China & Hong Kong ab 368€ mit Finnair

Finnair Wingtip

Das Oneworld-Mitglied Finnair gilt als Experte für Asien-Verbindungen und bietet über die schnelle Nordroute unzählige Verbindungen nach z. B. Japan oder China an. Viele Strecken von Deutschland nach China und Hong Kong hat man nun im Preis gesenkt – es gibt Tickets inklusive Gepäck schon ab 368€:

DUS PVG 368
Für 368€ mit Finnair nach Shanghai, China fliegen

Am günstigsten ist der Abflug von Wien, Düsseldorf und Hannover, andere Abflughäfen funktionieren aber ebenso. Hier die Preise nach Shanghai:

Die Flüge erfolgen mit einem kurzen Umstieg am Flughafen Helsinki. Die Langstrecken werden meist mit Airbus A350, teilweise auch mit Airbus A330 durchgeführt.

Suchen & Buchen

Laut Fare Rules und Finnair-Website gelten die Angebote bis zum 27. Januar 2020. Verfügbarkeiten gibt es für folgende Zeiträume:

  • Ende Februar bis Anfang Juni 2020
  • Ende September bis Mitte November 2020

Der Mindestaufenthalt beträgt eine Nacht von Samstag auf Sonntag, maximal dürft ihr einen Monat am Ziel bleiben.

Am besten nutzt ihr Google Flights (Anleitung), um günstige Termine zu finden. Buchen könnt ihr dann ab 365€ über die idealo Flugsuche oder für ca. 30€ mehr direkt bei Finnair.

Meilen

Buchungsklasse ist Z. Es gibt immerhin 25% bis 50% Meilengutschrift bei einigen Vielfliegerprogrammen. Von Düsseldorf via Helsinki nach Shanghai erhaltet ihr:

  • 8.900 bei Finnair Plus
  • 5.530 bei Alaska Mileage Plan
  • 2.760 bei S7 Airlines Priority Club
  • 2.760 bei British Airways Executive Club
  • 2.760 bei American AAdvantage
  • 2.760 bei Iberia Plus
  • 2.760 bei Japan Airlines Mileage Bank
  • 2.760 bei SriLankan FlySmiles
  • 2.760 bei Malaysia Airlines Enrich
Daten bereitgestellt von wheretocredit.com. Ohne Garantie auf Richtigkeit.

Gutscheine auf Hotels

Bei Hotels sollte man sich nicht nur auf den günstigsten Preis verlassen sondern besonders Gutscheine und Aktionen nutzen. Hier eine aktuelle Übersicht über Gutscheine:

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (2)

  1. Bevor ich was zu Finnair und zu Wolfgangs Kommentar schreibe: Ich hatte bisher 8 BC Flüge mit Qatar, 1 mit American Airlines und 4 mit Finnair.

    Von allen Flügen die ich bisher hatte (incl. Eco mit Thai, Emirates, Turkish, LH usw.), habe ich nie einen solch warmherzigen, ehrlichen und aufmerksamen Service wie bei Finnair erlebt. Ich hatte vorher keine allzu gute Meinung von Finnair aufgrund der Berichte über alte Hardware und das Essen, aber der Service macht das ehrlich gesagt mehr als wett.
    Ausnahmlos auf allen Flügen und auch am Boden (nachdem wir einmal wegen Schneesturm in Helsinki festsaßen) waren die Mitarbeiter so freundlich und mitfühlend, dass ich jetzt noch eine Gänsehaut bekomme wenn ich daran denke.
    Kein Vergleich zu dem extrem schwankenden Serviceniveau bei Qatar.
    Ja, das Essen ist nicht sonderlich gut (und das ist mir wirklich wichtig) und ich hoffe, dass damit deutlich wird, wie großartig die Mitarbeiter bei Finnair sind wenn sie all diese Schwachpunkte vergessen machen.

    Die Flüge mit Finnair waren die besten Flugerlebnisse, die ich bisher hatte.

    Antwort

  2. Wer die A350 von Qatar genossen hat, sollte es tunlichst vermeiden mit derselben von Finnair zu fliegen…ich kann nur sagen einmal und nie wieder, auch wenn sie sehr billige Flüge in Business anbieten:
    Alles wirkt billig und mehr als beengt. Der Gang ist so schmal, dass man nicht „normal“ gehen kann, sondern mehr schräg. Auf der selben Fläche 32 statt 24 Sitze…das Ambiente mausgrau und billig, dazu lindgrün gestreifte Kissen und blau gepunktete „andere „Sachen…
    Der Service: bequemt sich 70 min nach dem Start mal zu beginnen (wohl keine Ausnahme, passiert sowohl auf dem Hin-und wie Rückflug), das Essen eher unterirdisch und lieblos dargeboten.
    Das Schlimmste aber der „Komfort“ beim Liegen und allgemein. So was von unbequem, geschlafen habe ich kaum (wohin mit den Füssen bei Schuhgrösse 44?) und auf dem Rückflug sehr viel im Gang gestanden…und das nicht allein!
    Das Ganze war vor 2 Jahren und die 350 sehr neu…und da gab die Crew schon von sich, dass die Kabine „umgebaut“werden soll…scheint aber offensichtlich nicht passiert zu sein.
    Die Chinesen sind geduldiger und zufriedener…das ist ja der Markt, auf den AY spekuliert.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.