RewardsPlus: Status Match zu Marriott Gold für United Gold-Inhaber

Suite Marriott Madrid Auditorium
gültig

Das MileagePlus Vielfliegerprogramm von United Airlines bietet viele Vorteile. Unter anderem könnt ihr attraktiv Meilen auf Eurowings-Flügen sammeln, erhaltet schnell den Star Alliance Gold Status und kommt als Premier Gold bei Eurowings-Flügen sogar im BASIC-Tarif in die Lounge. Ein weiterer Benefit ist, dass man ebenfalls kostenlos Gold-Status bei der Marriott Hotels bekommt. 

Übrigens könnt ihr im Gegenzug auch als Marriott Rewards Platinum-Inhaber den MileagePlus Silver Status erhalten!

RewardsPlus
Kostenloser Marriott Gold Status für United Gold-Kunden
Info
Info

Schon oft haben wir über United MileagePlus berichtet. Ganz einfach weil es eines der attraktivsten Programme innerhalb der Star Alliance ist. Ein weiterer Grund dafür ist, dass ihr als Premier Gold dort die Möglichkeit habt euren Status zur weltweit größten Hotelkette Marriott zu matchen. Alles was ihr dafür tun müsst, ist auf diese Website gehen:

RewardsPlus Sign up
Einfach hier eure MileagePlus Nummer eingeben und schon werdet ihr Marriott Gold

Marriott Gold Status

Normalerweise benötigt ihr 25 Nächte im Kalenderjahr um den Gold Status zu erhalten. Damit genießt ihr folgende Vorteile:

  • Upgrade nach Verfügbarkeit ohne Suiten
  • 25% mehr Punkte
  • Priority Check-in
  • 250-500 Punkte als Willkommensgeschenk beim Check-in
  • Schnelleres Internet
  • Late Check-out bis 14 Uhr nach Verfügbarkeit

Zur Marriott-Kette gehört eine ganze Reihe von Hotelmarken. Vor kurzen hat man zudem noch die Starwood-Kette übernommen, so dass ihr auch deren Häusern entsprechende Vorteile erhaltet. Diese Marken gehören mittlerweile unter anderem zu Marriott:

  • Luxussegment
    • Ritz-Carlton
    • St. Regis
    • JW Marriott
    • W Hotels
    • Luxury Collection
  • Gehobenes Segment
    • Marriott
    • Sheraton
    • Westin
    • Renaissance
    • Le Meridien
  • Mittleres Segment
    • Courtyard by Marriott
    • Four Points
    • Aloft
    • AC Hotels
    • Moxy

So einfach werdet ihr  Premier Gold

Mit nur 50.000 Statusmeilen im Jahr werdet ihr bereits Premier Gold und somit auch Star Alliance Gold. Und diese lassen sich recht einfach erfliegen, so erhaltet ihr seit März 100% der geflogenen Meilen auch bei den günstigsten Economy-Tarifen von Lufthansa, Swiss, Austrian und Eurowings.

Wenn ihr bei einer Airline außerhalb der Star Alliance bereits Goldstatus oder höher habt, bietet es sich zudem an die Status Match Challenge zu machen. Dazu müsst ihr nur 12.500 Statusmeilen innerhalb von 90 Tagen erfliegen:

Auch Ausgeben macht bei MileagePlus Spass. Für nur 65.000 Meilen kommt ihr beispielsweise in der Lufthansa First Class nach Indien.

Weitere Tipps & Tricks zu MileagePlus findet ihr hier:

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (7)

  1. am 13.12.2018 ohne Probleme in die Senator Lounge in DUS (Ticket DUS-ACE in BASIC).
    Offiziell sind 2 Sachen: Loungeregeln der LH (link im Post von Peer) und die „Aussage“ auf der UA-Seite.

    Punkt Buch zu. 1K hin oder her. Bin übrigens nur MP Gold.
    Morgen der Rückflug nach DUS über MUC, ich werde berichten.

    Die evtl. Diskussion mit dem
    Loungepersonal in MUC sitze ich aus. 🙂

    Mein Eindruck in der Sachen(EW Basic —> UA Gold und höher): wenn das Personal kleinen Plan hat, heißt das nicht zwingend das man keinen Anspruch auf den Zugang hat. 😉

    Antwort

  2. das sind vertragliche Regelungen zwischen ANA und UA mit Eurowings. Deswegen kommt die Lufthansa da nicht raus. United hat vereinbart das Gold/Platin/1K Member in die Lounges kommen. Diese Schrott-Buchungsklassen interessieren sie nicht. Deswegen muss das eigentlich gehen. Auf der Seite von UA gibt es keine Einschränkung zu dem Thema.

    Antwort

  3. Man kommt mit einer United Mileage Plus Karte mit Star Alliance Gold Status (Gold, Platinum, 1k oder Global Services) nicht mehr im Eurowings Basic Tarif in die Lufthansa Lounges. Das war nur in einer Übergangsphase für einige Monate möglich und wird inzwischen auch in den Lounge Regeln dokumentiert. Ich selbst habe eine 1k Ksrte mit 1 Milion Miler (Lifetlme Status) und kann für die Lounges in Köln/Bonn, Berlin und München bestätigen das der Zugang nicht mehr möglich ist.

    Antwort

    • „wird inzwischen auch in den Lounge Regeln dokumentiert“

      Hast du da eine öffentlich zugängliche Quelle für? Erst vor wenigen Wochen hatten uns wieder positive Berichte dazu erreicht.

      Und die Infos bei LH sind immer noch so schwammig wie bisher:
      „Gäste, die eine Star Alliance Gold Card besitzen, haben nur dann Zugang zu den Senator und Business Lounges der Lufthansa, wenn sie Kunden der Fluggesellschaften United Airlines (UA) und All Nippon Airways (NH) sind. “

      https://www.lufthansa.com/li/de/loungetypen-und-zugang

      Antwort

    • UPDATE: 16.12.2018, 17.15 Uhr: Senator Lounge Terminal 2 mit EW Basic und UA Gold wurde mir + 1 (eigener Gold-Status) Zugang gewährt!

      Man sollte / darf sich definitiv nicht abwimmeln lassen, nur weil der Loungemitarbeiter in „irgendwelchen Listen von 1993 blättert“.

      Einfach auf die Loungeregeln (link im post von @Peer) der LH verweisen.

      Antwort

        • Ergänzung:

          mein Erfahrungsbericht von heute bezieht sich auf den Flughafen MÜNCHEN.

          Aus dem Gespräch mit dem Einlasskontrolleur ergab sich, das es „logisch“ ist das ein MP-Member (z.B. Gold) NICHT rein darf, wenn selbst ein HON nicht reingelassen wird (mit Basic Ticket).
          So einfach wird das interpretiert, und anscheinend kommt man ja damit bei vielen MP-Kunden durch.

          In DUS dagegen sind die Einlassregeln bekannt.

          VG

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.