American Express: Platinum Card aus METALL ab Juli in Deutschland?

American Express Platinum Card Box-2

Die schwarze American Express Centurion Card ist die berühmteste Kreditkarte der Welt – und jedes Kind weiß: Sie ist nicht aus Plastik, sondern handgefertigt aus Titan. Auch die zweit-edelste (aber viel einfach zu bekommende) American-Express-Kreditkarte, die Amex Platinum, könnte es bald aus Metall geben! Dafür ist heute ein Hinweis aufgetaucht:

In anderen Ländern gibt es die Metall-Variante schon etwas länger: 2017 hatte man sie in den USA eingeführt und den Bestandskunden ermöglicht, ihre bestehende Plastikkarte kostenfrei ersetzen zu lassen. Diese Metallkarte könnte es (hoffentlich) auch auch bald in Deutschland geben. American Express hat zumindest auf Instagram eine relativ eindeutige Ankündigung gemacht:

Wir sind also gespannt, was am 3. Juli American Express genau ankündigen wird. Interessant ist sicherlich auch die Frage, ob mit der Metallkarte Zusatzkosten verbunden sein werden und/oder ob man seine bestehende Karte kostenfrei ersetzen lassen kann.

Die American Express Platinum Card

Die American Express Platinum gilt als beste Reisekreditkarte Deutschlands. Sie ist ausgestattet mit 2x Priority Pass Prestige zum weltweiten Flughafen-Loungezutritt, ihr könnt über 200€ Reiseguthaben im Jahr verfügen, die Karte sichert euch Status bei diversen Hotel- und Mietwagenketten und bietet zudem mehrere praktische Versicherungen. Außerdem erhaltet ihr eine kostenlose Partnerkarte mit den gleichen Vorteilen. Allerdings ist die Karte mit 600€ Jahresgebühr nicht billig und Amex hat die Leistungen in den Vergangenen Jahren immer wieder reduziert. Zum Beispiel wurde erst kürzlich bekannt, dass der Zuritt zu PriorityPass-Restaurants gestrichen werden soll. Hier alle Vor- und Nachteile:

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (14)

  1. ja ich meine auch dass, wenn man alles ingesamt betracht man nicht umhin kommt es genauso zu sehen ohne natürlich zu vergessen dass es rein materialtechnisch natürlich weit weniger als zuviel sowie alsauch überhaupt über dem Durchschnitt ist….also alles in allem – gut

    Antwort

  2. wird auch höchste zeit das man nicht weiter mit so einem billigen plastikschrott durch die luxus welt läuft, wenn man soviel geld für die gebühren zahlt sollte bei einer premium kreditkarte sich das ganze auch von den anderen abheben.

    Antwort

  3. Dinge, die die Welt nicht braucht. Sie sollten lieber an weiteren Vorteilen für die Kunden arbeiten statt mit so einem Unsinn dann evtl. auch noch eine Preiserhöhung zu rechtfertigen.

    Antwort

  4. In Zeiten der Digitalisierung, Apple Pay, elektronischen Wallets ect., braucht man doch keine physischen Karten mehr. Ich zumindest versuche alle meine Karten digital zu verwalten. Mit einer Kreditkarte aus Metall wie sie Amex und auch Apple produziert, rutscht mir nur die Hose 🙂

    Antwort

  5. First World Problems…??? Nicht weniger als wenn man sich auf solchen Seiten rumtreibt. Kopfschüttel

    Antwort

  6. Meine hat nach 3 Monaten nicht mehr funktioniert, sodass mir eine neue Zugesandt werden musste:)

    Antwort

  7. Ich wäre schwer dafür. Die Qualität der Plastikkarte lässt doch schwer zu wünschen übrig. Meine ist nicht mal ein Jahr alt und die gesamte Farbe auf der Kartennummer ist ab.

    Antwort

    • Dass die Farbe auf der Kartennummer weg ist, tritt eigentlich nach einem Monat ein – natürlich nicht bei Leuten, die eine Kreditkarte über Schnäppchenseiten beziehen

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.