Tel Aviv: SWISS „Langstrecken“ Business Class von Paris ab 483€

Swiss Boeing 777 Business Class Privacy Seat oben
vorbei

Wer schon immer mal eine richtige Business Class ausprobieren wollte, ohne viel dafür zu zahlen, sollte sich dieses aktuelle Angebot der Swiss ansehen: Von Paris (und anderen frz. Airports) via Zürich nach Tel Aviv (Israel) und zurück kommt ihr im A330 bzw. der Boeing 777 schon ab 483€. Diese Flugzeuge sind trotz der relativ kurzen Flugdauer von vier Stunden mit Langstrecken-Business-Class-Sitzen ausgestattet, die ihr in ein vollständig flaches Bett verwandeln könnt.

Travel Dealz CDG TLV Swiss
Mit Swiss nach Tel Aviv

Normalerweise werden Flüge auf Kurz- und Mittelstrecken mit Kleinraumjets, z. B. aus der Airbus A320-Familie, durchgeführt. Diese verfügen über keine speziellen Business-Sitze; stattdessen wird in der Premiumklasse lediglich der Mittelsitz freigehalten. Es gibt jedoch eine Ausnahme:

Die Strecke Zürich – Tel Aviv wird teilweise mit einer Widebody Boeing 777 (teilweise Airbus A330) bedient, die über eine richtige Business Class mit flachen Schlafsitzen verfügt:

  • Swiss 252: ZRH 09.45 Uhr – 14.35 Uhr TLV
  • Swiss 253: TLV 16.00 Uhr – 19.35 Uhr ZRH
Anreise nach Paris

Paris Charles-de-Gaulle ist der zweitgrößte Flughafen Europas und Drehkreuz von Air France. Die SkyTeam-Airline sowie weitere Fluggesellschaften bieten Verbindungen zu vielen Flughäfen in Europa, Nord- und Südamerika, Afrika und Asien an.

Die Anreise nach Paris ist vor allem von Westdeutschland bequem mit dem Zug möglich. Sparpreise der Deutschen Bahn gibt von z.B. Köln und Düsseldorf ab 19,90€ und von anderen Städten Deutschlands ab 39,90€. Auch der Thalys bringt euch zu ähnlichen Preisen nach Paris. Je nach Flugzeiten kann die An- und Abreise noch am selben Tag machbar sein, dann aber mit gewissem Risiko. Ansonsten bietet es sich an, die Reise einfach mit einem Kurzurlaub in der „Stadt der Liebe“ zu kombinieren.

Auch per Flugzeug gibt es unzählige Verbindungen zum Flughafen Charles-de-Gaulle. Folgende Direktflüge vom deutschsprachigen Raum werden angeboten:

Die als „Air France“ gekennzeichneten Flüge werden teilweise von HOP!, Joon oder Cityjet durchgeführt.

Alle Dealz mit Abflug von Paris-Charles-de-Gaulle

Suchen & Buchen

Laut Fare Rules ist das Angebot bis zum 23. August 2019 verfügbar. Reisen sind ab 15. September 2019 verfügbar. Ein Mindestaufenthalt von drei Tagen oder eine Nacht auf Sonntag ist einzuhalten. Die Anreise nach Paris ist auf jeden Fall nötig; ein „Zustieg“ erst in Zürich ist nicht Möglich. Euer Ticket würde seine Gültigkeit verlieren! Auf dem Rückweg ist es schon eher unproblematisch, die Reise vorzeitig zu beenden. Zum Suchen empfehlen wir euch Google Flights (Anleitung). Ihr könnt die Flüge direkt auf Swiss.com buchen. Ein paar Euro zusätzlich spart ihr bei Buchung über die Travel-Dealz-Flugsuche .

Wichtig: Achtet unbedingt bei der Buchung auf den angezeigten Flugzeugtypen! Beachtet bitte, dass es jederzeit einen Aircraft Change geben kann und ihr dann doch mit der European Business Class vorlieb nehmen müsst!

Meilen

Die Tickets werden in Buchungsklasse P ausgestellt. Bei den meisten Star Alliance-Vielfliegerprogrammen werden euch 100% der Enfernungsmeilen gutgeschrieben. Bei Miles&More könnt ihr für den Hin- und Rückflug mit einer Gutschrift von 4.990 Statusmeilen rechnen; die Prämienmeilen werden umsatzbasiert vergeben.

  • 7.210 bei Air China PhoenixMiles
  • 6.560 bei LATAM Pass
  • 5.100 bei Singapore KrisFlyer
  • 5.090 bei Turkish Airlines Miles&Smiles
  • 4.990 bei Miles & More
  • 4.690 bei SAS EuroBonus
  • 4.490 bei Aegean Miles+Bonus
  • 4.490 bei Asiana Club
  • 4.080 bei Avianca LifeMiles
  • 4.080 bei Ethiopian ShebaMiles
  • 4.080 bei Thai Royal Orchid Plus
  • 4.080 bei EVA Infinity MileageLands
  • 4.080 bei TAP Miles & Go
  • 4.080 bei South African Voyager
  • 4.080 bei United MileagePlus
  • 4.080 bei Copa ConnectMiles
  • 4.080 bei EgyptAir Plus
  • 4.080 bei Air India Flying Returns
  • 2.850 bei ANA Mileage Club
  • 2.040 bei Air Canada Aeroplan
  • 590 bei Asia Miles
Daten bereitgestellt von wheretocredit.com. Ohne Garantie auf Richtigkeit.

Die Swiss European Business Class vs. Langstrecken-Buisness

Innerhalb Europas bietet Swiss im Punkt Komfort normalerweise nur einen freien Mittelsitz im Vergleich zur Economy Class an. Außerdem darf man in den ersten Reihen sitzen. Die Sitze und auch der Sitzabstand sind ansonsten identisch.

Dafür ist im Vergleich zur Economy Class der Service deutlich umfangreicher. Mittlerweile bekommt man zwar kein Glas Champagner noch während des Boardings in die Hand gedrückt (am Platz liegt jetzt nur eine Flasche Wasser), dafür gibt es nach dem Start Getränke, dann auch Champagner und in richtigen Gläsern, und je nach Flugdauer ein warmes Gericht oder einen Snack.

Die Hauptvorteile bestehen durch die Mitnahme von zwei Handgepäckstücken bis 8kg, zwei Aufgegepäckstücken bis 32kg und natürlich dem Zugang zur Business Class Lounge. Außerdem darf man den Priority Check-in + Priority Boarding nutzen und kann einen Sitzplatz kostenlos reservieren.

In der Langstrecken-Business-Class unterscheidet sich vor allem der Sitz und die Anordnung: Ihr könnt jeden Sitz in ein vollständig flaches Bett verwandeln und habt insgesamt deutlich mehr Platz. Mehr dazu findet ihr in unserer Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (11)

  1. Da allerdings über CDG geflogen werden muss, ist das ein absolutes NoGo.

    Never again dieser Flughafen.

    Antwort

    • Klappt sonst auch von z.B. Nizza zum ähnlichen Preis, wenn man CDG um jeden Preis vermeiden will

      Antwort

  2. MileagePlus Sweetspot: 35.000 Meilen von TLV-ZRH-IST-MLE (oder CMB), Business Class, man bekommt die Verbindung auch mit der 777, also 2x langstrecken business class

    Antwort

  3. Hey Johannes,
    danke für den tollen Hinweis.
    Mit einer 777 wird Tel Aviv aber nach meiner Info (leider) nicht angeflogen.. Man muss immer eher aufpassen, dass man keinen A321 erwischt (merkt man allerdings spätestens bei der Sitzplatzwahl).

    Antwort

    • Ich finde in der Matrix und Google Flights noch unzählige Verbindungen mit einer Boeing 777, u. a. täglich im Mai 2019.

      Antwort

  4. Wie hast du die Meilen kalkuliert? Würden nicht alleine die Segmente Paris – Zürich und Zürich – Paris je pauschal 2000 Meilen bringen?

    Antwort

  5. Scheinbar handelte es sich bei den Flex Tickets um einen Fehler (daher vermutlich auch nur in P), denn aktuell sind die Preise als Saver Tickets gelistet.

    Aufpassen: Dadurch fällt natürlich die Option der Umbuchung und Stornierung weg!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.