Barclaycard unterstützt Google Pay (und was ist mit Apple Pay?)

Barclaycard Visa Titelbild

Ab sofort könnt ihr eure Barclaycard-Kreditkarte z.B. die Visa (aktuell 50€ Startguthaben), Platinum Double oder Eurowings Classic/Gold auf eurem Android-Smartphone bei Google Pay hinterlegen und so ohne physische Karte kontaktlos und ohne Eingabe einer PIN/Unterschrift bezahlen.

Die sonst notwendige Identifizierung, in der Regel per PIN oder Unterschrift, erfolgt durch die Entsperrung eures Smartphones. Für Beträge unter 25€ muss nicht einmal das Smartphone aktiviert werden. Haltet einfach das Smartphone oder die Smartwatch an das Bezahlterminal (es muss nicht berührt werden) und die Zahlung wird durchgeführt. Weitere Informationen zur Einrichtung findet ihr direkt bei Barclaycard.

Apple Pay?

Auch rund 1 1/2 Jahre nach dem Start von Apple Pay in Deutschland, lässt die Unterstützung durch Barclaycard immer noch auf sich warten. Bereits zum Start in Deutschland hat Barclaycard Bereitschaft gezeigt, Apple Pay zu unterstützen.

Auf der Startseite befindet sich mittlerweile auch der Hinweis Sie warten auf Apple Pay? Folgt in Kürze. Was in Kürze genau bedeutet, ist leider nicht bekannt.

Barclaycard Startseite mit Hinweis auf Apple Pay

Die Barclaycard-Kreditkarten

Barclaycard bietet mehrere Kreditkarten an. Dauerhaft ohne Jahresgebühr und ohne Gebühren für Zahlungen im Ausland und Bargeldabhebungen ist die Barclaycard Visa. Für den Abschluss gibt es aktuell satte 50€ Startguthaben!

Wer viel mit Eurowings unterwegs ist, kann sich die Barclaycard Eurowings Classic oder Gold anschauen. Neben einigen Vorteilen auf Eurowings-Flügen ist auch das erste Jahr ohne Jahresgebühr.

Die Barclaycard Platinum Double für 99€ pro Jahr zeichnet sich vor allen durch ihre Reiseversicherungen aus.

Hier die wichtigsten Karten im Vergleich:

Loading…

Weitere Kreditkarten findet ihr in unserem Kreditkartenvergleich.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar (1)

  1. Tom Bezel sagt:

    Googly Pay ist nur mit Displaysperre nutzbar. Ich hatte noch nie eine Displaysperre und möchte auch weiterhin keine haben, deshalb bin ich da leider raus.
    Aber für diejenigen, die Google Pay nutzen, ist jeder zusätzlich Zahlungspartner natürlich eine feine Sache.
    Daumen hoch!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen