Membership Rewards: Punktetransfer zu KrisFlyer wird schlechter (3=2 statt 5=4) *Update*

hdr

Membership-Rewards-Punkte von American Express sind ein sehr mächtiges Werkzeug für Vielflieger. In Deutschland lassen sie sich zu 12 verschiedenen Vielfliegerprogrammen übertragen und anschließend für alle erdenklichen Prämienflüge einlösen.

Update

Wir haben von American Express jetzt folgende schriftliche Bestätigung erhalten:

Singapore Airlines ist ein langjähriger Partner im Membership Rewards Programm und wir konnten in den letzten Jahren marktübliche Preisanpassungen des Partners intern abfedern und somit für unsere Mitglieder die Umrechnungsrate über Jahre hinweg stabil halten.
Wir freuen uns Singapore Airlines im Rahmen der Vertragsverlängerung ab 2021 für die nächsten Jahre auch weiterhin als Punkte-Transferpartner begrüßen zu können, sahen aber keine Möglichkeit aufgrund der Preisstrategie des Partners dies ohne Anpassung der Umrechnungsrate zu realisieren.

Eine temporäre Änderung aufgrund des aktuellen Transferbonus wurde uns gegenüber ausdrücklich verneint.

Vor allem in der Business- und First Class gibt es einige sehr nette Möglichkeiten wie bspw. die Singapore-Suite aus dem Titelbild. Einige attraktive Sweet Spots haben wir euch in folgendem Artikel präsentiert:

Viele der dort gelisteten Optionen lassen sich jetzt leider nicht mehr zum angegebenen Preis buchen. Denn American Express hat den Punktetransfer zu Singapore Airlines KrisFlyer über Nacht entwertet. Gab es zuvor 4 KrisFlyer-Meilen für je 5 MR-Punkte, erhaltet ihr jetzt nur noch 2 Meilen für je 3 MR-Punkte.

Übertragt ihr beispielsweise 30.000 MR-Punkte zu KrisFlyer, entspricht dies jetzt nur noch 20.000 Meilen. Vor wenigen Tagen hättet ihr für die gleiche Menge an Punkten noch 24.000 Meilen erhalten!

Aufgefallen ist die Änderung den Kollegen von Reisetopia. Auf der Seite zum Meilentransfer zu KrisFlyer wurde die Änderung bereits eingepflegt und so ist ein Transfer zum alten, besseren Kurs nicht mehr möglich:

Nur noch 2 Meilen für je 3 MR-Punkte bei KrisFlyer

Aktuell gibt es übrigens noch 15% Bonus für den Transfer von Amex zu KrisFlyer. Durch die Entwertung jetzt aber mit bitterem Beigeschmack:

Verhältnis bei anderen Partnern unverändert

Die Änderung betrifft einzig den Transfer zu Singapore Airlines KrisFlyer. Der Übertrag zu allen anderen Partnern ist weiter zu den bisherigen Konditionen möglich. Nach aktuellem Stand gibt es also folgende Möglichkeiten für den Transfer eurer MR-Punkte:

  • Verhältnis 5=4:
    • SAS Eurobonus
    • British Airways Executive Club
    • Iberia Plus
    • Finnair Plus
    • Qatar Privilege Club
    • Cathay Asia Miles
    • Flying Blue
    • Alitalia MileMiglia
    • Etihad Guest
  • Verhältnis 3 = 2:
    • Delta SkyMiles
    • Marriott Bonvoy
    • Singapore KrisFlyer
  • Verhältnis 2=1:
    • Payback
    • Miles&More (über Payback)
  • Verhältnis 1 = 1:
    • Hilton Honors
  • Verhältnis 1 = 2:
    • Radisson Rewards

Fazit

Wir empfehlen in der Regel, eure Membership-Rewards-Punkte erst dann zum gewünschten Vielfliegerprogramm zu übertragen, wenn ihr eine genaue Einlösung im Kopf habt. Das hat vor allem zwei Gründe: Auf dem Amex-Konto sind die Punkte unbegrenzt gültig und ihr entgeht so einer Entwertung der Punkte. KrisFlyer ist nämlich selbst dafür bekannt, regelmäßig Prämienflüge zu verteuern und Meilen somit zu entwerten.

An dieser Einstellung ändert sich auch durch die Entwertung der MR-Punkte selbst nichts. Es gibt weiterhin viele interessante Transferpartner und auch im 3:2-Verhältnis kann ein Transfer zu KrisFlyer noch ein guter Deal sein. Die Nachricht zeigt aber, dass die Punkte auch auf dem Amex-Konto nicht vor einer Entwertung geschützt sind. Möglicherweise ist KrisFlyer sogar nur der Anfang und auch andere Programme könnten die Konditionen verschlechtern.

Quelle: Reisetopia

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (28)

  1. Charly sagt:

    Use global transfer to open an US Platinum, the MR from Germany can transfer to US times the currency exchange rate once per year,

    Then everything is 1:1,

  2. Karl sagt:

    Kleiner Tipp:
    Jeder der eine Adresse (1-2 Wochen reichen) im Ausland (bestenfalls die USA hat) kann mit seiner deutschen AmEX-Nummer als Sicherheit eine ausländische Amex-Karte beantragen (z.b. die us-Amex). Jetzt kann man die MR-Punkte auf auf das neu beantragte ausländische Konto transferieren und so die Pubkte zu deutlich besseren Konditionen z. B. (1:1 für Krisflyer) eintauschen.

    • Mike sagt:

      Hallo Karl! Könntest du vielleicht die Vorgehensweise in einzelnen Schritten darstellen? Wäre das eine zeitlich beschränkte Zusatzkarte und wo diese US-Amex beantragen? Geht das auch wenn man im Sommer ein Haus in USA für 1 Woche mietet? Der Transfer in Österreich ist nämlich zu Chrysflyer zb überhaupt nicht möglich. Danke und LG Mike

  3. Peer sagt:

    Anscheinend gab es ein Kommunikationsproblem zwischen Amex und SIA wer für die 15 % Bonusmeilen aufkommt. Deshalb packte Amex die IT-Brechstange aus um annähernd an das 5:4 Verhältnis mit dem 15 % Bonus zu kommen.

    SIA übernimmt die Bonusmeilen weswegen Amex höchstwahrscheinlich Mitte nächster Woche wieder das alte 5:4 Verhältnis herstellen wird. Danach sollte es mit dem Transfer wieder klappen.

    Das erklärt natürlich einiges.

    Quelle:
    https://www.frankfurtflyer.de/update-abwertung-bei-transfers-von-american-express-membership-rewards-punkten-zu-singapore-airlines-krisflyer/

  4. Armin sagt:

    Hatte das Folgende übersehen, eine „technische“ Störung und betrifft auch Finnair:

    Benachrichtigungen
    Bitte beachten Sie: aufgrund einer techn. Störung stehen die Transferpartner Singapore Airlines und Finnair derzeit online sowie über das Service Center nicht zur Verfügung. An einer Lösung wird bereits gearbeitet. Wir danken für Ihr Verständnis und Geduld.

  5. Armin sagt:

    Jetzt ist die Kachel Bei Amex Membership Rewards für den Transfer zu Krysflyer auf der Seite Punktetransfer gleich ganz weg, bei mir zumindest.

    Damit ist dann wohl, vielleicht nur temporär, der Transfer überhaupt nicht mehr möglich, das wäre dann schon die bisher markanteste Verschlechterung!

    • Peer sagt:

      Stimmt, bei mir ist es auch verschwunden. Hängt möglicherweise mit den technischen Probleme zusammen, über die es in den Kommentaren ja schon einige Beschwerden gab.

  6. Nitram sagt:

    Ich finde es eine Frechheit von AmEx das still und heimlich ohne Vorankündigung oder Hinweis über Nacht zu machen. Habe gerade ein sehr großes Stück vertrauen verloren, in eine Firma, bei der ich seit 20 Jahren Hunderttausende Euro Umsatz mache und bis her immer sehr zufrieden war. Bei Lufthansa hätte mich so etwas nicht gewundert, die hätten das sogar noch als „auf vielfachen Kundenwunsch“ vermarktet;-)

    Ich versuche seit Tagen mein Membership Rewards Konto mit Krisflyer zu verknüpfen. Normal ist sowas problemlos online möglich außer derzeit mit Singapore Airlines. Ich habe darauf hin angerufen und man versprach mir vor einer Woche das manuell zu machen, was aber bis dato immer noch nicht erfolgt ist. Jetzt ist mir auch klar, warum das verzögert wurde. Ziemlich unanständig von der Mitarbeiterin am Telefon mir nichts darüber zu sagen.

    Ich frage mich gerade ob so eine einseitige Vertragsänderung überhaupt möglich ist. Es wäre ja eigentlich das gleiche, wenn ich jetzt für mich festlege, dass ich die Zahlungen an Amex nur einmal am Jahresende leiste, ohne denen was davon zu sagen😉

    In den Vertragsbedingungen von Membership Rewards heißt es u.a.:
    „Nachstehend sind einige beispielhafte, nicht abschließende Gründe für Vertragsänderungen dargelegt, aufgrund derer wir berechtigt sind, Änderungen anzubieten, vorausgesetzt:
    • Sie werden durch die beabsichtigte Änderung nicht wider Treu und Glauben benachteiligt und
    • wir geben Ihnen die beabsichtigte Änderung rechtzeitig im Voraus bekannt“

  7. Hasan sagt:

    Dann werde ich meine Platinum Kreditkarte kündigen bei 3zu2

  8. Max sagt:

    Super, jetzt sterben einige Sweetspots….

  9. Leon sagt:

    Bei mir wird bei Delta SkyMiles ebenfalls eine Übertragungsrate von 3=2 (MR=SkyMiles) angegeben, anstatt der oben genannten 5=4.

  10. Jörg sagt:

    Jetzt heulen allle ein wenig. Wo ist das Problem?
    Die Euros sind doch eh weg für die Ausgaben, die man mit der AMEX bezahlt hat. Und dank Turbo geht das Sammeln noch etwas schneller. Die Meilen sind doch immer oben drauf geschenkt. Deshalb habe ich auch wenig Verständnis für dieses ewige rumgerechne, wieviele Meilen kosten. Davon sollte man sich frei machen.

    Vielleicht hilft diese Sicht auf die Dinge:
    Für einen ausgegebenen Euro bekomme ich in aller Regel keine Zinsen oder sonstige Renditen. Dazu müsste ich das Geld nicht ausgeben und investieren. Was gibt es also geileres, als beim Geldausgeben noch etwas geschenkt zu bekommen.

    Und keiner zwingt die, die das jetzt ungerecht finden, bei Krisflyer zu tauschen.

    Das einzige worüber man streiten kann, ist der Weg. Muss Krisflyer das vorher ankündigen?

    • Hasan sagt:

      Die Rewards sind mit beteiligt wenn man sich überlegt 55 Euro monatlich für Amex Platinum zu bezahlen. Dann reicht die Payback Karte

      • Jörg sagt:

        Die Gebühr will ich nicht wegdiskutieren. Aber:
        Dagegen muss man auch mal die rein monetären Vorteile sehen. Reiseguthaben und Sixtride machen schon 400 Euro aus. Dazu addieren sich die Vorteile aus dem Amex Offers. Somit ist es einfach, den Jahresbeitrag monetär auszugleichen.
        Dazu kommen dann noch die Statusvorteile und der Prioritypass.

        Um eins klar zustellen. Ich arbeite nicht bei AMEX, habe auch eine MM und die Eurowingskarte(n). Wenn ich hier Vergleiche ziehe, bekomme ich bei AMEX den besten Gegenwert. Ich bin beim Transfer am flexibelsten.

        Nehmen wird LH Card. Für die meisten 0,5 Euro pro Meile. Um die 100 Euro ohne direkten Gegenwert. Ich gehe von der Goldcard aus wg. des Meilenverfalls. Dagegen bei AMEX 1,5 Meilen pro Turbo. Das einzige, was ich bei wirklich für Meilen bezahle, ist der Turbo. Warum die Eurowings: Zahlungen im Ausland ohne Fremdwährungsgebühren und Meilen sammeln. Die Gebühren der Eurowingskarte egalisieren sich über die gesparte Fremdwährungsgebühren.

        • Peer sagt:

          Kommt halt alles sehr auf die einzelne Person an.

          Meine persönliche Rechnung sieht da anders aus – und das, obwohl ich (vor Corona) ziemlich viel reise:

          – Reiseguthaben: Realistisch betrachtet vielleicht 170€. Am besten nutzbar für Flüge
          – Sixt-Guthaben: Für mich wertlos. Sixt Ride ist hier in Rostock absolut überteuert und da ich nie mit dem Taxi fahre, habe ich nicht mal die 2x 20€ Taxi-Guthaben genutzt.
          – Amex Offers: Ganze 13€ Ersparnis verteilt über die letzten zwei Jahre (Das Shopping-Guthaben von 225€ wg. Corona mal außen vor

          Natürlich ist die Amex Platin für viele ein gutes Angebot. Aber die Schönrechnerei wie sie einige Blogs betreiben, kann ich für mich persönlich nicht bestätigen. Ich ziehe den Gegenwert der Amex vor allem aus den beiden Priority Pässen und der MR-Sammelmöglichkeit. Aber für beides gibt es Alternativen.

        • Jörg sagt:

          Ich gebe Dir Recht.! Hängt alles von der Nutzung ab. Und da hast Du ja auch was gefunden.
          Aber danach kann man dann ja auch seine Karte aussuchen.
          Wer das alles nicht braucht, kann auch die Goldkarte nehmen, die ist vergleichbar teuer wie die bpsw. die LH Card. Nur das Genörgel über die Gebühren der Platincard kann ich nicht verstehen.

        • Jörg sagt:

          Mit den Blogs ist das ja sowieso so speziell., Ich fande es bei der letzten Aktion mit den 90.000 Meilen belustigend, wie die Blogverfasser um Neukunden gebuhlt haben. Damit sie dann die Meilen abstauben.

        • HASAN sagt:

          Ist mir alles bekannt. Den Priority Pass konnte ich nicht nutzen da die Lounges geschlossen waren oder meine Flüge von SIA gecancelt wurden.Die guten Versicherungen zahlen bei corona nicht.Mein Reiseguthaben ist verfallen da die Flüge gecancelt wurden.Bin verärgert da die Meilen nun nicht reichen für meinen nächsten Buissnes Class Flug nach Bali nicht reichen und mir demnächst 40000 Meilen von Krisflyer gestrichen werden.

        • Jörg sagt:

          Da ist bei Dir ja wirklich alles schief gelaufen bei Dir. Kann Dich da voll verstehen.
          Würde warten bis die nächste GoldKarten Aktion kommt und dann einen Goldkarte mit Bonus mitnehmen (sofern Du die letzten 18 Monate keine hattest). In dem Zug dann die Platinum kündigen. Und dann kannst Du Dich ja werben lassen und Deinen Werber noch beglücken. So kommst Du vielleicht noch an Deinen Flug.

          Habe selber die Karte erst 15 Monate, ist bei mir halt deutlich besser gelaufen.

  11. Andre sagt:

    Mir egal was für’n Verhältnis, würde mit denen nichtmal mehr 4free fliegen – haben mich betrogen

  12. Michel sagt:

    Da hab ich am 22. 12. nochmal Glück gehabt. 5 : 4 + 15 %. War am nächsten Tag auf meinem KrisFlyer Konto.
    Zuerst die Shangri La Hotels jetzt Singapore Airlines. Mal gespannt was als nächstes kommt.

  13. Rick sagt:

    Das finde ich echt daneben.
    Ich versuche seit Tagen meine MR auf mein KrisFlyer Konto zu übertragen, aber wegen eines „technischen Fehlers“ konnte man auf der AMEX Seite nicht das KrisFlyer-Konto verknüpfen. Ganz toll.

    • Hasan sagt:

      Du musst die Hotline auf der Karte anrufen.Bei mir hat es auch nicht geklappt. Die Hotline ist super und macht das für dich.

      • Kay sagt:

        Die Platinum Hotline selbst wusste heute Abend noch nicht einmal von der Änderung. Sie haben auf die Fachabteilung verwiesen, also per sicherer Mail über den Amex Account. Bin mal gespannt, ob da wenigstens wegen der technischen Probleme zuletzt eine Kulanzregelung drin ist. Die Art und Weise finde ich aber wirklich extrem daneben, von einem guten Kundenservice entfernt sich Amex immer mehr.

        • Rick sagt:

          Laut der E-Mail, die ich bekommen habe, scheinen die weit von einer Kulanzregelung entfernt zu sein. Entwertung schön und gut – aber dann noch gepaart mit den Transferproblemen finde ich als Service echt daneben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen