Air Baltic Sale: Nonstop nach Riga, Vilnius & Tallinn ab 64€ (nur Handgepäck)

airBaltic Bombardier CSeries CS300 Schriftzug

Bei Air Baltic gibt es regelmäßig Angebote für Europaflüge und aktuell ist es wieder so weit. Bis 14. Februar 2023 könnt ihr Tickets zu reduzierten Preisen buchen. Flüge zu den Hauptstädten der baltischen Staaten gibt’s ab 64€ – nach Riga, Vilnius & Tallinn.

Die Verfügbarkeiten sind gut: für fast alle Strecken von Februar bis Oktober 2023. Im Preis inbegriffen sind bei AirBaltic weiterhin 8kg Handgepäck (55 x 40 x 23 cm). Zusätzlich dürft ihr ein Personal Item (40 x 30 x 10 cm) mit an Bord bringen. Der Tarif Green Plus mitsamt 23 kg Aufgabegepäck kostet je Richtung ca. 29€ Aufpreis.

Eine Übersicht aller Verbindungen findet ihr auf der Air-Baltic-Website:

Info

Bitte beachtet die Einreisebestimmungen der Zielländer. Ein guter Anlaufpunkt dafür ist das Auswärtige Amt.

Bei Air Baltic können laut Website die Flüge im günstigsten Tarif nicht mehr kostenfrei umgebucht werden. Für Umbuchungen werden 50€ fällig (möglich ab dem Tarif GREEN plus) und zusätzlich die Tarifdifferenz. Attraktiver ist daher im Regelfall die Rückerstattung der Steuern & Gebühren.

Die besten Preise erzielt ihr auf den Nonstop-Verbindungen nach Vilnius (Litauen), Riga (Lettland) und Tallinn (Estland). Dafür zahlt ihr direkt auf AirBaltic.com folgende Preise:

Nach Riga:

Nach Vilnius:

Nach Tallinn:

Gegen Aufpreis geht es mit Umstieg zu weiteren Zielen – z.B. nach Palanga ab 139€. Noch interessanter: Für 98€ erreicht ihr von München nonstop das finnische Tampere.

Zur Buchung der Tickets könnt ihr entweder die Angebotsseite auf AirBaltic.com oder das nachstehende Formular verwenden. Nach Eingabe von Reisedaten und gewünschter Strecke werdet ihr zur Buchung bei AirBalic weitergeleitet. Beachtet den Reisezeitraum vom 20. Februar bis 29. Oktober 2023:

Für 64€ mit AirBaltic von Berlin nach Riga

AirBaltic führt mittlerweile alle Flüge mit Airbus A220-300 (ehemals Bombardier C Series) durch. Die Sitze sind 2-3 angeordnet und bieten rund 76 cm Sitzabstand.

Suchen & Buchen

Das Angebot gilt bis zum 14. Februar 2023 für Reisen vom 20. Februar bis 29. Oktober 2023.

Passende Flugverbindungen für eure Reise könnt ihr über Google Flights (Anleitung) suchen, wobei die angezeigten Preise nicht immer stimmen. Alternativ könnt ihr den Tiefpreiskalender von Air Baltic verwenden. Auch unsere Flugsuche kann euch direkt zu Air Baltic oder wahlweise zu einem der OTAs weiterleiten lassen. Wir empfehlen die Buchung direkt bei der Airline.

Hotelsuche

Während Unterkünfte in z. B. Litauen eher günstig sind, gehört Finnland zu den teureren Reiseländern. Ihr könnt unsere Hotelsuche nutzen, um eine passende Unterkunft zu finden:

Mit folgenden Gutscheinen besteht dann noch etwas Sparpotential:

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (16)

  1. Shakingstevens sagt:

    Wir sind vor ein paar Wochen erst mit Air Baltic nach Riga geflogen. Wirklich sehr angenehm; zwar nicht inklusive aber die Bordverpflegung ist total gut bepreist und es schmeckt super. Zwischen 10 und 17 Euro gibt es kleine warme Gerichte und ein Glas Wein. Geschmacklich deutlich über Lufthansa Tasting Heimat… aber: vorher online ordern!

  2. Rainer Haeßner sagt:

    Interessant. Es gibt einen Tarif, bei dem ein Passagierwechsel möglich ist. Ist dann natürlich nicht mehr der absolute Tiefpreis. Von München nach Riga und zurück geht das für 230 € (natürlich einschließlich der 23 kg Gepäck).
    So eine Namensändreung habe ich einmal bei Easyjet durch. Das ging, war aber sündteuer. Der Aufpreis für die Änderung München – London (und zurück) betrugen fast 400 €. Weil das recht kurzfristig nötig war, war diese Summe alles in allem aber dennoch die günstigste Möglichkeit.

    • Jimmy sagt:

      wieso „natürlich“? Bist du Werbetexter? „Das reichhaltuge Frühstüpcksbuffet ist bereits enthalten“ – aber ein Tarif, bei dem man den Gast wechseln kann könnt einen grau-Markt eröffnen, gegen den sich bisher praktisch alle Airlines stemmen

      Noch besser wäre endlich ein Tarif wie Hotels „pay at the gate“

  3. Stefan sagt:

    Kann von Air Baltic nur abraten, da absolut keine Kulanz: Ich blieb auf den Kosten für einen Flug nach TLV sitzen, den ich unter den Einreisebestimmungen einfach nicht antreten konnte. – Keinerlei Entgegenkommen oder Umbuchungsmöglichkeit.

    • Torsten Ahlers sagt:

      Zumindestens sollten dir die Steuern aus den Ticket erstattet werden, wenn du es über den Kundenservice anfragst.
      Ja und sonst hilft bei airbaltic wirklich nur der Klageweg die ABGs entsprechen auch nicht wirklich deutschen Recht und soweiter … Man versucht es einfach auszusetzen bis die Kunden genervt aufgeben.
      Das gleiche machen sie auch mit ihren Vielflieger die den höchsten Status bei ihnen innehaben….. Es ist bei mir ein Grund nicht mehr damit zu fliegen… Bezahle nun lieber einiges mehr und fliege im Finnair oder LOT wenn es nun nach Riga gehen soll.
      Vom Service her wurde ich da noch nicht so dermaßen enttäuscht.
      Aber wenn es Einreisebeschränkungen gegen hat und du ne Rechtschutz hast… Gehe zum Anwalt und klag den Scheiss einfach durch… Da ein Flughafen in Deutschland liegt findet deutsches Recht Anwendung.

  4. Jimmy sagt:

    Baltikum ist sehr schön, es gibt viel zu sehen z.B. Wasserschloss Trakai Nähe Vilnius oder das Versailles des Baltikum Rundale südlich von Riga oder auch Jurmala endloser Sandstrand ist immer einen Ausflug wert.

    Also wie Sommer 2020 als in Polen bereits alles relativ restriktiv war (ausser in der Restaurants musste man im Hotel Maske tragen), wurden in Litauen noch Veranstaltungen erlaubt, in Riga war Ende Juli alles offen (z.B. Clubs) und in Estland war praktsich null (wie auch in Finnland).

    Auf der Rückreise musste ich dann schon denken, die haben falchen Fokus: Vilnius Novotel direkt neben der Ausgehpartystrasse der Reichen und Schönen: im Hotel alles Maske, Desinfizierung, Frühstück auf Bestellung und keine 20 Meter nebenan tobt der Jetset im angesagten E-Zigaretten Clouds, Cocktails und enges Tanzen im Innenraum.

    Ja die nehmen es recht locker da oben im Norden – ich hoffe im Juli klappt es wieder mit dem roadtrip durch Polen (alles kostenlose Autobahn über Breslau)

    • Silke sagt:

      Hallo Jimmy, du kennst dich in den nordischen Ländern wohl sehr gut aus. Was empfiehlst du zuerst für ein verlängertes Wochenende für einen Kultur Trip? Litauen, Estland oder Lettland? Lieber historisch geprägte Stadtbilder als Hochhäuser…
      Gibt es kulinarische Favoriten? So wie z.bsp. Island unterdessen ein Mekka für sehr gute Restaurants ist.
      Deine 3 Tipps aus deinem Post habe ich gleich in meiner Liste notiert. Danke dafür.
      V G. Silke

      • Jimmy sagt:

        @Silke: sorry zu spät aber vielleicht kommst du wieder mal ins Baltikum:

        verlängertes Wochenende für einen Kultur Trip:

        Mietwagen in der Nebensaison 5-6€, sonst 20€/Tag, Lidl seit 2021 auch in Estland und Lettand

        Tallin (Reval) ist eine wunderschöne mittelalterliche Altstadt und immer wieder schön, die letzten 25 Jahre seit ich dort hin reise hat sich viel verändert. gleiche hinter der Altstadt ein modernes Business Viertel mit Hochhäusern. Kulturell 2022 interessant: Telliskivi nördlich der Altstadt sehr angesagt, viele Restaurants, Kneipen, noch günstig!
        Ansonsten gibt’s in Estland noch Dorpat (Tartu), nett aber nicht wert länger zu bleiben. Oder Pernau (Pärnu) ein beliebtes Strandbad im Sommer. Die Inseln sind beliebt bei Finnen, aber touristisch nicht wirklich erschlossen, im Sommer völlig überteuerte Camping Hütten….

        Riga: Mittelalterliche Altstadt (aber nicht so schön wie Tallinn) dafür eine faszinierende Jugendstilstadt „Centrs“ – einzige echte Großstadt im Baltikums. Markthallen und das nahe Jurmala sind immer eine Reise wert. Kulinarisch meine Favoriten z.B. Kolonade (immer vorher anrufen, sonst wirst du abgewiesen), Rosemarin oder Cafe Mio. Faire Preise für Top Leistung – Bier schlägt leider mittlerweile in allen 3 Staaten um die 5€ zu Buche (Tallinn auch 7€).
        In Jelgava, auch Mittau genannt, ist ein sehr gutes Restaurant im ehemaligen Kirchturm (gleicher Betreiber wie das Restaurant am Fluss gegenüber). Das Strandbad Jurmala hat viele gute und immer teurer Restaurants denen seit dem Krieg die reichen Russen fehlen.
        Aber das wars dann auch schon wieder in Lettland (nur Riga ist echt interessant, plus das Schluss Rundale)

        Litauen ist für mein Begriffe der interessanteste Staat im Baltikum: es gib 4 größere Städte: Vilnius, Kaunas, Klaipeda (Memel)/Palanga und Siauliai.
        Vilnius: Hauptstadt hügelig gelegen, sehr wohlhabend, gute Restaurants, schöne Altstadt
        Kaunas: im Schatten der Hauptstadt aber infrastrukturell besser gelegen sehr prosperierend (2022 Kulturhauptstadt), teils etwas hässlich verschandelte Stadteile am Fluss (korrupte Politiker), aber gute Gastroszene
        Klaipeda: hub auf die kurische Nehrung, traumhafte Sanddünen und Dörfer (Thomas Mann Haus), nette kleine Altstadt, Flughafen Palanga (Nobelkurort!)
        Siauliai: wenig los in der Innenstadt (NATO Flugplatz) aber das „Hill of crosses“ ca. 15km nördlich ist sehenswert

        Seit dem russischen Angriffskriegs ist die Nachfrage nach Reisen ins Baltikum extrem niedrig (trotz Nato Truppen in jedem Wäldchen ist für manche das Risiko zu groß, und die Enklave Königsberg mitten in der EU umzingelt von Nato….)

        Die Raten für Hotels sind immer noch sehr niedrig, selbst im Sommer könne die nur träumen von den völlig überzogenen Raten in Spanien, Portugal oder Kroatien. Hier kriegst du praktisch immer 4* zu zweit für 60-100€ wobei Estland sicherlich am teuersten sein dürfte (auch Essen gehen).

        Es bleibt spannend wie die anhaltende Touristen Flaute sich auf die Gastro Landschaft auswirkt. Es gibt in alle 3 baltischen Ländern sehr reiche Menschen, die Essen gehen und reisen, aber es gibt auch die Mehrheit die mit Mindestlöhnen von 3,5€ durchkommen müssen. Die gehen weder Essen, noch reisen die, die kämpfen täglich um’s Überleben. Ohne reiche Touristen aus dem Norden (finnland/Schweden, Dänemark, Norwegen) und Süden (Deutschland) wird das mittelfristig extrem schwierig werden mit Hotel und Gassstätten.

        AirBaltic versucht mit günstigen Flügen was zu ändern, wir werden sehen ob das klappt?

  5. Torsten Ahlers sagt:

    Hallo,
    In Lettland sind für Coronazahlen aktuell immer noch sehr hoch fast 200. Das Meiste wird auch dieses Jahr zu Ligo wohl abgesagt werden.
    Mitlerweile darf die Gastronomie im Aussenbereich öffnen… Das in Lettland wirklich auf Abstand und soweiter geachtet wird muss ich beneinen…
    Man wollte schon mehrmals wieder den Flugverkehr ausnehmen und es wurde immer wieder kurzfristig zusammengestrichen, sodass alle Flüge ausgefallen sind.
    Wenn man nun nicht grade nach Riga muss kann man in Lettland noch ziemlich einsame Ecken finden….
    Letztes Jahr ohne Touristen war es sehr entspannend ?
    Hotels haben auf jeden Fall auf

  6. Jimmy sagt:

    Achtung: Gepäck wird verstärkt gewogen und gnadenlos mit 60€ berechnet, wenn über 8kg

  7. Jimmy sagt:

    Ligo ist wohl Mittsommer?

    Ich war 2017 auf dem Stadtfest Riga, war super Wetter und deshalb Klasse – ist halt mittlerweile total überlaufen von „Billigairline“ Touristen, die zwar 70€ return bezahlen aber dann vor Ort sich gnadenlos ausnehmen lassen von Gastro und Serviceunternehmen (Mietwagen kostet normalerweise 5€/Tag!)

  8. Jimmy sagt:

    Turku günstig und neue Verbindung tagsüber (Ankunft 15:30 anstatt nachts um 0:45) für 155€ guter Preis, allerdings kostet 1 Koffer return 62€, was halt wieder das wahre Gesicht dieser Einsammeltaktik verrät…

  9. klaus sagt:

    das ligofest ist am 23. juni und NICHT pfingsten..

  10. Fabian sagt:

    Anstatt ab Düsseldorf nach Palanga zu fliegen (140€) mit Umstieg, kann man dies auch mit Wizz ab Dortmund direkt für 20€ Return

  11. Torsten Ahlers sagt:

    Wer nach Lettland möchte sollte mal das lange Pfingstwochenende dafür in betracht ziehen, noch sind die Flüge recht günstig zu bekommen, da wird das Ligofest in Lettland gefeiert.

    Falls zu den Daten dann kein günstiger Flug bis nach Riga zu bekommen sein sollte, schaut dann doch einfach mal nach ob der nach Liepaja nicht ne ganze Ecke günstiger wird. Liegt meist ab München both ways um die 135 € mit Umstieg in Riga.

    Wäre auch in den Sommermonaten zu empfehlen, beste Reisezeit hier baden zu gehen ist Ende Juli bis Anfang September…. und man kann hier in Lettland noch fast einsame Strandabschnitte finden, wo man wirklich alleine ist. Massentourismus außer vielleicht in Jurmala ist in Lettland noch ein Fremdwort.

    Sehr oft werden die Strecken mit der A220-300 bedient.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen