am 16.03.2016 und wieder zurück mit Eurowings.So schlechtes und weniger Essen habe ich auf noch keinen flug gehabt.Das warme Essen bestand aus 6 Ravioli und einen harten Brötchen mit Magerine.Als Snack gab es Ein 5cm dicke Brotscheibe mit hauchdünn Wurst und Senf bestrichen. Absolut unprofessionell für eine Fluggesellschaft.Auch das Bordprogramm muss für 10 Euro zusätzlich bezahlt werden. Eurowings nie wieder.Urlaub fängt mit fliegen an….Aber nicht mit Eurowings

    • JohannesJohannes sagt:

      Hallo Andreas, ich kann die Kritik definitiv verstehen. Mich würde noch interessieren: Hast du den Flug selber gebucht und was du dann gezahlt hast oder war er im Rahmen einer Pauschalreise dabei?

  5. mittlerweilewiederseltenfliegermittlerweilewiederseltenflieger sagt:

    Hi,
    hatten auch im Smart-Tarif einen Platz in der Notausgangsreihe – durften dort (weil mit Baby auf den Schoß) allerdings nicht sitzen… Bekamen dann nur einen Standardplatz ;-(
    Nur zur Info für die, die es auch nicht wussten.

  6. kalle busskalle buss sagt:

    was mich jedesmal wieder stört
    ewig habe ich auf meinem rechner werbung der fluggesellschaften mit einem super niedrigen preis ..der haken dabei ist entweder sind das mondpreise oder man muss eine woche nach diesem preis suchen
    das müsste untersagt werden. wer mit diesen preisen wirbt müsste auch sofort das datum mit angeben wann und wo dieser flug buchbar ist sonst kommt man sich verarcht vor

    kalle

    • JohannesJohannes sagt:

      Naja Eurowings/Germanwings wirbt mit Preisen ab 33€. Es gibt aber sogar schon Flüge für 17€ (Köln/Bonn – London-Stansted). Genau wie bei Ryanair, werben mit 19,99€ verkaufen aber schon für 9,99€ und manchmal sogar 4,99€.

  7. MarkusMarkus sagt:

    ich habe die Aufpreise für den
    Sitzplatz mit mehr Beinfreiheit
    nicht verstanden: in welchem Tarif kostet diese Reservierung wieviel und welche Variante ist deine Empfehlung?

  8. AlexanderAlexander sagt:

    Mich wundert das du noch nichts zu diesem kurzen Deal geschrieben hast oder habe ich es übersehen?
    http://flynder.com/284/fluege-europa-4u-0116

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du hast einen Fehler im Artikel gefunden? Fehler melden.

*