Status-Alternative: Lohnt sich der Wizzair Privilege Pass für 249€/Jahr?

wizz air a321 3091005d

Der Billigflieger Wizzair fliegt 13 Flughäfen im deutschsprachigen Raum an und verfügt außerdem über eine Basis am Flughafen Wien. Von dort aus werden aktuell 39 Ziele angeflogen (u.a. auch in Saudi-Arabien sowie den Vereinigten Arabischen Emiraten). Während die Airline über kein Vielfliegerprogramm im traditionellen Sinn verfügt, könnt ihr euch für 249€ pro Jahr die Mitgliedschaft für den Privilege Pass sichern.

Diese bietet dann zahlreiche Vorteile auf allen Wizzair-Flügen, u.a. dürft ihr ein großes Handgepäck mitnehmen und könnt kostenlos Sitzplätze reservieren (inkl. Notausgang mit mehr Beinfreiheit). In diesem Beitrag möchten wir euch die Vorteile genauer vorstellen und haben zudem nachgerechnet, ab wann sich der Kauf lohnt.

Die Jahresgebühr für den Privilege Pass beträgt 249€. Das im Screenshot aufgelistete kleine Handgepäckstück ist auch ohne Mitgliedschaft generell kostenfrei.

Welche Vorteile bietet der Privilege Pass?

Mit dem Privilege Pass erhaltet ihr folgende Vorteile auf sämtlichen Wizzair-Flügen:

  • Freie Sitzplatzwahl: Ihr könnt bereits bei der Buchung kostenlos einen Sitzplatz reservieren. Inkludiert sind dabei auch die teureren Sitzplätze in der ersten Reihe und am Notausgang. Dies kann sich insbesondere auf längeren Flugen (z.B. von Wien nach Abu Dhabi) lohnen.
  • Priority Boarding:  Ihr könnt als erste ins Flugzeug einsteigen. In der Regel erfolgt das Boarding in zwei Gruppen. Fluggäste ohne Priority Boarding steigen zuletzt ein. Falls ihr mit dem Bus vom Gate zum Flugzeug gebracht werdet, kann es jedoch sein, dass die beiden Gruppen gemischt werden.
  • Großes Handgepäckstück: Zusätzlich zum kostenfreien kleinen Handgepäckstück (40 x 30x 20 cm) könnt ihr noch einen größeren Koffer mit den Maximalmaßen 55 x 40 x 23 cm und einem Höchstgewicht von 10 kg mitnehmen. Dies entspricht also den Maßen eines regulären Handgepäcktrolleys.
  • Separater Check-in Schalter: Ihr könnt einen separat geöffneten Check-in Schalter nutzen, falls ihr Gepäck aufgeben möchtet.

Lohnt sich der Privilige Pass?

Das kommt in erster Linie auf euer Flugverhalten an. Aber schauen wir uns den Wert der einzelnen Vorteile doch mal genauer an. Wir haben dazu die Preise an zufällig ausgewählten Daten auf den folgenden drei Strecken überprüft:

  • Memmingen – Tirana (Beispieldatum: 22. September 2023)
    • Wizz Priority: 15,89€
    • Sitzplatzreservierung in der ersten Reihe bzw. am Notausgang: zwischen 16€ und 17€
  • Dortmund – Kutaissi (Beispieldatum: 13. Oktober 2023)
    • Wizz Priority: 33,83€
    • Sitzplatzreservierung in der ersten Reihe bzw. am Notausgang: zwischen 13€ und 14€
  • Wien – Abu Dhabi (Beispieldatum: 9. November 2023)
    • Wizz Priority: 42,84€
    • Sitzplatzreservierung in der ersten Reihe bzw. am Notausgang: zwischen 37€ und 44€

Eine Logik hinter den Preisen ist nicht wirklich zu erkennen. Selbst auf der gleichen Strecke können die Preise für Zusatzleistungen abhängig vom Flugdatum teils erheblich schwanken. Die o.g. Preise sind daher nur als ein Indikator zu verstehen und sind nicht repräsentativ als Durchschnittswert für die jeweiligen Beispielstrecken.

Auf dem Flug von Wien nach Abu Dhabi kostet der Sitzplatz 1A an unserem Beispieldatum regulär 37€.

Das große Handgepäckstück bewegt sich auf unseren Strecken in einer Preisspanne zwischen 16€ und 43€. Mit inklusive ist WIZZ Priority, was sowohl das Priority Boarding als auch zusätzlich den Priority Check-In am Flughafen, sofern man zum Schalter gehen möchte, beinhaltet. Priority Boarding bietet bei Wizzair nur einen eingeschränkten Vorteil, da aufgrund der Handgepäckbestimmungen die Gepäckfächer ohnehin selten voll werden.

Addieren wir bei unserer Stichprobe die Preise für Wizz Priority sowie den jeweils teuersten Sitzplatz, kommen wir auf eine durchschnittliche Ersparnis von 55,85€ pro Flug. Das bedeutet, dass sich der Privilege Pass voraussichtlich ab dem fünften Wizzair-Flug innerhalb eines Jahres für euch lohnt. Allerdings natürlich nur, wenn ihr die inkludierten Vorteile ansonsten ohnehin kaufen würdet. Ist hingegen nur das große Handgepäck + Priority Boarding interessant für euch, lohnt es sich erst ab rund 9 Wizzair-Flügen pro Jahr.

In Ausnahmefällen kann sich der Privilege Pass sogar schon ab dem dritten (Oneway-)Flug lohnen, z.B. wenn ihr dreimal die Strecke Wien – Abu Dhabi fliegen würdet.

Fazit

Die Vorteile des Wizzair Privilege Pass sind insbesondere die kostenfreie Reservierung aller Sitzplätze sowie Wizz Priority inkl. Handgepäcktrolley mit einem Gewicht von 10 kg. In letzter Zeit hat Wizzair vor allem die Preise für das große Handgepäck deutlich erhöht und 30€ bis 40€ pro Richtung sind jetzt keine Seltenheit mehr. So lohnt sich der Privilege Pass nun immer schneller.

Easyjet bietet mit Easyjet Plus ein ähnliches Angebot für 215 £ (~251 €) pro Jahr. Dort erhaltet ihr zusätzlich zu allen hier inkludierten Vorteilen auch den Fast-Track an ausgewählten Flughäfen sowie die Möglichkeit, bei Verfügbarkeit kostenlos auf einen früheren Flug umzubuchen. Allerdings sind die Flugpreise bei Easyjet oft höher als bei Wizzair – und das Streckennetz unterscheidet sich natürlich deutlich.

Wer regelmäßig mit Wizzair unterwegs ist und bereit ist, für etwas mehr Komfort ein bisschen Geld auf den Tisch zu legen, kann mit dem Pass jedenfalls viel Geld sparen. Man sollte aber vorher natürlich genau durchrechnen, ob sich der Pass am Ende lohnen wird.

Tipp: Mit Priority Pass kombinieren

Gut kombinieren lässt sich Wizz Priority übrigens mit einem Priority Pass, welcher euch unabhängig von der Airline Zugang zu Flughafenlounges ermöglicht. Zusammen sind die Vorteile durchaus vergleichbar mit dem Treatment der meisten „richtigen“ Statuskunden bei Full-Service-Airlines. Einen Priority Pass mit Lounge-Flatrate (inkl. Partnerkarte und je 1 Gast) bekommt ihr zum Beispiel mit der American Express Platinum. Es gibt zudem noch andere Kreditkarten mit Priority Pass ab 200€ pro Jahr.

Du hast selber den Wizzair Privilege Pass? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar mit den eigenen Erfahrungen.

Titelbild: © 2004–2020 Wizz Air

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (11)

  1. Igy maji sagt:

    hör auf damit geflogen aber schade geht nicht mehr nach Bosnien-Herzegowina wird gern wissen ob der noch dieses Jahr noch fliegen wird

    • Michel sagt:

      Wizzair fliegt von Dortmund und Memmingen nach Tuzla sowie von Dortmund nach Banja Luka. Diese Flüge sind auch bereits für die nächsten Monate bis einschließlich Oktober 2024 buchbar.

      Viele Grüße
      Michel von Travel-Dealz

  2. bastian sagt:

    „Priority Boarding bietet bei Wizzair nur einen eingeschränkten Vorteil, da aufgrund der Handgepäckbestimmungen die Gepäckfächer ohnehin selten voll werden“ – das ist definitiv nicht mehr der Fall.
    Auf allen Flügen die ich in den letzten Monaten (auch jetzt im Winter in der klassisch nachfragearmen Zeit) gemacht habe waren die Gepäckfächer immer komplett belegt, und wer zuletzt einstieg musste sein Gepäck im ohnehin schon sehr knappen Fussraum verstauen. Das revenue management bei denen ist inzwischen derart ausgeklügelt dass die Maschinen praktisch immer voll ausgelastet sind. Was auffiel: Es gab kein enforcement der Gepäckbestimmungen, sehr viele Passagiere hatten mehr mit als das „kleine Handgepäckstück“ ohne dass das sanktioniert wurde.
    Ausserdem erspart Priority Boarding langes Warten am Flugzeugeinsteig, da Wizzair nur dort wo sie dazu gezwungen werden Jetbridges nutzt und bei den allermeisten Flughäfen die sie anfliegen die Passagiere bei Wind und Wetter draussen auf dem Vorfeld anstehen müssen. Im Winter nicht sehr angenehm.

  3. Thomas Martin sagt:

    An wann gilt der Privilege Pass (365 Tage)? Wenn ich im April mit mein Juli booking kaufe, habe ich schon drei Monate verbraucht falls ich inzwischen sonst nirgendwo hinfliege?

  4. Andy sagt:

    Hallo kann ich einen gerade abgeschlossenen und schon einmal benutzten Privilegpass wieder stornieren? Bei Onlinebestellungen ist das doch innerhalb von 2-4 Wochen nach Abschluss möglich oder? Danke 🙏 Andy

    • Peer sagt:

      Würde mich sehr wundern. Finde auf der Wizzair-Website zwar nichts zum Widerrufsrecht, aber spätestens wenn du ihn einmal benutzt hast, war es das wohl.

  5. Sokrates sagt:

    Leider ist der Beginn des letzten Absatzes extrem missverständlich formuliert: Liest sich so, als ob der Priority LOUNGE Pass (gibt es als Standard / Standard Plus / Privilege) beim WIZZ Privilege Pass mit enthalten sei im Sinne einer „nützlichen Zugabe“. Musste aber dann feststellen, dass dem NICHT so ist, sondern das ein komplett anderes Thema ist…

    • Johannes sagt:

      Mit den Worten „Gute Ergänzung …“ sollte eigentlich klar sein, dass der Priority Pass nicht Teil vom Wizzair Privilege Pass ist. Ich habe es aber etwas umformuliert und werde noch einmal eine Überschrift davor packen.

  6. c sagt:

    Die Frage ist, gilt das nur für meine eigenen Tickets ODER für Tickets die ich dann über meinen Account buche, zB für meine Begleitung auch?

    • Peer sagt:

      Ist leider Personengebunden:

      Nein, der Privilege Pass-Service gilt nur für den Passagier, dessen Registrierung während des Erwerbs der Privilege Pass-Mitgliedschaft verwendet wurde, und Sie können die Vorteile nicht auf andere Begleitpersonen ausweiten;

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen