Hanseatic GoldCard: Keine Bargeldabhebungsgebühren + 0€ Jahresgebühr im 1. Jahr

Die Hanseatic Bank bietet zwei Kreditkarten an: Die GenialCard ohne Jahresgebühr und die GoldCard mit Jahresgebühr, dafür kann man aber weltweit ohne Bargeldabhebungsgebühren Bargeld abheben und hat ein umfangreiches Versicherungspaket inklusive. Außerdem beträgt die Jahresgebühr im 1. Jahr nur 0€ und ab nur 3.000€ Jahresumsatz entfällt die Jahresgebühr in Höhe von 45€ auch im 2. Jahr:

Zum Deal ›

Hanseatic GoldCard Kreditkarte

Welche Vor- und Nachteile hat die GoldCard der Hanseatic Bank:

Vorteil

  • 1. Jahr mit 0€ Jahresgebühr : Ab sofort ist die GoldCard im ersten Jahr ohne Jahresgebühr. Danach wird eine Jahresgebühr in Höhe von 45€ erhoben.
  • Dauerhaft 0€ Jahresgebühr bei 3.000€ Umsatz/Jahr: Hat man im Vorjahr ein Umsatz von mindestens 3.000€ mit der Kreditkarte getätigt (Bargeldabhebungen, Überweisungen ausgenommen), entfällt die Jahresgebühr in Höhe von 45€ auch ab dem 2. Jahr.
  • Weltweit keine Bargeldabhebungsgebühren: Mit der Hanseatic GoldCard könnt ihr weltweit an jedem Geldautomat mit Visa-Zeichen Geld abheben. Fremdgebühren, die von den Automatenbetreibern direkt erhoben werden, werden aber leider nicht erstattet.
    Auf alle Geldautomaten-Umsätze wird auch keine Auslandseinsatzgebühr erhoben! D.h. auch Fremdwährungen könnt ihr ohne Gebühren durch die Hanseatic Bank abheben. Bei anderen Einkäufen in Fremdwährungen werden 2% Auslandseinsatzgebühr fällig.
  • Unabhängig vom Girokonto: Ihr könnt als Verrechnungskonto jedes beliebige deutsche Girokonto angeben und müsst kein Girokonto bei der Hanseatic Bank besitzen oder eröffnen.
  • Kontaktlos bezahlen: Beträge bis 25€ könnt ihr mit Visa PayWave kontaktlos und ohne PIN oder Unterschrift bezahlen.
  • Umsätze Online einsehbar: Ihr könnt mit der Kreditkarte getätigte Umsätze über das Internet-Banking der Hanseatic Bank einsehen.
  • Online-Sofortentscheidung: Anhand der Angaben die ihr machen müsst, entscheidet die Hanseatic Bank unmittelbar nach dem Antrag, ob eure Bonität ausreicht oder nicht.
  • Partnerkarte: Für eine zusätzliche Jahresgebühr von 25€ kann man eine Partnerkarte beantragen.

Nachteile

Jede Kreditkarte hat Nachteile! Abhängig von den eignen Ansprüchen sollte man diese als wirklich negativ oder neutral betrachten:

  • 2% Auslandseinsatzgebühr: Zahlt man in einer Fremdwährung (alles außer Euro), wird eine Auslandseinsatzgebühr in Höhe von 2% fällig. Die Banken dürfen maximal 2% erheben.
    Bargeld-Abhebungen sind davon aber ausgenommen!
    Übrigens verwendet die Hanseatic Bank den offiziell Umrechnungskurs von Visa und keine eigene Wechselkurse. Quelle: AGB’s V. Entgelte, Zinsen und Wechselkurse b)
  • Hohe Sollzinsen: Nutzt man die Teilzahlungsoption, werden Sollzinsen in Höhe von 15,62% fällig. Der effektive Jahreszins liegt bei 17,79%. Andere Banken nehmen z.T. unter 10%, z.B. die DKB.
  • Keine Erstattung von Fremdgebühren: In vielen Ländern erheben Geldautomatenbetreiber eine zusätzliche Gebühr beim Abheben von Bargeld. In den USA werden z.T. bis zu 5$ (ca. 4,50€) fällig. Diese werden nicht von der Hanseatic Bank erstattet. Die einzige deutsche Kreditkarte, wo Fremdgebühr aktuell noch erstattet werden, ist die Santander 1Plus Visa.
  • PostIdent notwendig: Leider bietet die Hanseatic Bank noch kein Video-Ident an. Somit muss man die Unterlegen ausdrucken oder per Post zuschicken lassen und damit in einer Postfiliale seine Identität überprüfen lassen.
  • Maximaler Verfügungsrahmen 10.000€: Laut den AGB’s erhöht die Hanseatic Bank den Verfügungsrahmen maximal bis 10.000€. Das wird den meisten reichen, für manche aber ein Nachteil gegenüber anderen Kreditkarten. Quelle: AGB’s III. Nutzung und Verwendung der Karte / Kartenkonto mit Verfügungsrahmen d)
    Überweißt man Geld auf das Kartenkonto, kann der Verfügungsrahmen um das Guthaben erhöht werden.
    Am Anfang vergibt die Hanseatic Bank einen Verfügungsrahmen bis 3.500€, je nach Bonität. Frühestens nach 5 Monaten kann man einen Antrag auf Erhöhung des Verfügungsrahmens stellen.
  • Maximal 500€ Bargeldauszahlungen pro Tag: Pro Tag könnt ihr maximal 500€ Bargeld mit der Kreditkarten abheben. Außerdem sind pro Tag Interneteinkäufe auf 3.000€ und sonstige Einkäufe auf 10.000€ limitiert. Nicht unbedingt ein Haken, aber man sollte es im Hinterkopf behalten.

Die Reiseversicherungen

Viele Kreditkarten, sogar solche die keine Jahresgebühr erheben, haben Reiseversicherungen inklusive. Davon sollte man sich aber immer das Kleingedruckte durchlesen. Häufig sind sie an den Einsatz der Kreditkarte gekoppelt und haben hohe Selbstbeteiligungen. Wie sieht es bei der Hanseatic GoldCard aus?

Hinweis: Nachfolgend fasse ich die Versicherungsbedingungen grob zusammen. Dabei können sich immer Fehler oder Missverständnisse einschleichen. Bitte lest vor Abschluss der Kreditkarte die Versicherungsbedingungen aufmerksam durch! Nur diese gelten im Schadensfall für Euch.

Auslandsreise-Krankenversicherung

Die Auslandsreise-Krankenversicherung greift bei medizinischen Notfällen im Ausland. Vor allem wenn man in Deutschland gesetzlich versichert ist, sollte man bei Auslandsreisen zwingend eine entsprechende Versicherung abschließen. Pro Jahr zahlt man regulär rund 10€.

Die bei der GoldCard inklusive Auslandsreise-Krankenversicherung ist als einzige Versicherung komplett unabhängig vom Karteneinsatz!

Pro Versicherungsfall werden maximal Kosten ihn Höhe von 100.000€ für medizinische Behandlungen übernommen. Bei schmerzstillende Zahnbehandlung liegt die Deckungsgrenze bei 4.000€.
Außerdem werden die tatsächlichen Kosten für Krankenrücktransport oder Überführung von Verstorbenen übernommen.

Zusätzlich werden die tatsächlichen Transportkosten für den Besuch einer nahestehenden Person zum Krankenhaus und eine Unterbringen bis 100€/Nacht und maximal 8 Nächte übernommen.

Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung

Eine Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung springt ein, wenn man vor der Reise z.B. eine schwere akute Erkrankung erleidet oder bei einer Reisewarnung vom Auswärtigen Amt.

Voraussetzung ist allerdings, dass mindestens 50% der Kosten im Zusammenhang mit der Reise mit der Kreditkarte bezahlt wurden. Maximal werden 5.000€ übernommen wobei ein Selbstbehalt von 10% und mindestens 100€ besteht.

Flug- und Gepäckverspätungsversicherung

Bei einer Flugverspätung oder -annullierung, wodurch man über 4 Stunden später abfliegt, werden bis zu 500€ pro begünstigter Person an entstanden Kosten für Verpflegung, Hotels und Transport vom/zum Hotel gegen Vorlage der Originalquittung übernommen.

Bei einer Verspätung des Gepäcks am Zielort von mindestens 4 Stunden werden ebenfalls bis zu 500€ für Ersatzkäufe von Kleidungsstücken und Toilettenartikel übernommen.

Dabei muss die Dienstleitung vollständig mit der Kreditkarte bezahlt worden sein. Das gilt auch für die Ersatzanschaffungen.

Reisegepäckversicherung

Die Reisegepäckversicherung greift, wenn euch auf euer Reise z.B. das Gepäck gestohlen oder geraubt wird, sowie bei Zerstörung im Zuge einer Naturkatastrophen oder bei Verkehrsunfällen.

Je nach Gegenstand liegt die Deckungsgrenzen bei 250€ bis 1.500€

SicherSmartphone-Versicherung

Wird einem das eigene Handy geraubt, gestohlen (genaue Definition in den Versicherungsbedingungen) oder beschädigt (Vorsatzes und groben Fahrlässigkeit ausgenommen) ersetzt die SicherSmartphone-Versicherung den  Wiederbeschaffungswert oder Reperaturkosten. Maximal aber 250€ pro Versicherungsfall und nur bei einem Versicherungsfall pro Kalenderjahr. Außerdem muss ein Selbstbehalt von 10% und mindestens 25€ übernommen werden.

Versichert sind Mobiltelefonen des Kreditkarteninhabers und Mobiltelefonen von Ehepartner oder Kinder bei Reisen außerhalb Deutschlands.

SicherKreditkarte, -Portemonnaie, -Mobil

Optional gibt es noch drei Versicherungen die z.B. finanziellen Schäden abdecken wenn die Karte oder das Portemonnaie gestohlen wird. Natürlich gegen eine zusätzliches Jahresgebühr oder Umsatzabhängig. Meiner Meinung nach kann man auf diese Versicherungen getrost verzichten.

Fazit

Die GoldCard der Hanseatic Bank ist sicherlich nicht die beste und perfekte Reisekreditkarte. Das liegt vor allem an den Auslandseinsatzgebühren in Höhe von 2%. Da aber keine Bargeldabgebungsgebühren erhoben werden und auch beim Abheben von Fremdwährungen auf die Auslandseinsatzgebühren verzichtet wird, ist die Karte durchaus interessant.

Das die Jahresgebühr in Höhe von 45€ im ersten Jahr ganz entfällt und nach nur 3.000€ Umsatz auch im Folgejahr nicht erhoben wird, ist fair. Vor allem im Hinblick auf die Reiseversicherungen. Zwar ist die Selbstbeteiligung bei der Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung in meinen Augen zu hoch, dafür wird aber nur verlangt mindestens 50% der Reisekosten mit der Kreditkarte bezahlen zu müssen. Bei vielen anderen Kreditkarten werden 100% verlangt und es ist nicht ganz klar, welche Kosten darunter genau fallen.

Reist man viel innerhalb der EU und wenig hingegen außerhalb der Eurozone, ist die Kreditkarte sehr attraktiv. Dann muss man sich kaum Gedanken um die 2% Auslandseinsatzgebühr machen. Für Reisen außerhalb der EU rate ich dann aber zu einer Zweitkreditkarte:

Alternativen

Wenn es zum Reisekreditkarten geht, ist die Santander 1Plus Visa derzeit unschlagbar: Keine Auslandseinsatzgebühr, keine Bargeldabhebungsgebühr + Fremdgebühren werden erstattet und sie ist ohne Jahresgebühr!
Trotzdem gibt es noch zahlreiche andere Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühr und/oder ohne Bargeldabhebungsgebühr. Viele Kreditkarten verzichten auch auf eine Jahresgebühr.

Für Vielflieger können auch Kreditkarten interessant sein, mit denen man Meilen- oder Punkte sammeln kann und noch weitere Vorteile haben.

Titelbild: © elenabsl – Fotolia.com

Johannes

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seitdem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen.
Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. gibt es irgendwo die Versicherungsbedingungen zum Download? Ich kann leider nichts finden

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.