Anleitung: Wie man einen FUEL DUMP findet & bucht

Fuel Dump Anleitung

Wolltet ihr schon immer einmal zu den aufregendsten Orten fliegen, ohne dafür ein Vermögen für die Flüge auszugeben? Eine der effektivsten und am besten gehüteten Techniken dafür ist das sogenannte Fuel Dumping. Habt ihr schon einmal etwas von Windy City, Steelers City oder Pineapple Poke gehört? Falls nicht, ist dies auch kein Problem, denn in diesem Guide werde ich Schritt für Schritt zeigen, wie ihr euren ersten Fuel Dump findet und dies ganz ohne jegliche Vorkenntnisse. In diesem Beispiel werden wir für einen Flug von New York [NYC] nach Dubai [DXB] mit Qatar Airways den Treibstoff ablassen und am Ende mehrere hundert Euro sparen. Gespannt? Legen wir los:

Warum gibt es Treibstoffzuschläge?

Internationale Flugpreise bestehen aus drei Hauptkomponenten:

  1. Die erste Komponente ist die sog. Basefare, auch reiner Flugpreis gennant. Diese hängt stark von der Buchungsklasse (z.B. Y, O, Q, M) ab.
  2. Die zweite Komponente sind Steuern und Gebühren, wie etwa z.B. die US-Immigration Fee oder Gebühren für Gepäckkontrollen.
  3. Die dritte und für uns interessanteste Komponente sind Zuschläge z.B. der Treibstoffzuschlag. Dieser werden häufig auch als YQ oder YR bezeichnet. Treibstoffzuschläge wurden ursprünglich während der Ölkrise eingeführt, um die steigenden Ölpreise zu kompensieren. Obwohl der Ölpreis zurzeit verhältnismäßig niedrig ist, nutzen viele Fluggesellschaften diesen als Möglichkeit, die Ticketpreise anzupassen, ohne dabei die eigentliche Basefare verändern zu müssen.

Die gute Nachricht ist, wenn ein Treibstoffzuschlag existiert, gibt es oft auch die Chance, diesen vollständig zu entfernen oder wenigstens zu minimieren! Man spricht dann vom Fuel Dumping.

Was ist ein Strike?

Damit ein Fuel Dump funktioniert, ist es wichtig, dass man den Hauptflug mit einem zusätzlichen Flug kombiniert. Dieser zusätzliche Flug – auch Strike genannt – sorgt dafür, dass ein Teil oder der komplette Treibstoffzuschlag eures Hauptflugs entfernt wird. Dies hängt damit zusammen, dass die unterschiedlichen Fluglinien auf eurem Ticket die Treibstoffzuschläge falsch berechnen oder gar nicht an die andere Airline weiterreichen. Am häufigsten kommt dies vor, wenn man Airlines mit und ohne zusätzliche Treibstoffzuschläge mixt. Eine solche Kombination wäre z.B. Lufthansa mit Alaska Airlines.

Ein Strike kann entweder vor, zwischen oder nach dem eigentlichen Hauptflug liegen. Bei einem Strike, der vor dem eigentlichen Flug stattfindet, spricht man von einem 1X. Ist er hingegen nach dem eigentlichen Flug, spricht man von 3X. Als weitere Kombinationsmöglichkeit gibt es noch einen sog. Sandwich oder 2X. Hier ist der Strike zeitlich gesehen zwischen dem Hin- und Rückflug.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass ihr auch zwei Returnflüge und einen zusätzlichen Flug kombinieren könnt, man spricht dann von einem 5X bzw. 4X. Genug der grauen Theorie, jetzt wird gesucht.

Hinweis: Ein Ticket muss i.d.R. in der gebuchten Flugreihenfolge auch abgeflogen werden. Bucht man einen 1X und fliegt diesen nicht ab, verfällt das ganze Ticket und ihr werdet am Flughafen stehen gelassen. Mehr zu diesem Thema hier: Darf ich meinen Hin- oder Rückflug verfallen lassen?

1. Einen Flug zum Fuel Dumpen finden

Dies ist wahrscheinlich der einfachste der drei Schritte. Dieser Schritt ähnelt der Suche eines normalen Return-Flugs (Hin- und Rückflug). Anstatt einer Flugsuchmaschine werden wir die ITA-Matrix verwenden. Die ITA-Matrix zeigt viele zusätzliche Informationen, wie etwa die Fare Rules, Preisbestandteile und Informationen zu Buchungsklassen an. Geht für die Suche auf die Website von matrix.itasoftware.com und wählt den Tab Round trip aus. Gebt dann euren Abflugflughafen, Zielflughafen sowie das entsprechende Datum an. Wie bereits eingehend erwähnt werde ich in diesem Beispiel einen Flug von New York [JFK] nach Dubai [DXB] suchen. Habt ihr alles ausgefüllt, dann könnt ihr die Suche mittels einen Klick auf Search starten.

Suche des Return-Flugs von JFK nach DXB

Flug von New York [JFK] nach Dubai [DXB] suchen

Auf den ersten Blick mag die ITA-Matrix ziemlich verwirrend wirken, da es viele zusätzliche Auswahl Felder gibt. So kann man über die die Advanced routing codes z.B. die Anzahl an Stopps, die Umsteigeflughäfen oder die Airline festlegen. Dies könnt ihr aber zunächst einmal ignorieren. Sobald die Suche beendet ist sollte es so oder so ähnlich aussehen:

ITA-Matrix Ergebnisse für den Flug von JFK nach DXB

Suchergebnisse für den Flug von JFK nach DXB

Um nun die Zusammensetzung des Gesamtpreises einzeln aufgelistet zu sehen, müsst ihr auf den Preis des Fluges klicken (z.B. die $593). Prüft nun das Verhältnis von Treibstoffzuschlag (je nach Airline als YQ oder YR angegeben) und Basefare (als Fare angegeben). Der Treibstoffzuschlag sollte einen Großteil des Gesamtpreises ausmachen! Auf Flügen von Deutschland in die USA oder nach Asien kommt es regelmäßig vor, dass die Basefare nur wenige Eurosbeträgt, während der Treibstoffzuschlag einen Großteil von weit über 50% des Gesamtpreises ausmacht. Sollte gar kein Treibstoffzuschlag gelistet sein, oder die Basefare bereits sehr hoch sein, dann wählt einfach eine andere Airline oder einen anderen Flug aus.

ITA-Matrix Detailansicht Ausgangsfluges

Die wichtigsten Informationen für die Suche nach einem Fuel Dump

Sobald ihr einen geeigneten Flug gefunden habt, solltet ihr auch noch die Fare Rules prüfen, dies könnt ihr durch einen Klick auf den Link rules neben den Basefares tun. Die Fare Rules sind das Herzstück eures Flugtickets, denn sie legen fest, in welchem Zeitraum ein Ticket verfügbar ist, wie lange der Mindestaufenthalt ist und am wichtigsten, ob es mit einem anderen Flug kombiniert werden kann. Letzteres ist für uns von besonderem Interesse. Uns interessiert ob End-On-End Combinations und Side Trips erlaubt sind. Dieses Findet ihr im Abschnitt Combinability. Das sieht dann z.B. so aus:

Die Kombinierbarkeit von Flügen mit den Fare Rules prüfen

Combinability in den Fare Rules

Sind End-On-End Combinations erlaubt (in den Fare Rules als permitted angegeben), sind auch die Chancen sehr hoch, dass es einen 3X gibt. End-On-End bedeutet, dass man ein Ticket mit einem anderen kombinieren kann, anstatt zwei separate zu kaufen.

Side Trips Permitted sind vor allem für 2X – ausgehend von einem Stopover – relevant. Im nachfolgenden Beispiel ist laut Fare Rules nur eine Kombination mit einem Inlandsflug erlaubt Permitted with domestic Fares, wir werden daher versuchen einen 1X zu suchen.

Unser Beispiel Flug:

Qatar Flug von JFK nach DXB. Basefare, Treibstoffzuschlag und Steuern sind farblich markiert.

Qatar Flug von JFK nach DXB

Dieser Flug ist eine gute Ausgangsposition für die Suche nach einem Fuel Dump, denn die Basefare (gelb markiert) beträgt $109  während der Treibstoffzuschlag (rot markiert) $434 ausmacht ($426 + $8).
Die verbleibenden Kosten sind Steuern und Gebühren (grün markiert), diese können nicht mittels Fuel Dumping reduziert werden. Achtet bei eurer Suche auf das Verhältnis des Treibstoffzuschlags (je nach Airline als YQ oder YR angegeben) zum Gesamtpreis. Umso größer der Anteil des Treibstoffzuschlags umso besser. Es lohnt sich daher – alle in der ITA Matrix gelisteten – Airlines mit einander zu vergleichen. Sobald ihr einen guten Kandidaten für die Strecke eurer Wahl gefunden habt, geht es weiter mit Schritt 2:

2. Einen Strike finden

Dies ist der wahrscheinlich aufwendigste und zeitintensivste Schritt von allen ist, es lohnt sich aber die Zeit zu investieren. Es geht nun darum einen Strike zu finden, kurzum den zusätzlichen Flug, der einen Teil oder den kompletten Treibstoffzuschlag entfernt. Ihr sollte stets im Hinterkopf behalten, dass dieser – unabhängig davon ob es sich um einen 1X, 2X oder 3X handelt – womöglich in einem ganz anderen Teil der Erde stattfinden kann. So kann es z.B sein, dass wenn ihr von Deutschland nach China fliegen wollt, einen Strike in den USA findet. Ihr solltet zudem beachten, dass einige Strikes nur bei bestimmten Airlines, bestimmten Flügen oder nur in eine Richtung funktionieren. Strikes sind generell kurze Flüge mit einer geringen Basefare. Es gibt Gegenden wie z.B. Zentraleuropa, die Bay Area (San Francisco und Umgebung), Hawaii, Karibik sowie Südostasien, wo geeignete Flüge verstärkt vorkommen.

Wir suchen jetzt nach einem 1X. Die Vorgehensweise für einen 3X ist fast gleich. Das Einzige was ihr ändern müsst, ist das Datum des Strikes auf ein Datum nach eurem eigentlichen Flug. Für einen 2X muss es dazwischenliegen.

Wechselt zunächst in den Tab Multi-City auf der ITA Matrix-Startseite und gibt den Hin- und Rückflug nun als Flight 1 und Flight 2 an. Sobald ihr das Datum eures Strikes auf ein Datum vor dem Flug legt, wird dieser automatisch zu Flight 1. Um mehrere Kombinationen gleichzeitig zu suchen, werden wir die Nearby-Funktion verwenden.

Als erstes gebt ihr einen zufälligen Abflughafen (im Beispiel FCO für den Flughafen von Rom) ein. Um euch nun eine Liste mit naheliegenden Flughäfen zu genieren, klickt ihr auf Nearby (Links vom Eingabefeld) und setzt den Umkreis auf eine mittlere Entfernung wie z.B. 300 -1000 Miles. Danach wählt ihr alle Flughäfen in der Umgebung aus und kopiert alle Abflughäfen auch ins Feld der Zielflughäfen:

Nearby Funktion ITA-Matrix

Die Nearby Funktion in ITA-Matrix

Ihr müsst ihm das richtige Verhältnis aus n zu n Kombinationen (Flughafen zu Flughafen) haben, denn ITA-Matrix hat ansonsten nach einer Minute einen Timeout. Solltet ihr einen Timeout haben, dann reduziert entweder den Flugradius oder reduziert die Anzahl der Abflughäfen auf vorerst einmal ein oder zwei und lasst die Flughäfen im “Destination” Feld unverändert. Nachdem die Suche abgeschlossen ist, solltet ihr prüfen, ob der Gesamtpreis geringer ist als der Preis eures in Schritt 1 gefundenen Fluges.

Hinweis:  Leider gibt die Nearby-Funktion nicht immer alle tatsächlich im Umkreis liegenden Flughäfen zurück und zudem wird vorab nicht geprüft, ob die Kombinationen überhaupt verfügbar sind. Es ist manchmal notwendig, dass ihr weitere Airports – vor allem kleinere Airports – selbst mit angibt. Dies könnt ihr ganz einfach in dem ihr die IATA-Codes der Flughäfen durch Komma getrennt eintragt.

Tipp: Die Matrix passt die Währung standardmäßig auf die lokale Währung des ersten Fluges an, was das vergleichen teilweise etwas schwierig macht. Ihr könnt die Währung eurer Wahl, in der ihr suchen wollt, jedoch im Suchfeld unter Currency eintragen.  Ich vergleiche normalerweise in USD oder EUR.

Die Währung kann im Suchfeld Currency mittels Kurzcodes wie z.B. USD festgelegt werden.

Währung ITA-Matrix festlegen

Nachdem ich einige Kombinationen getestet habe, fand ich folgende Flugkombination.

Der ursprüngliche Flug von JFK nach DXB mit passendem 1X Strike

Der Beispielflug mit passendem Strike (1X)

Doch schauen wir uns das ganz Mal etwas genauer an. Alles in gelber Farbe markierte, sind Basefares. Wie ihr seht, hat sich dieser Bereich um die Basefare unseres zusätzlichen Fluges erhöht. Die Steuern und Gebühren haben sich durch den zusätzlichen Flug ebenfalls erhöht. Wenn wir uns nun aber die Treibstoffzuschläge genauer anschauen, stellen wir fest, dass diese nur noch $140 betragen und wir diese von $426 um fast 68% reduziert haben. Der Gesamtpreis reduziert sich dadurch auf $404.36 (Vergleich: Der originale Gesamtpreis waren $648.56).

Tipp: Obwohl die Ersparnis schon sehr gut ist, gibt es möglicherweise noch weitere Strikes, wodurch ihr noch mehr sparen könnt. Es lohnt sich auf der Website der Strike-Airline nach den günstigsten Flügen samt Datum zu schauen und diese ebenfalls zu testen. In manchen Fällen ergibt sich dadurch eine noch weitere Ersparnis.

3. Den in der Matrix gefundenen Fuel Dump buchen

Solltet ihr mit eurem gefundenen Strike zufrieden sein, ist es Zeit den Fuel Dump unter Dach und Fach zu bringen. Anders als bei einer Metasuchmaschine wie Kayak oder Momondo könnt ihr über ITA Matrix nicht direkt buchen. Noch ein kleines Wort der Mahnung: Ihr solltet niemals bei der Airline per Telefon buchen oder ein Reisebüro dafür aufsuchen. Der Grund dafür ist relativ simple, denn sobald ihr mit einem Menschen kommuniziert, sind die Chancen relativ groß, dass der Fuel Dump erkannt und geschlossen wird.

Der wohl einfachste und beste Weg, ist mittels BookWithMatrix. Die Webseite generiert nun die Links zu den großen Online Reiseagenturen (OTA) wie Priceline oder CheapOair. Copy und pasted dafür einfach alles von ITA-Matrix in die BookWithMatrix-Seite. Manchmal kommt es jedoch vor, dass die verlinkten Ergebnisse nicht eurem gefunden Fuel Dump entsprechen. Häufig sind diese teurer oder erst gar nicht buchbar. Sollte eine Kombination nicht über BookWithMatrix auffindbar sein, lohnt es sich die einzelnen Segmente über die Momondo oder Kayak Multi-Stop-Suche zu suchen. Gebt dazu einfach die in ITA-Matrix gelisteten Segmente in die Multi-Stopp Suche ein.

Den gefundenen Fuel Dump mittels BookWithMatrix buchen

Der gefundene Fuel Dump in BookWithMatrix

Abschluss

Der letzte Schritt ist nun die Buchung über den von BookWithMatrix bereitgestellten Link. Bitte überprüft vor Abschluss eurer Bestellung, dass der Flugpreis und alle Angaben auch wirklich stimmen. Es kann sein, dass die Preise zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von denen in den Bildern abweichen. Falls ihr Fragen habt und/oder diesen Guide hilfreich fandet, könnt ihr gerne unterhalb kommentieren.

Viel Spaß bei der Suche nach eurem ersten Fuel Dump!

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Da es zu diesem Thema immer viele Fragen gibt, hier einige Antworten:

Kann man jede Airline Fuel Dumpen?

Leider ist es nicht möglich bei jeder Airline/jedem Flug den Flugpreis zu reduzieren. Es hängt nämlich von vielen Faktoren wie z.B. der Integration der Ticket Rules ins GDS (Global Distribution System) ab. Der wohl wichtigste Knackpunkt ist, dass einige Fluggesellschaften, wie Cathay Pacific oder Etihad Airways, die Treibstoffzuschläge in die Base Fare verrechnen.

Was ist ein guter Fuel Dump?

Im Allgemeinen gilt, ein guter Fuel Dump ist einer, der einen Großteil oder am besten den kompletten Treibstoffzuschlag entfernt. Man sollte aber auch die Verhältnismäßigkeit beachten. Es lohnt sich z.B. kaum, bei einem Flug mit 150€ Treibstoffzuschlag einen Strike für zusätzliche 100€ (Basefare + Steuern) hinzuzufügen, selbst wenn dieser den kompletten Treibstoffzuschlag entfernen würde.

Muss man einen 1X fliegen?

Der Nachteil an einem 1X ist, dass man diesen immer fliegen muss. Wenn das erste Segment nicht geflogen wird, storniert die Airline alle nachfolgenden Segmente. Es gibt Berichte über einige wenige Fälle, wo dies nicht der Fall war, dies ist sehr selten und man sollte sich keineswegs darauf verlassen.

Muss man einen 3X fliegen?

Das Gute an einem 3X ist, dass man diesen – anders als einen 1X – nicht fliegen muss. Theoretisch könnte die Airline euch die Kosten für einen NoShow in Rechnung stellen, dies ist aber eher selten der Fall.

Benötigt man eine spezielle Software oder Tools um einen Fuel Dump zu finden?

Im Grunde benötigt ihr nur die ITA Matrix, einen Internetzugang und einiges an Zeit. Das ist alles!

Welches Risiko ist mit der Buchung von Fuel Dumps verbunden?

In den meisten Fällen ist es relativ sicher einen Fuel Dump Ticket zu buchen. Ein Problem tritt dann auf, wenn ihr durch eine Flugverspätung oder eine Flugstornierung umgebucht werden müsst. Den meisten gut geschulten Service Agents würde nämlich ein sehr ungewöhnliches Routing und der geringe Treibstoffzuschlag auffallen. In manchen Fällen musste dann der Treibstoffzuschlag nachbezahlt werden. In seltenen Fällen kann das Boarding komplett verweigert oder sogar der Vielflieger Account geschlossen werden.

Vielen Dank geht an Alexander für diesen tollen Gastbeitrag auf Travel-Dealz.de!

Hinweis zu den Kommentaren: Wenn ihr Fragen zu Fuel Dumping habt, dürft ihr gerne ein Kommentar hinterlassen. Allerdings bitte ich euch weder Strikes zu veröffentlichen, noch nach einem passenden Strike zu fragen. Diese Kommentare werden nicht freigegeben.

Titelbild: Bobmil42, FuelDumpA340-600, Angepasst und Text hinzugefügt, CC BY 3.0

Alexander Bilz

Alex ist Student und Globetrotter. In seiner Freizeit beschäftigt er sich am liebsten mit Themen rund ums Travelhacking, Vielfliegerprogrammen, Membership Rewards und Cashback Programmen.

Kommentare (71) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,

    vielen Dank für die tolle Anleitung, wirklich gut beschrieben. Ich habe tatsächlich einen super Fuel Dump gefunden und spare ca. 400€ pro Ticket, allerdings leitet mich BookwithMatrix zu Flightnetwork weiter um die Buchung abzuschließen. Die Bewertungen und Kommentare zu dieser Seite sind sehr negativ. Gibt es Erfahrungen über welchen Anbieter man von BookwithMatrix aus buchen soll bzw. ob Flightnetwork sicher ist?

    Vielen Dank im Voraus

    Antwort

  2. Hallo,

    mir stellt sich folgende Frage:

    Auf welchem Weg finde ich die optimalen Daten für Schritt 1? Ich bin flexibel mit den Reisedaten und habe kein festes Datum.

    Antwort

  3. Hallo Alexander,

    vielen Dank für diese tolle Anleitung! Wenn man sich ein bisschen länger damit beschäftigt und letztlich dann tatsächlich einen reduzierten Gesamtpreis sieht – nachdem man ein passenden Strike gefunden hat – ja, dann weiß man, dass man auf dem richtigen Weg ist 🙂

    Ich habe für einen passenden Return-Flight zunächst ein Strike gefunden, bei dem die YQ von 309 € auf 211 € gesunken ist. Unterm Strich hatte ich so eine Ersparnis von 50 Euro raus. Als ich dann einen anderen Strike gesucht habe kam ich ebenfalls auf eine Reduktion des YQ auf von 309 € auf 211 €.

    Meine Frage lautet daher: Erfolgen die Reduktionen pauschal je nach Airline und Strecke oder kann man wohl möglich mit besseren Strikes noch bessere Reduktionen rausholen? Könnte man also auch Konstellationen finden, bei denen die YQ komplett rausfällt, wenn man zuvor bereits zwei mal „nur“ Reduktionen gefunden hat?

    Würde mich über eine Antwort freuen 🙂

    Antwort

    • Man kann mit einem anderem Strike (dann meistens eine andere Airline) auch mehr rausholen. Bis zu 100% sind möglich!

      Antwort

      • Vielen Dank für die Antwort Johannes, das ist toll! Gerade bei absoluter Freiheit in Bezug auf „End-to-End“ lässt einem das viele Möglichkeiten offen – irgendwie macht das Spaß 🙂

        Antwort

  4. Hi,

    wieso werden billig Airlines wie Ryanair und Wizzair in der Matrix nicht erfasst?

    Danke!

    Antwort

  5. Hallo Alex,

    auch von mir nochmal vielen Dank für diesen Beitrag. Es ist wirklich interessant, was das Internet alles möglich macht!

    Aber nun zu meiner Frage: Du schreibst, man soll erst seinen „Hauptflug“ suchen und prüfen. Aber am Ende kann man diesen ja gar nicht direkt in die Suchmaske eingeben, sondern nur die Flughäfen. Ist es da nich sinnvoller (und zeitsparender), gleich die Multi-City-Maske zu verwenden und einfach zu schauen, wie günstig die Flüge werden? Oder habe ich da was missverstanden.

    Davon abgesehen hatte ich bisher noch keinen Erfolg. Meine Hauptstrecke ist zwischen Deutschland und den VAE, aber zum testen habe ich spaßeshalber auch andere Strecken probiert…wie gesagt, ohne Erfolg…

    Nochmals danke!
    Liebe Grüße und günstige Flüge
    Phil

    Antwort

    • Hi Phil,

      vielen Dank für deinen Kommentar!

      Es lohnt sich auf jeden Fall zunächst in der Return Maske zu suchen. Dort kann man auf einen Blick die Fare Rules von vielen Flügen vergleichen. Wenn dort z.B. steht, dass kein End-on-End erlaubt ist, lohnt es sich auch nicht diese Kombination in der Multi-Stopp Suche zu testen. Wenn dir der Zeitaufwand egal ist, kannst du es auch nach dem Trial and Error Prinzip in der Multistopp-Maske versuchen.

      Gruß

      Alex

      Antwort

  6. Hallo Alexander,

    erst einmal vielen Dank für den äußerst informativen Artikel und die damit verbundene Einweihung in das dem ITA Matrix.

    Eine Frage, die bislang unbeantwortet ist hätte ich jedoch:
    Wie sieht es mit aufgegebenen Gepäck aus, z.B. bei einem 3x, den ich nicht besuche (=no shown). Habe ich die Chance mein Aufgabegepäck nach dem 2. Flug abzuholen oder wird dieser automatisch an den 3. Flug weitergeleitet – welches in diesem Fall ungeschickt wäre?

    Vielen Dank!

    Antwort

  7. Hallo Alex,

    ich habe in den letzten Tagen wirklich schon geduldig nach 3x gescuht und konnte auch bei mehreren Kombination den Treibstoffzuschlag um die Hälfte reduzieren aber nie mehr als das. So lohnt sich die Sache natürlich nicht so richtig. In welchem Verhältnis stehen die 3x, die 100% dumpen zu denen die nur die 50% dumpen? Lohnt es sich noch intensiver zu suchen? Über einen Motivationsschub würde ich mich freuen 😉

    VG,
    Phil

    Antwort

    • Hi Phil,

      es freut mich, dass du bereits einige Fuel Dumps finden konntest!

      Es in der Tat für Anfänger wesentlich schwieriger Fuel Dumps zu finden, die den Treibstoffzuschlag komplett entfernen. Ein genaues Verhältnis gibt es nicht, denn es hängt immer stark von der Strecke und Airline ab.

      Als Motivation kann ich dir mitgeben: Einfach weitersuchen du bist schon auf einem guten Weg!

      Gruß,

      Alex

      Antwort

  8. Na ja, bei mir funktioniert es überhaupt nicht- ich mache sogar das gleiche wie auf Screens und komme im punkt zwei „Wechselt zunächst in den Tab Multi-City auf der ITA Matrix-Startseite und gibt den Hin- und Rückflug nun als Flight 1 und Flight 2 an. Sobald ihr das Datum eures Strikes auf ein Datum vor dem Flug legt, wird dieser automatisch zu Flight 1.“ dann nicht auf 400USD sonder auf 1000… 🙁

    Antwort

    • Hallo Pavllo,

      vielen Dank für deinen Kommentar.

      Der gezeigte Fuel Dump funktioniert leider nicht mehr. Daher steigen die Preise bei dir auch so stark an. Versuche einfach eine andere Verbindung zu suchen; das Prinzip bleibt gleich.

      A

      Antwort

  9. Hallo,
    ich verstehe es leider nicht. Zuletzt habe ich Deine Flüge genommen. Es kommen wirre Ergebnisse.
    Irgendwie hast Du vlt. einige Schritte – ab der Multi-Citysuche – übersprungen…
    Das Bsp. Deutschland – Bali: Auch die Antwort verstehe ich nicht.

    Antwort

      • Hallo,

        Das gezeigte Beispiel funktioniert leider nicht mehr. Das Prinzip bleibt aber das selbe.

        Falls du einen Flug nach Bali suchst müsstet du das in der Multi-Citysuche wiefolgt machen (Suche nach einem 3X).

        Flug 1:
        Deutschland -> Bali am Abflugdatum
        Flug 2:
        Bali -> Deutschland am Rückflugdatum
        Flug 3:
        Strike Datum liegt nach Rückflugdatum.

        Ich hoffe das hilft euch beiden etwas weiter. Falls Ihr weitere Fragen habt, antwortet bitte einfach auf meinen Kommentar.

        Antwort

  10. Hallo Alexander!
    Vielen Dank für die tolle Einführung! Ich hab noch ein paar Fragen:
    * Manche Fare rules erlauben end to end nur mit Flügen des selben Carriers (END-ON-END COMBINATIONS PERMITTED WITH XX DOMESTIC/INTERNATIONAL FARES). Geh ich recht in der Annahme, dass das dann keine Kandidaten für einen Dump sind (weil der Strike mit einer anderen Airline sein sollte) oder gibt es Wege auch diese Flüge zu dumpen?
    * Gibt es noch andere Kriterien, was einen guten Kandidaten für einen Dump ausmacht? Ich hab viele Flüge mit geringer Base-Fare und hohem YG versucht, die End on end erlauben, bis lang ohne Erfolg. Gibt es andere Kriterien, an denen man sich orientieren kann, oder ist das in erster Linie Erfahrung und einfach fleißig weitersuchen?
    * Wie entscheidest du wie viel Zeit du in eine bestimmte Verbindung investierst, bevor es besser ist etwas anderes zu versuchen?

    Antwort

    • Hi Martin,

      Du hast vollkommen recht, dass es im Prinzip unmöglich ist, einen FD des selben Carriers zu finden. Ich würde meine Zeit damit nicht verschwenden.

      Leider gibt es keine wirklich allgemeine Regel und am Anfang bleibt einem da eigentlich nur viele Kombinationen testen. Wenn man das Ganze mit etwas System (z.B. Erfassung aller Flüge in einem Spreadsheet angeht) bekommt man nach einiger Zeit auch ein Gefühl dafür, welche Kombinationen möglich sind und welche Airlines es sich lohnt zu kombinieren. Gabelflüge können bei der Suche Fuel Dumps auch sehr hilfreich sein. 😉

      Wie viel Zeit ich investiere, hängt bei mir eigentlich davon ab, wie hoch das maximale Einsparpotenzial ist. Bei einem regulären Hin und Rückflug nach NY für 300€ würde ich persönlich weniger Zeit investieren als bei einem für 1000€. Wie zuvor erwähnt hat man mit der Zeit natürlich auch eigene Strikes, die man als erstes testet. Letztendlich hängt es auch davon ab, wie viel Freizeit man hat. 🙂

      A

      Antwort

  11. Hallo Alexander
    Was bedeutet eigentlich Area 3 ist da C3 gemeint?

    „END-ON-END COMBINATIONS PERMITTED WITH DOMESTIC FARES
    WITHIN AREA 3. VALIDATE ALL FARE COMPONENTS. SIDE TRIPS
    PERMITTED.

    Antwort

    • Bei den Fare Rules gibt es drei Areas:
      Area 1: Americas und die umliegenden Inseln,
      Area 2: Europa, Mittlerer Osten und Afrika,
      Area 3: Asien/Pazifik

      C3 wird häufig in Online Foren verwendet und steht auch für Asien. Die „C“ Codes sind aber wesentlich detaillierter aufgeteilt als die Area Codes der Fare Rules.

      A

      Antwort

  12. Hallo Alexander,

    vielen dank für die Information, aber irgendwie blicke ich hier nicht durch. Wie ganz genau muss ich vorgehen?

    Zuerst suche einen Flug wo ich hin möchte, das wäre bei mir Ende September bis Mitte Oktober von Deutschland nach Bali/Denpasar. Dann durchsuche ich die Fluggesellschaften, gefunden unter anderem Qatar und China Airlines die z. B. eine End-on-End Verbindung zulassen.

    Und wie gehe ich dann weiter vor? Blicke bei deiner Suche irgendwie nicht durch.

    Wäre dir dankbar wenn du es für mich, also für Dummis, nochmal Schritt für Schritt (vielleicht mit Bildern) noch einmal erklären könntest.

    Vielen dank.

    Antwort

    • Hallo Pilarski,

      wie du richtig erkannt hast suchst du als erstes deine eigentliche Verbindung (Deutschland nach Denpasar). Wenn End-On-End Verbindungen ohne Einschränkungen erlaubt sind, kannst kannst du direkt versuchen einen 3X Strike zu suchen.

      Gib dazu bei der Multi Stopp Suche in der ITA Matrix das Ganze wie folgt ein.
      Flug 1:
      Dein Abflugflughafen -> Bali am Abflugdatum
      Flug 2:
      Bali -> Dein Rückflughafen am Rückflugdatum
      Flug 3:
      Dein Strike: gib dazu einen beliebigen Flughafen und einen naheliegenden Zielflughafen einen. Nutze dazu die Nearby Funktion von ITA Matrix. Das Datum dieses Fluges liegt zeitlich gesehen später als Flug 2. Überprüfe nun zahlreiche Flughafen Kombinationen und prüfe ob der Preis irgendwann niedriger ist als dein reiner Hin und Rückflug. Schau dir am besten die Bilder und Text oberhalb auch nochmal an. Falls du weitere, gezielte Fragen hast kannst du gerne nochmals kommentieren.

      A

      Antwort

  13. Vielen Dank für die super Anleitung. Ich habe es direkt versucht mit einen Flug nach Kuba. Leider habe ich nach vielen verschiedenen ausprobierten Abflughäfen herausgefunden, dass die Matrix keine Flüge nach Kuba anzeigen möchte. Gibt es hierfür evtl eine Alternative?

    Antwort

  14. Hallo,
    danke nochmal für die Infos.
    Wollte nochmal fragen ob es irgendwie eine generelle Anleitung gibt um die FareRules speziell dann die Category 10 zu lesen und zu interpretieren, da die Ausdrücke doch manchmal ein bisschen kryptisch sind?
    Ich hatte es z.B. auch schon mal, dass dort auf einmal 2mal das Kapitel end-to-end drin war. Was heisst das dann?
    Auch wäre es interessant zu wissen, wie der Abschnitt „provided“, in Verbindung mit end-to-end oder mit Open Jaws zu sehen ist? Und was ist wenn sich die combination-rules in provided gegenseitig wiedersprechen?

    Viele Grüße
    Jens

    Antwort

    • Hi Jens,

      es kommt relativ häufig vor, dass mehrere End-On-End Rules dabei sind. Eine generelle Anleitung ist mir nicht bekannt. Wenn mehrere Abschnitte vorhanden sind ist es wichtig, dass man beide gemeinsam betrachtet:

      Hier mal ein willkürliches Beispiel

      END-ON-END
      END-ON-END COMBINATIONS PERMITTED WITH DOMESTIC FARES
      WITHIN THE UNITED STATES. VALIDATE ALL FARE COMPONENTS.
      SIDE TRIPS NOT PERMITTED.
      END-ON-END
      END-ON-END COMBINATIONS PERMITTED WITH US-CANADA
      TRANSBORDER FARES. VALIDATE ALL FARE COMPONENTS. SIDE
      TRIPS NOT PERMITTED.

      Der erste Teil besagt, dass diese Fare mit einer Domestik Fare in den USA kombiniert werden kann. Der zweite Teil besagt, dass dieses Ticket auch mit einem anderen Ticket zwischen den USA und Canada kombiniert werden kann.

      Der Teil mit Provided bezieht sich auf Open Jaw bzw. Circle Trip.

      A

      Antwort

    • Hi Jens!

      Anderes Beispiel:

      END-ON-END
      END-ON-END COMBINATIONS NOT PERMITTED. VALIDATE ALL FARE
      COMPONENTS. SIDE TRIPS PERMITTED.
      PROVIDED –
      COMBINATIONS ARE FOR CARRIER XY
      COMBINATIONS ARE FOR ANY CARRIER FROM/TO AREA 1
      END-ON-END
      END-ON-END COMBINATIONS PERMITTED. VALIDATE ALL FARE
      COMPONENTS. SIDE TRIPS PERMITTED.

      Die erste Klausel besagt unter welchen Voraussetzungen END-ON-END nicht erlaubt ist (Carrier XY und C1). Die zweite, dass es unter allen anderen Voraussetzungen erlaubt ist.

      So hätte ich es zumindest verstanden.

      Antwort

      • Danke für Eure Antworten.
        Schon ein bisschen kompliziert alles zu lesen. Aber ich denke erst wenn man die Fare Rules richtig versteht, vermeidet dies unötiges Suchen und man findet schneller die Strikes. 🙂

        Antwort

  15. Hi Alexander,

    vielen Dank für den Beitrag.
    Habe deine Anleitung gerade an einem willkürlichen Flug ausprobiert und konnte den Flugpreis um 100€ senken.

    Eine Sache hätte ich noch:

    Gibt es bei den Fare-Rules neben der Tatsache, dass „End-on-End“ Permitted ist, noch andere Regularien, die einen Fuel Dump ermöglichen? (z.B. bei dem Teil mit open-jaws…?)

    Viele Grüße

    Antwort

    • Hi Strichpunkt,

      es freut mich sehr, dass du bereits einen Fuel Dump finden konntest!

      Es ist in der Tat so, dass Open Jaws bei der Suche nach günstigen Flügen helfen können. Der Optimalfall ist hierbei natürlich ein Strike zwischen deinen „Jaws“ (Start und Zielflughafen des Hauptflugs) zu finden.

      A

      Antwort

  16. Hi,
    Danke für diesen klasse Artikel – alles wichtige sehr klar vermittelt!
    Habe eben einige Zeit mit der Matrix rumgespielt, Fokus hierbei auf Transatlantikflügen mit Star Alliance. Jedoch habe ich hier noch keine nennenswerten Flüge gefunden, die end-on-end erlauben.

    Mache ich hier etwas falsch? Oder ist das eine Eigenheit der *A?

    Danke und Gruß

    Antwort

    • Hi Sebastian,

      danke für deinen Kommentar!

      Du machst nichts falsch. Es ist in der Tat so, dass bei der Star Alliance die Fare Rules häufig keine End-On-End Kombinationen zulassen. Teilweise gibt es aber auch durchaus „fliegbare“ 1X-Strikes.

      A

      Antwort

  17. Danke für die ausführliche Darstellung.

    Auch wenn ich schon ausgewählte FDs gebucht habe, findet man hin und wieder noch nützliche Einzelheiten.

    Eine Frage hätte ich noch zu der domestic Einschränkung:
    Bezieht sich diese auf das Land des Abflug des „Maintrips“?
    Falls ja, müssten sich dann nicht auch die Gebühren erhöhen, nachdem der Strike hinzugefügt wurde?

    Antwort

    • HI FDler,

      Die Gebühren haben sich durch den Strike erhöht, dieser Teil ist auf dem jedoch Screenshot verpixxelt. Das ist der Teil zwischen der gelben und roten Markierung.
      Das Land spielt bei „Domestic Only“ keine Rolle, der nachgelagerte Flug muss jedoch ein Domestik-Flug sein. Bsp: Fliegst wenn du von Land A nach Land B fliegst, kann dies mit einem Domestik Flug in Land C kombiniert werden.

      Ich hoffe, dass ich dir etwas weiterhelfen konnte.

      A

      Antwort

  18. Funktioniert das auch in business?
    weil dann ist der strike ja auch business was das ganze ja wieder teurer macht oder?

    Antwort

    • Hi Max,

      im Prinzip funktioniert das Ganze auch in Business. Du hast Recht, dass es sich aufgrund der höheren Basefare jedoch selten rentiert. Manche OTAs ermöglichen es jedoch, ein Business Class Ticket mit einen Economy Strike zu kombinieren.

      A

      Antwort

  19. Grüße,

    Verfolge das Thema auch schon eine gewisse Zeit.

    Ich habe letzte Woche folgenden Flug gebucht:

    8.9.17-22.9.17

    TXL-AMS-ORD
    LAX-AMS-DRS

    Mit KLM für 447 Euro.

    AMS-ORD und LAX-AMS hätte 830 Euro gekostet, TXL-AMS-ORD und LAX-AMS-TXL hätte 498 Euro gekostet.

    Handelt es sich hier auch um einen Fehler oder wird es mit Zubringerflügen immer günstiger ?

    Danke.

    Antwort

    • Hi Björn,

      Glückwunsch zu deinem Fund!

      Es in der Tat so, dass manche Flüge durch Zubringer günstiger werden. Dies hat damit zu tun, dass die Airlines damit zusätzliche Auslastung auf ihren Langstreckenflügen generieren können.

      A

      Antwort

  20. Hallo Alex,

    vielen Dank für die Einweihung in „das Geheimnis“ des Fuel Dump.
    Das wollte ich schon immer wissen, Du hast es super verständlich erklärt und dargestellt.
    Wie ein Kollege weiter oben schon angedeutet hat, werden Dich einige „wichtige“ Menschen aus den entsprechenden Foren dafür „teeren und federn“ wollen. 🙂

    Bleibt die Seite online oder wird Dich irgendwer „animieren“ die Infos wieder zu löschen? Egal, Ausdruck ist erfolgt.

    Danke Dir für Deine Mühe,

    Wolfgang

    Antwort

    • Hi Wolfgang,

      Vielen Dank für deine lobenden Worte!

      Da der eigentliche Strike unkenntlich gemacht wurde, sollte es auch kein Problem sein diese Infos zu veröffentlichen. Keine Sorge, dieser Beitrag wird vorerst auf jeden Fall online bleiben!

      A

      Antwort

  21. ich habe jetzt eine Kombination mit einem 3x gefunden, wo der Preis nur ca. 30 Euro runtergeht aber immerhin. Wenn ich die Flüge allerdings dann bei z.B. google/flights suche, finde ich diese leider nicht. Kann es sein, dass die Systeme alle unterschiedlich sind. D.h. wenn ich was auf der ITA Matrix finde, ich es nicht in einem Buchungsportal finde und umgekehrt auch?
    Gruß Jens

    Antwort

    • Hi Jens,

      es kann sein, dass die Ergebnisse zwischen ITA-Matrix, Google Flights und Online Reisebüro abweichen. Teilweise zeigt ITA-Matrix nämlich Flüge an, bei denen es gar keine verfügbaren Plätze mehr in der entsprechenden Buchungsklasse gibt. In so einem Fall hilft es das ganze per Multi Stopp Suche bei einer Flugsuchmaschine zu versuchen. (Siehe Hinweis Schritt 3). Im Normalfall ist die Verfügbarkeit jedoch relativ gleich.

      A

      Antwort

  22. Danke Alexander , einige „Experten“ und Wichtigtuer aus diversen Foren werden Dich für diesen coolen Beitrag hassen .
    Die meisten werden eh nach einem Versuch aufgeben , aber es ist SEHR nett von Dir die Möglichkeiten aufzuzeigen…
    Nochmals DANKE & happy 2017 😀

    Antwort

    • Hi Charlie,

      Vielen Dank für deine Glückwünsche.

      Es freut mich, dass dir dieser Beitrag gefallen hat.

      A

      Antwort

  23. habe jetzt seit ca. 2 std nach Airlines und Flügen gesucht die diese „End-On-End Combinations usw.“ in den „Rules“ wie in deinem Beispiel besitzen. Selbst Qatar hat diese komplett in deinem Beispiel mittlerweile geändert. Also es scheitert bereits an der ersten Etappe. Gibt es aus deiner Erfahrung bestimmte Airlines oder Verbindungen die für die „geeigneten Rules“ hervorstechen? und 2. Frage ist ein Strike vorwiegend zwischen kleineren Flughäfen geeignet wo zt nur Lowcost Airlines Fliegen besser geeignet?

    Liebe Grüße

    Antwort

      1. Es müssen nicht immer die günstigsten Tarife sein die End-On-End erlauben.
      2. Bei dem Strike ist natürlich wichtig, dass die Airlines gegenseitig Kooperieren. Im besten Fall ein Codeshare-Abkommen geschlossen haben. Low Cost-Airlines machen das eher selten.

      Antwort

    • Vielleicht noch als Nachtrag: Ich würde mich an deiner Stelle nicht allzu sehr an diesem Beispiel fixieren und stattdessen eine Strecke suchen, die für dich interessant ist. Die im Beispiel gezeigten Fare Rules sind eher restriktiv, das sie nur End-on-End mit Domestic Fares erlauben. Falls du also einen Flug gefunden hast, der generell End-on-End erlaubt ist dies noch besser. Eine 100% allgemeingültige Regel gibt es nicht, da viele Fuel Dumps kommen und wieder verschwinden (und häufig wieder kommen). Wie Johannes bereits erwähnt hat, sind Kombinationen mit Low Cost Airlines wie Ryan Air u.a. eher selten da diese kein Interline Agreement haben.

      A

      Antwort

  24. Vielen Dank für die Aufbereitung und das zur Verfügung stellen dieses Wissens. Sehr gut gemacht!

    Antwort

  25. ich versthe bei der Beschreibung nicht ganz was man bei Flug1 und was bei Flug 2 eingeben muss. Zu nächst suchen wir ab NYC und dann in Europa(FCO etc?)

    Antwort

    • Bei dem Flug in Europa sucht man nach einem Strike. Was du als Flug 1 und 2 angeben musst, hängt von deinem Strike ab den du suchst. Ein 1X wäre Flug 1, ein 2X Flug 2 und ein 3X Flug 3.

      Antwort

  26. leider konnte ich dein Bsp. nicht im Netz nachmachen, da es den Flieger um 11 Uhr morgens von NYC nicht gab.

    Antwort

    • Hi Rubens,

      es ist in der Tat so, dass der Flug um 11 Uhr offensichtlich nicht (mehr) verfügbar ist. Das gezeigte Prinzip lässt sich aber auf fast jeden Flug anwenden, daher einfach eine andere Kombination testen.

      A

      Antwort

  27. hi johannes,
    wenn ich nach punkt 1) einen passenden return-flug identifiziert habe, wie geht es dann weiter (glaube ich mache noch irgendwas falsch)?
    ich wechsle direkt von round-trip auf multi-city und gebe als flug1 den gefundenen hinflug und als flug2 den gefundenen returnflug ein um dann (bei einem 3X) als flug3 mit späterem datum einen passenden strike mit der nearby-funktion zu suchen?
    im bericht kommt es so rüber wie wenn ich im falle eine 3X den strike als flug2 eingeben müsste…aber dann hat man ja nur einen hinflug gedumpt, oder?
    sorry für die blöde frage…hab sowas noch nie versucht, finde es aber sehr spannend.
    -r

    Antwort

    • Der Dump wirkt sich wenn auf alle Flüge aus. Egal wo der Strike liegt. Wenn du den Flug in die Mitte zwischen den eigentlichen Hin- und Rückflug legst, hast du einen 2X.

      Antwort

  28. Hi,

    danke für die ausführliche Beschreibung. Ein weiterer „Nachteil“ ist aber, dass man nur mit Handgepäck reisen sollte, da ansonsten das Gepäck komplett durchgeroutet wird.

    Gruß
    RoFly

    Antwort

  29. Hi Alex,

    danke für den Beitrag. Die wichtigste Frage, die sich jedoch Neulingen stellt, wurde ausgelassen: warum ist dies so? Wie kann es sein, dass zwei Flüge günstiger als ein Flug sind? Wie werden die Fuel Costs berechnet und warum gibt es solche Schlüpflöcher?

    Liebe Grüße

    Antwort

  30. Hi Alex, interessanter Beitrag, vielen Dank dafür.
    Ein paar Fragen und vielleicht weisst du hierzu mehr.
    Kann NH von C2-C3 gedumped werden? Für c1-c2 gibt es einen 100% 3x.
    Und gibt es in C2 einen 1x der für Ablfughäfen ab C2 nach X genutzt werden kann?
    Mich würde deine Meinung interessieren 🙂 schreib auch gerne eine PM. email ist ja hinterlegt.
    Grüße,
    D

    Antwort

    • Hi D,

      Danke für deinen Kommentar!

      Da ANA (IATA: NH) nur sehr geringe Treibstoffzuschläge hat, lohnt es sich meines Erachtens nicht dafür einen Strike zu suchen. Bei einem Flug zwischen C1 und C2 sind es gerade Mal zwischen ca 10 und 50€ je nach Ziel. Bei C2-C3 sind es teilweise noch weniger…

      A

      Antwort

      • Da hast Du absolut recht. Aber wenn man das weiter strickt, dann geht es ja letztendlich darum, wer der operating carrier ist und wer das ticket verkauft (will ja hier nicht zu viel verraten, aber LH & UA z.B.) und hier ist ja wirklich viel zu dumpen. Von c1-c3 geht es locker sogar mit einem 3x (OTAble und ITAble).

        Gerne mehr details, bzw. lass uns gerne über PN’s austauschen (wir sollten ja doch nicht zu viel verraten :)) FD ist eine Schnipseljagd :))

        Antwort

  31. hallo alexander,
    vielen dank für diesen hochinteressanten und gute geschriebenen und verständlichen beitrag.
    das werde ich gleich mal ausprobieren und wer weiss…vllt. finde ich ja auch mal so einen „fuel dump“.
    weiter so…
    -r

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.