Mit dem TGV ans Mittelmeer: Hin- und Rückfahrt nach Marseille ab 80€

Mittelmeer Cote d Azur Marseille Frankreich

Wer von Deutschland ans Mittelmeer reisen möchte, der wird in aller Regel ins Flugzeug steigen. Die Bahn als Alternative haben wohl die wenigstens von uns auf dem Schirm. Dabei bieten Deutsche Bahn und SNCF eine attraktive Direktverbindung von Deutschland nach Marseille an.

Die Fahrt im Doppelstock-TGV dauert knapp acht Stunden. Ihr könnt also mittags noch durch die Skyline Frankfurts flanieren und abends schon die Füße im Mittelmeer baumeln lassen.

Mit dem DB Sparpreis Frankreich könnt ihr die Verbindung schon ab 39,90€ je Richtung buchen. Mit Bahncard 25 / 50 geht’s ab 37,70€ los. Auch sehr interessant sind die Fahrten in der 1. Klasse ab 49,90€. Dort gibt es dann nur 3 statt 4 Sitze pro Reihe und entsprechend mehr Platz in alle Richtungen.

Alternativ könnt ihr die Fahrten auch ab 39€ über die Website der französischen Bahn SNCF buchen. Das ist allerdings nur für die Direktfahrt von Frankfurt, Mannheim, Karlsruhe und Baden-Baden eine Option. Bei SNCF sind die Regeln zur Umbuchung etwas großzügiger als beim deutschen Super Sparpreis. BahnCard-Rabatt gibt es dort jedoch nicht.

Info

Für die Einreise nach Frankreich genügt der Impfnachweis. Ohne entsprechenden Nachweis benötigt ihr (Stand 31. März 2022) einen negativen Corona-Test.

Bucht ihr über die Website der Deutschen Bahn den Super Sparpreis, so sind keine Änderungen erlaubt. Im Sparpreis (6€ mehr) ist eine Stornierung gg. 10€ Gebühr erlaubt, es gibt aber nur einen Gutschein zurück. Bei SNCF sind Umbuchungen bis 2 Tage vor Abfahrt ohne Gebühr möglich, es fällt nur die Preisdifferenz an.

Natürlich könnt ihr nicht nur ab Frankfurt buchen, sondern auch von vielen weiteren Städten in Deutschland (oder der Schweiz). Nachfolgend die Oneway-Preise mit Buchung auf Bahn.de:

  • von Frankfurt ab 39,90€ (direkt)
  • von Mannheim ab 39,90€ (direkt)
  • von Karlsruhe ab 39,90€ (direkt)
  • von Baden-Baden ab 39,90€ (direkt)
  • von Pforzheim ab 40,90€
  • von Freiburg ab 46,90€
  • von Stuttgart ab 46,90€
  • von Köln ab 46,90€
  • von München ab 47,90€
  • von Bremen ab 47,90€
  • von Hamburg ab 47,90€
  • von Dresden ab 47,90€
  • von Rostock ab 52,90€
  • und hunderte mehr

Je länger die Fahrt innerhalb Deutschlands, desto größer der Rabatt durch eine Bahncard 25 / 50. Beispielsweise zahlt ihr von Rostock nach Marseille 45,50€ mit Bahncard und 52,90€ ohne.

Tipp

Bis 30. April könnt ihr die BahnCard 25 mit fast 50% Rabatt abschließen. Ihr zahlt für das Jahresabo nur 30€ statt 56€ (oder 60€ statt 115€ in der 1. Klasse). Mehr dazu hier.

Details zur Verbindung

Zum Einsatz kommt ein TGV Duplex 2N2. Stand 2021 fährt dieser mit vier Doppelstockwagen der 2. Klasse, einem Bordbistro und 3 Wagen der 1. Klasse (Quelle). Auf dem Weg von Frankfurt nach Marseille macht der TGV insgesamt 11 Zwischenstopps. Natürlich müsst ihr nicht bis Marseille fahren, sondern es sind auch Fahrten bis z.B. Lyon möglich.

Die grobe Route nach Marseille findet ihr im Folgenden veranschaulicht:

Durch Laden der Karte akzeptierst du die OpenStreetMap Datenschutzerklärung. Karte laden Auswahl speichern & immer OpenStreetMaps laden

In französischen Zügen besteht Reservierungspflicht. Eine Sitzplatzreservierung ist daher auch in der 2. Klasse inbegriffen. Gepäck könnt ihr in den Gepäckablagen verstauen, die ihr jeweils am Ende des Wagens findet.

Suchen & Buchen

Buchen könnt ihr die Tickets wahlweise bei der Deutschen Bahn oder bei der französischen Bahn SNCF. Auch wenn die Verbindung in Kooperation betrieben wird – die Konditionen der Buchung unterscheiden sich.

Nachfolgend die wichtigsten Unterschiede zwischen den Buchungskanälen:

Buchung bei der DB:

  • von beliebigem Bahnhof Deutschlands buchbar
  • Ihr sammelt BahnBonus-Punkte
  • BahnCard-Rabatt wird gewährt
  • Jugendliche bis 26 können ab 29,90€ buchen
  • Tickets minimal teurer
  • Keine Änderungen möglich (Super Sparpreis)

Buchung bei SNCF-connect:

  • Tickets geringfügig günstiger
  • Auch der günstige Tarif erlaubt Änderungen
  • Nur für Direktfahrt (ab Frankfurt, Mannheim, Karlsruhe, Baden-Baden)
  • Website teilweise auf Französisch
  • Zusätzlicher Account benötigt
  • Kein BahnCard-Rabatt
  • Kein Rabatt für junge Erwachsene

Um günstige Tickets zu finden, probiert ihr bei der DB am besten ein paar Daten durch. Leider hat die Bahn den alten Sparpreisfinder kürzlich abgeschaltet. Es gibt aber noch die neue Funktion Unsere Bestpreise anzeigen, mit der ihr immerhin einfach zwischen den einzelnen Tagen umschalten könnt (wenn ihr flexibel seid):

Bei SNCF gibt es oben einen kleinen Preiskalender für Fahrten im Zeitraum +/- 3 Tage:

Danke für die Inspiration an Lennart Fahnenmüller auf Twitter

Titelbild: Antoine Rakotozafy

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (2)

  1. Florian sagt:

    Die SNCF bietet in der Regel AbFAHRTEN und keine AbFLÜGE an 😁

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen