Nordamerika 1.210€, Hawaii 1.420€ in der Lufthansa Business Class von Straßburg

Lufthansa Business Class Sitz A340

Das grenznahe Straßburg ist seit vielen Jahren ein exzellenter Abflugort, wenn es um günstige Lufthansa-Flüge in allen Kabinenklassen geht. So auch beim aktuellen Business-Class-Angebot Richtung Nordamerika: Ab 1.210€ erreicht ihr die USA oder Kanada, für nur 200€ mehr geht es sogar nach Hawaii.

Update

Leider schon abgelaufen. Hier geht es zu den aktiven Business-Class-Dealz.

Die gleichen Preise lassen sich übrigens auch mit Abflug von Paris erzielen. Von dort geht es (mit United) sogar nonstop nach San Francisco oder mit nur einem Umstieg nach Honolulu. Alternativ könnt ihr auch mit Swiss, Air Canada und anderen Joint-Venture-Partnern fliegen.

Achtung

Aktuell herrschen Einreisebeschränkungen sowohl für die USA als auch Kanada. Dabei ist völlig offen, wie sich die Coronakrise weiter entwickelt – und wann wieder touristische Reisen möglich sein werden. Wir raten daher zu möglichst langfristigen Buchungen, wenn ihr das Angebot wahrnehmen wollt. Es gibt bei den meisten Zielen Verfügbarkeiten für Reisen bis März 2021.

Immerhin erlaubt die Lufthansa die kostenlose Umbuchung von Tickets. Allerdings fällt dann die tagesaktuelle Tarifdifferenz an, die schnell 1.000€ und aufwärts betragen kann. Alternativ könnt ihr euer Ticket in einen Gutschein in Höhe des Buchungspreises umwandeln.

sxb yqb 1210

Bei vielen Verbindungen geht es zunächst mit dem Lufthansa-Fernbus vom Bahnhof Straßburg zum Frankfurter Flughafen. Der Bus kennt nur eine Economy Class, die Fahrtzeit beträgt rund drei Stunden. Alternativ könnt ihr mit Lufthansa Cityline vom Flughafen Straßburg nach München fliegen. Dort gibt es die übliche European Business Class mit freiem Nebensitz.

Ab Frankfurt erreicht ihr viele der o.g. Ziele dann ohne weiteren Umstieg. Von München ist ein zweiter Transit in den USA keine Seltenheit.

Info

Bitte beachtet, dass ihr die Reise auf jeden Fall in Straßburg antreten müsst. Der Busfahrer hakt alle zugestiegenen Passagiere ab und übermittelt die Daten dann an die Lufthansa. Auf dem Rückweg sieht es anders aus und wer den Bus nicht findet, strandet wohl bedauerlicherweise in Frankfurt. 😉

Suchen & Buchen

Laut Fare Rules sind die Flüge bis zum 27. April 2020 für Reisen bis April 2021 verfügbar. Die Reisezeiträume variieren aber stark je nach Ziel.

Werft am besten einen Blick auf den Preiskalender der Lufthansa Bestpreissuche oder nutzt Google Flights (Anleitung) zur Suche. Google bildet die Busverbindungen nach Frankfurt allerdings nicht ab und zeigt nur Flüge über München an.

Buchen könnt ihr dann direkt bei der Lufthansa oder United. Über die Travel-Dealz-Flugsuche gibt es die Tickets meist noch ein paar Euro günstiger, in diesen Krisenzeiten raten wir davon aber ab.

Info

Solltet ihr die gebuchte Reise umbuchen wollen, ist das wegen der Corona-Unsicherheit ausnahmsweise ohne Umbuchungsgebühren möglich. Es muss dann aber die Tarifdifferenz bezahlt werden, sofern der Preis gestiegen ist. In diesem Zusammenhang ist möglicherweise die Buchung direkt bei Lufthansa sinnvoll. Bitte beachtet zudem dass zu einigen Destinationen im Moment Einreisebeschränkungen bestehen. Die komplette Übersicht findet ihr hier.

Meilen

Die Flüge buchen in der Buchungsklasse P. Bei Miles&More erhaltet ihr:

  • Für Flüge im Jahr 2020:
    • 100% Statusmeilen (125% mit Executive Bonus)
    • Umsatzbasierte Prämienmeilen – 4 bis 6 Euro je Flugpreis (abzgl. Steuern)
  • Für Flüge im Jahr 2021:
    • Feste Statuspunkte unabhängig von der genauen Flugdistanz
    • Umsatzbasierte Prämienmeilen – 4 bis 6 Euro je Flugpreis (abzgl. Steuern)

Bei anderen Vielfliegerprogrammen gibt es häufig 100% der Flugdistanz, wie ihr bei Wheretocredit nachlesen könnt. Einige Programme wie z. B. Asiana Club schließen Lufthansa-Flüge in P aber komplett von der Gutschrift aus.

Hotels

Die besten Hotelangebote an jeder Destination findet ihr über unsere Travel-Dealz Hotelsuche.

Zudem lohnt sich auch immer ein Blick auf unsere aktuellen Hotelangebote:

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (9)

  1. hydro sagt:

    Ich würde jetzt erst mal gar nichts bei/mit LH buchen, solange nicht final geklärt ist, wie es mit dem Unternehmen weiter geht. Ich hätte keinen Bock, im Rahmen einer selbst verwalteten Insolvenz der LH, meinem Geld für Tickets hinterher laufen zu müssen oder mich gar mit, wohlmöglich bald wertlosen, Gutscheinen abspeisen zu lassen.

  2. Eric sagt:

    Schade, bekomme die Preise nicht mehr abgerufen, habe Hawaii und SFO probiert..in der Monatsübersicht noch sichtbar, bei Buchung ist man dann überwiegend bei 2500 – 2700 pro Person.

  3. Tuareg sagt:

    Wisst ihr ob die Lufthansa-Gruppe, z. B. bei diesem Deal hier ab Straßburg, auch kostenlos umbuchen würde und man dann ab Frankfurt oder München losfliegen kann (sofern dies die ersten Flughäfen wären) falls man nicht mehr nach Frankreich einreisen dürfte?
    Falls man z. B. über Singapur nicht mehr fliegen darf wird man ja kostenlos auf eine andere machbare Route umgebucht. Wenn man an seinem Ziel nicht mehr einreisen darf wird dann Lufthansa stornieren und der Ticketpreis wird erstattet? Oder müssen sie das nicht weil sie die Alternative anbieten umzubuchen und die Differenz zu bezahlen?
    Diese Regelungen müsste man noch wissen, ansonsten könnte aus einem sehr netten Preis ein völlig normaler werden. Danke schonmal.

    • Johannes sagt:

      Bei einer Umbuchung wird halt die Differenz zum neuen Flugpreis fällig. Deswegen ergibt es keinen Sinn, die Route zu ändern.

      Sollte es Einreisebeschränkungen geben erstattet Lufthansa aktuell den vollen Flugpreis. Ggf. auch Umbuchung ohne Tarifdifferenz. Grundsätzlich liegt das aber im Verantwortungsbereich des Passagiers d.h. sie müssen es nicht.

    • Christian sagt:

      Mein Abflug wurde zunächst kommentarlos auf ZRH geändert, nach Telefonat mit LH dann auf FRA.

  4. Roman sagt:

    Auszug Auswärtiges Amt über Frankreich: „Besonders betroffen ist die Region Grand-Est (Elsass, Lothringen und Champagne-Ardennes). […] Zusätzlich sollen Bewegungen im Land auf das Notwendige beschränkt werden.“

    Also erst mal von Frankfurt aus nach Straßburg fahren, um gemeinsam in einem Bus zurück nach Frankfurt zu fahren um für 2000€ weniger als direkt von Frankfurt aus nach Australien zu fliegen.

  5. Abdul sagt:

    Ich finde für das verstaubte Business Class Produkt der Lufthansa ist der Preis perfekt.

  6. Leo sagt:

    Ich finde die Preise sollten immer so bleiben 😉
    Virus hin oder her

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen