Tipp: Günstige Zugfahrten durch Deutschland & Europa bei der Ungarischen Bahn buchen

hamburg hbf

Seit kurzem ist es bei den Ungarischen Staatsbahnen (kurz MÁV) möglich, internationale Bahnfahrten von Ungarn bis z.B. Deutschland oder sogar bspw. Belgien online zu buchen. Häufig sind die Tickets dort deutlich günstiger als bei der Deutschen Bahn.

Die Buchung über die Ungarische Bahn kann sich daher sogar dann lohnen, wenn ihr gar nicht bis Ungarn fahren möchtet. Selbst wenn ihr nur die innerdeutschen Abschnitte nutzen wollt, ist das Ticket über mav.hu teilweise mehr als 50 Prozent günstiger als eine Buchung über bahn.de. Vor allem bei kurzfristigen Tickets ergibt sich großes Sparpotential.

Info

Bitte beachtet, dass diese Art von Hidden City Ticketing Auswirkungen auf die Fahrgastrechte hat. Grundsätzlich erhaltet ihr auch 25% Erstattung ab 1h Verspätung und 50% ab 2h. Aber:

  • Verantwortlich für die Erstattung ist das Verkehrsunternehmen, das das Ticket verkauft hat. In dem Fall also die MÁV
  • Es zählt immer die Erstattung am Ziel des Tickets, d.h. bei einem solchen Ticket dann die Ankunft in Ungarn. Das kann sich sowohl vorteilig, als auch nachteilig auf die Entschädigungszahlung auswirken.

Beispiel

Möchtet ihr morgen (am 9. Juli 2022) von Bremen nach München fahren, so zahlt ihr bei der Deutschen Bahn mindestens 99,90€ für Verbindungen am Vormittag. Die direkte Verbindung mit dem ICE kostet sogar 143,60€ (Flexpreis):

Bei der Ungarischen Bahn könnt ihr zwar keine Bahnfahrten innerhalb Deutschlands buchen. Ein Ticket von Bremen bis nach Hegyeshalom an hinter der Österreichisch-Ungarischen Grenze gibt es aber für nur 50€ (oder 75€ in der 1. Klasse):

Wer mag, steigt dann einfach in München aus. Natürlich könnt ihr das Ticket auch bis z.B. Salzburg, Linz oder Wien nutzen, denn der Railjet fährt sowieso dort vorbei.

Und wer wirklich nach Ungarn möchte, spart noch mehr. Denn selbst das günstigste Ticket Bremen – Hegyeshalom mit Ankunft am gleichen Tag kostet bei der DB mindestens 140€:

Info

In der Gegenrichtung funktioniert das Ganze analog dazu. Wer von München nach Hamburg fahren möchte, kann z.B. ein Ticket Hegyeshalom – München – Hamburg buchen. Uns ist nicht bekannt, dass es beim Auslassen von Bahnfahrten jemals Probleme bei der Ticketkontrolle gab. Dennoch geschieht das Ganze natürlich auf eigenes Risiko.

Auch Umwege möglich

Es ist erstaunlich, dass die Website alles mit sich machen lässt. Große Umwege durch Deutschland sind anscheinend kein Problem, solange das Ziel in Ungarn liegt. Sogar ein Ticket Rostock – Hamburg – Freiburg – Karlsruhe – Mannheim – München – Salzburg – Wien – Heygheshalom kann gebucht werden:

Von Deutschland nach Budapest ab 32€ pro Richtung

Natürlich können wir die Tickets auch so nutzen, wie es eigentlich angedacht ist: Für eine Fahrt von Deutschland nach Ungarn. Eine Fahrt von München in die sehenswerte Hauptstadt Budapest gibt es beispielsweise für 32€ – ohne Umstieg im Railjet:

Beispiel 4. August 2022

Bei der DB schlägt die gleiche Fahrt mit 57,90€ zu Buche – es gibt am gleichen Tag aber auch Verbindungen für 44,90€. In diesem Beispiel fällt die Ersparnis gegenüber der DB geringer aus, da die Fahrt fast einen Monat in der Zukunft liegt. Und bei der DB sind Tickets bekanntlich umso günstiger, je früher gebucht wird.

Von weiter entfernten Bahnhöfen, z.B. Düsseldorf, Bremen, Luxemburg oder Basel starten die Ticketpreise nach Budapest bei rund 50€ je Richtung.

Konditionen

Damit ihr Tickets über mav.hu buchen könnt, muss entweder der Start- oder Zielbahnhof in Ungarn liegen. Ansonsten ist die Suche nach Verbindungen dort nicht möglich.

Zusätzlichen BahnCard-Rabatt gibt es bei der Ungarischen Bahn leider nicht. Aber selbst mit BahnCard 50 seid ihr über die Ungarische Bahn oft noch besser dran als bei der DB.

Beachtet aber, dass für diese günstigen Tickets wie beim deutschen Sparpreis eine Zugbindung gilt. Die Tickets sind zudem nicht stornierbar.

Sitzplatzreservierung für 1€ pro Zug

Auch die Platzreservierungen sind bei der Ungarischen Bahn besonders günstig. Kauft ihr dieses zusammen mit eurem Ticket, so kostet der Sitzplatz nur 1€ pro Zug. In diesem Beispiel sind zwei Züge involviert, also werden 52€ draus:

Leider ist es nicht möglich, eine Sitzplatzpräferenz auszuwählen oder diesen grafisch auszuwählen. Aber wenn ihr darauf Wert legt, könnt ihr die Reservierung auch nachträglich über bahn.de buchen. Dort werden 4,50€ für die gesamte Strecke fällig (inkl. Umstiegen).

Danke Elias Van Deun auf Twitter

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (28)

  1. Daniela sagt:

    HEI; das System frgt nach einer billing adresse in Ungarn. Wie kann ich das umgehen und gleich meine Kreditkarten eingeben

  2. JP sagt:

    Danke für diesen grandiosen Tipp, Peer!
    Geht der auch in die Gegenrichtung? Sprich: Bekommt man ein Online-Ticket oder muss man das vor Abfahrt in Hegyeshalom persönlich abholen? Wir wollen von München nach Berlin fahren mit Start in Hegyeshalom.

    • Peer sagt:

      Seit diesem Jahr gibt es bei der MAV grundsätzlich Online-Tickets. Sollte daher kein Problem sein, aber getestet habe ich es noch nicht.

      Laut Mydealz wäre das Ticket in der Richtung aber nur gültig, wenn es im Einstiegsland entwertet wird:
      https://www.mydealz.de/comments/permalink/36975296

      In der Praxis macht es vermutlich keine Probleme, aber garantieren kann ich nichts. Ich würde in deinem Fall auf Nummer sicher gehen und eine andere Option prüfen: Einfach München – Berlin – Hegyeshalom buchen. Wird mir jedenfalls auf der Website für 50€ (2. Klasse) bzw. 75€ (1. Klasse) angezeigt. Dann hast du Reisebeginn DE und keine Probleme.

      • JP sagt:

        Wow! In die Richtung geht’s auch!? Das ist gar wirklich fantastisch. Tausend Dank für die schnelle Rückmeldung und für’s Raussuchen!!!
        Ich würde mich gerne mit einer kleinen Aufmerksamkeit revanchieren. Kann man hier irgendwo was für’s Forum spenden oder hast Du Paypal oder so?
        Liebe Grüße

  3. Marcus sagt:

    Ich nutze die Tickets recht häufig und fahre dann sogar bis Ungarn ;-). Teils sind sogar die Preise 1. Klasse günstiger oder nur minimal teurer als die der 2. Klasse. Wer noch mehr Komfort möchte: Auf den Railjets der ÖBB ab München gibt es eine „Business Class“ mit maximal bequemen Sitzen, viel Beinfreiheit und sogar einem Getränk nach Wahl. Während gerade im Sommer die 1. Klasse oft recht voll ist, ist die Business Class kaum belegt. Buchen kann man das Zusatzticket, unabhängig davon wo man das Hauptticket gebucht hat, auf der Seite der ÖBB gegen 15€. Gerade auf längeren Strecken eine sehr gute Option.

  4. Bodo sagt:

    Ich hätte an Deiner Stelle allerdings hinzu gefügt, wenigstens kurz in einem Satz, dass das Vorgehen gegen die DB-Beförderungsbedingungen verstößt, die bei Betreten eines Zuges innerhalb Deutschlands mit intendierten Fahrziel innerhalb Deutschlands allein zugrunde liegen.
    Falls mal jemand auffliegt damit, dass dann nicht noch der Irrglaube entsteht bei den Betroffenen, man hätte irgendwelche Fahrgastrechte – geschweige denn eine gültige Fahrkarte vorliegend. Ansonsten gut recherchiert.

    • bluecat sagt:

      Als Laie klingt dein Einwand für mich nur als Theorie. Könntest du Problematik näher ausführen? Wie soll das in der Praxis kontrolliert werden? Wenn ich im Zug bin, weiß ja niemand, welche Züge ich noch im Anschluss in Anspruch nehmen will.

  5. Matthias sagt:

    Moin, gibt es eine Möglichkeit NUR SITZPLAZRESERVIERUNG über die Plattform ohne ein hier gekauftes Zugticket zu buchen eigentlich?

  6. Aminuo sagt:

    Guten Tag, ich arbeite bei der Bahn, bei der Kontrolle wird auf die Züge die gebucht wurden geachtet. d.h. wenn der ICE 378 mit dem Ticket gebucht wurde und der Fahrgast da drinnen sitzt ist es egal ob er davor die Strecke ausgelassen hat, bei Tickets die nicht über die Bahn ausgestellt wurden kann keine Kontrollhistorie angezeigt werden, nur bei Tickets die die DB ausgestellt hat wird eine Kontrollhistorie angezeigt, diese dient aber nur dazu bei einer längeren Reise das man nicht mehr die BahnCard oder Personalausweis kontrollieren muss.

    Liebe Grüße und gute Fahrt!

    • Peer sagt:

      Danke für die Infos. 🙂 Die Infos zur Kontrollhistorie sind neu für mich – wieder was gelernt.

    • Matthias sagt:

      Verstehe ich das richtig, wenn ich also ergo über das hier beschriebene ausländische Buchungsportal mein Ticket in der MAV-App vorzeige, sieht der Kontrolleur nur meine Strecke und das Datum und NICHT die Zugnummer (ICE 2XXX)? Soweit ich weiß, gilt die Zugbindung nur für den grenzüberschreitenden Zugabschnitt, und nicht die vorhergenden/anschließenden Verbindungen…

      Falls ja, wäre damit ja die Zugbindung auf einen gebuchten Zug hiermit nicht ersichtlich und quasi aufgehoben dann!

      Korrekt?

  7. Johannes sagt:

    Vielen Dank Peer, dass du in deinen Artikeln oft Rostock erwähnst. Ich komme auch aus Rostock und kann daher deine Tips gut nutzen.

  8. Phan sagt:

    Soeben gebucht. Karlsruhe HBF – Berlin HBF – HEGYESHALOM. Ticket 50% günstiger als DB. Das E-Ticket sieht gewöhnungsbedürftig aus .. ich hoffe die Zugbegleiter können es lesen. Hat da schon jemand praktische Erfahrung damit?

  9. Reiner Kaltenbach sagt:

    Ist sehr interessant! Vielen Dank!! Du schreibst, dass es Zugbindung gibt. Soll heissen, dass man die Fahrt in Deutschland mit verschiedenen Zwischenstopps nicht unterbrechen kann? Odr gibt es da eine Moeglichkeit? Ich moechte von Paderborn ueber Duesseldorf und Freiburg nach Budapest fahren. Allerdings in Duesseldorf 2 Tage Stopp machen und in Freiburg 5 Tage Stopp machen. Geht das? Wie muss die Buchung dann aussehen? Vielen Dank fuer eine Nachricht.

    • Peer sagt:

      Ich denke, das wird so leider nicht funktionieren. Ich konnte bei der „via“-Option maximal 55min Zeit für den Zwischenstop eingeben.

  10. Stephan sagt:

    Etwas unhandlich aber funktioniert gut. Köln-Muenchen so nur 60% des DB Preise bei gleicher „Leistung.“

  11. Jimbo sagt:

    „ hinter der Österreichisch-Ungarischen Grenze“? Ist dein Tipp von 1913? 😉
    Abgesehen von dem historischen Schmunzler vielen Dank für den super Tipp!

  12. Charlie sagt:

    COOOOOOOOOOL !
    Ich fliege oft nach BUD , aber vielleicht sollte ich mal Zug fahren.Dann 1.Klasse.
    Ich weiß , ich könnte selbst (ver)suchen …Kann man auch einen Liegewagen z.B. ab Berlin günstig buchen ?
    Vielen Dank für Eure SUPER Arbeit 🙂

    • Peer sagt:

      Es gibt tatsächlich einen direkten Nachtzug von Berlin nach Budapest. 🙂 Ist auch gar nicht so teuer: Ab 30€ im Sitzwagen, 50€ im 6er Liegewagen. Einzelabteil leider deutlich über 100. Kannst du ebenfalls direkt über mav.hu buchen

      • Charlie sagt:

        DANKE . Eben erst gesehen 🙂

      • charlie sagt:

        Hallo Peer ,
        Wollte von Berlin Ende Oktober nach BKK in C ! Alles sehr teuer. Bin dann auf EVA Air ab Wien gestoßen .2667 € -Auch nicht gerade billig , aber eine 5 Star airline .(und vieleicht erwähnenswert)
        Bei opodo&co nicht gefunden .Auf der EVA website konnte ich keine Anschlußflüge buchen Separat traue ich mich es nicht-für den Fall , daß die LH group streikt oder cancelt zusätzlich zum BER Chaos.
        Jetzt fiel mir Dein cooler MAV Artikel ein .Weißt Du ob und falls ja , welcher Nachtzug der MAV bzw über MAV buchbar von Berlin über Wien fährt-und die ungefähre geplante Ankunftszeit in Wien ?
        Ich habe google gefragt , aber vielleicht falsch gefragt…
        Bei ÖBB gibt es Tickets ab Berlin für 30 € Liegewagenzuschlag 50 € -Für gut 200€ könnte ich BER-VIE-BER in der eco fliegen
        Ich weiß , daß Travel Dealz kein Reisebüro ist…aber vielleicht kannst Du mir helfen.
        Danke für den täglichen newsletter 🙂
        Charlie

        • Peer sagt:

          Sieht leider so aus, als lassen sich die ÖBB Nachtzüge nicht über die MAV-Seite buchen. Einzig Verbindungen tagsüber finde ich für ca. 50€. Aber dann bist du mit den Flügen wohl besser dran.

  13. bluecat sagt:

    funktioniert anscheinend für jeden beliebigen Zwischenstopp. Allerdings bricht es bei mir ohne Sitzplatzreservierung ab und es kommt die Meldung, dass keine Angebote verfügbar sind.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen