Miles&More: So erreicht ihr ab 2021 euren Vielfliegerstatus (Update)

Senator Rucksack
Read this article in English on Travel-Dealz.eu 🇪🇺

Schon seit dem Wochenende ist klar: Bei Miles&More wird sich ab 2021 einiges ändern. Um einen Vielfliegerstatus zu erreichen, sind die Statusmeilen dann nicht mehr ausschlaggebend. Stattdessen wird ein Punktesystem eingeführt. Das Handelsblatt hat nun Details dazu veröffentlicht – erstaunlicherweise ist die Anpassung gar nicht mal so negativ!

Update

Die offizielle Landingpage zu den Änderungen bei Miles&More ist jetzt verfügbar. Hier ein paar neue Erkenntnisse:

  • Die Punkte die mit Miles&More-Partnerairlines erfolgen werden, heißen qualifizierende Punkte.
  • Der Executive Bonus entfällt, dadurch ist die Requalifikation genau so schwer wie die erstmalige Qualifikation.
  • Für den HON Circle Status gibt es auf Grund des bisher zweijährigen Qualifikationszeitraums eine Sonderregel: Bestehende HON Circle Meilen werden für 2020 in qualifizierende Punkte umgerechnet und müssen zusammen mit den in 2021 erfolgenen qualifizierenden Punkten ingesamt 3.000 Punkte ergeben. Anschließend erhält man den HON Circle Status für zwei Jahre.
  • Select Benefits werden durch zusätzliche Vorteile bei erreichen bestimmter Anzahl von qualifizierender Punkte pro Kalenderjahr gutgeschrieben.
  • JetFriends wird eingestellt aber Prämienmeilen verfallen weiterhin nicht bis zum 18. Lebensjahr.
  • Die besser Verfügbarkeit von Prämienflügen für die 1,5-fache Prämienmeilen in Form des Senator Premium Award wird es nicht mehr geben
  • HON Circle Member erhalten bei Ernennung und Verlängerung nur noch 4 eVoucher für Upgrades. Dafür muss die Requalifikation jetzt aber jährlich erfolgen. Senatoren erhalten weiterhin 2 eVoucher, dafür jetzt aber jährlich.
  • Für den Senator Lifetime Status muss man zusätzlich 10 volle Kalenderjahre den Senator oder HON Status gehabt haben
  • Bis zum 31. Dezember 2020 gesammelte Status Stars durch Status Star Punkte (bisher FTL 1 Punkt/Tag Statusgültigkeit, Senator 2 Punkte/Tag, HON 3 Punkte/Tag) werden im Verhältnis 2 Status Star Punkte = 1 qualifizierender Punkt umgerechnet. Hat man bereits 4 oder 5 Status Stars, erhält man den Senator Lifetime Anfang 2021. Mit drei Status Stars gibt es den Frequent Traveller Lifetime.
  • Welches Land Miles&More zu welchem Kontinent zuordnet hat, wird in der Ländertabelle festgelegt. Wir haben daraus eine Karte erstellt.

Grundsätzlich muss man Miles&More an dieser Stelle ein großes Lob aussprechen. Die Änderungen werden sehr transparent und mit sehr viel Vorlaufzeit kommuniziert und vereinfachen das Programm massiv.

Der Frequent Traveller wird durchaus einfacher zu erreichen, den HON könnt ihr euch wieder in der Economy Class erfliegen und es wird ab 2021 offiziell eine Möglichkeit geben, den Status auf Lebenszeit zu erhalten.

Punkte ersetzen Statusmeilen

Derzeit müsst ihr Vielfliegerstatus bei Miles&More eine gewisse Anzahl an Statusmeilen erreichen, um Frequent Traveller oder Senator zu werden. Wie viele Statusmeilen es für einen Flug gibt, ist unter anderem von der Entfernung und der Buchungsklasse abhängig. Dies wird ab 2021 deutlich einfacher. Dann zählt nur noch, ob es sich um einen kontinentalen oder interkontinentalen Flug handelt und in welcher Reiseklasse dieser stattfindet. Die Buchungsklasse ist komplett egal (wobei einige z.B. Prämienflüge sicherlich ausgenommen sind)

Es gibt folgende Punktewerte:

ReiseklasseKontinentalInterkontinental
Economy Class515
Premium Economy520
Business Class1050
First Class1070

Ob es sich um einen kontinentalen oder interkontinentalen Flug handelt, entscheidetet sich anhand Zuordnung der einzelnen Ländern anhand der Ländertabelle von Miles&More. Übersichtlicher in unserere Miles&More Weltkarte.

Für die Statuserreichung sind folgende Punktesummen pro Kalenderjahr fällig:

  • Frequent Traveller: 160 Punkte, davon 50% qualifizierende Punkte
  • Senator: 480 Punkte, davon 50% qualifizierende Punkte
  • HON Circle: 1.500 Punkte, davon 100% qualifizierende Punkte
Info

Der Haken: Miles&More will euch stärker an seine eigenen Airlines binden und deswegen müsst ihr für den Frequent Traveller und den Senator mindestens die Hälfte der Punkte (= qualifizierende Punkte) auf dem Premiumairlines der Lufthansa-Group (Lufthansa, Swiss, Austrian, Brussels) bzw. Miles&More-Partner wie LOT erzielen. Für den HON müsst ihr sogar alle 1.500 Punkte mit diesen Airlines fliegen! Star-Alliance-Partner zählen dann nicht mehr.

Auch auf Zugstrecken unter Lufthansa-, Swiss-, oder Austrian-Flugnummer kann man qualifizierende Punkte sammeln. Allerdings gibt es für den Frequent Traveller eine Höchstgrenze von 40 und für den Senator von 120 so gesammelten Punkten.

Frequent Traveller wird (meist) einfacher

Interessant ist, dass entgegen dem aktuellen Trend die Statuserreichung oftmals leichter wird. Während United Airlines ankündigt, seinen Vielfliegerstatus ausschließlich vom Umsatz abhängig zu machen, geht Miles&More den genau gegenteiligen Weg. Insbesondere für Eco-Vielflieger wird es sogar leichter, einen Status zu erreichen.

Beispielsweise sind nur 160 Punkte für den beliebten Frequent Traveller erforderlich, welcher vor dem Flug zum Loungezugang berechnet. Bislang waren dafür 30 Flugsgemente oder 35.000 Statusmeilen erforderlich. In den meisten Fällen wird es ab 2021 einfacher: Reist ihr nur in der Ecomomy Kurzsstrecke, wären 32 Flugsegmente erforderlich. Absolviert ihr jedoch noch einen jährlichen Hin- und Rückflug in der Langstrecken-Economy, sind es insgesamt nur noch 28 Flüge. Und es gilt: je mehr Langstrecken, desto einfacher.

Schwieriger wird es hingegen, wenn ihr euren FTL bislang mit (teuren) Langstrecken-Flügen in erflogen habt. Teure Tickets geben in hohen (Eco-)Buchungsklassen für den Hin- und Rückflug gerne mal 10.000 Meilen. Somit war der Status schon nach drei bis vier Hin- und Rückflügen in der Tasche.

HON Circle in der Economy erfliegen

Seit langer Zeit wird es endlich wieder möglich sein, den HON Circle (u. a. Zugang zu First-Lounges) alleine mit Eco-Flügen zu erreichen! Dazu braucht ihr aber echt gutes Sitzfleisch: 100 Flüge wären dafür erforderlich, also rund ein Hin- und Rückflug pro Woche. Alle Flüge müssen – wie erwähnt – auf Lufthansa-Group- bzw. Miles&More-Metall durchgeführt werden, Star-Alliance-Partner wie Turkish Airlines sind ausgeschlossen.

Dies ermöglicht ganz neue Runs zum HON-Status. Günstige Eco-Tickets nach Nordamerika gibt es häufig bereits für 300€. 50 Hin- und Rückflüge gibt es somit für 15.000€. Für den HON waren bislang – auch mit geschickten Routings – meist mindestens um die 50.000€ fällig.

Status auf Lebenszeit jetzt offiziell

Update

Beim Senator Lifetime Status benötigt man neben 10.000 qualifizierenden Punkten auch 10 volle Jahre als Senator/HON.

Bislang gibt es zwar den Senator auf Lebenszeit – wobei dies mehr oder weniger inoffiziell ist. Ab 2021 soll sich das ändern.

Für einen Lifetime Status muss man folgende Bedingungen erfüllen:

Frequent Traveller Lifetime

  1. 7.500 qualifizierende Punkte

Senator Lifetime

  1. 10.000 qualifizierende Punkte
  2. 10 volle Kalenderjahre Senator oder HON

Nicht leicht, aber auch nicht unmöglich. Hier gibt es allerdings einen Haken: Diese Lifetime-Punkte müssen zu 100% auf LH-Group-Metall bzw. bei Miles&More-Partnern erfolgen werden. Andere Star-Alliance-Partner zählen nicht! Einen HON auf Lebenszeit wird es nicht geben.

Eure aktuellen Status Star Punkte könnt ihr übrigens jederzeit unter diesem Link einsehen – auch, wenn ihr gerade keinen Status bei Miles&More innehabt.

Fazit

Aktuell lesen sich die Neuerungen erstaunlich positiv. Lufthansa will morgen die Umstellung offiziell bekannt geben – bleibt zu hoffen, dass sich nicht doch noch ein Haken auftut. Negeativ fällt und derzeit vor allem auf, dass der Status wohl nur noch ein Kalenderjahr gültig ist und nicht mehr wie bislang zwei. Dafür fehlt jedoch die offizielle Bestätigung.

Info

Mitdiskutieren: Wie seht ihr die Änderungen? Seit ihr positiv überrascht oder werdet ihr euch auf die Suche nach einem neuen Vielfliegerprogramm machen? Wir haben mit unserem neuen Forum eine Möglichkeit geschaffen, die Änderungen ausgiebig mit uns zu diskutieren.

Häufig gestellte Fragen

Was sind qualifizierende Punkte

Grundsätzlich sammelte man auf alle Star Alliance-Flügen Punkte. Qualifizierende Punkte kann man aber nur mit direkten Miles&More-Partnerairlines sammeln.
Genauer gesagt sind das Flüge die von Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines, sowie bei Brussels Airlines, Eurowings, LOT Polish Airlines, Croatia Airlines, Adria Airways, Luxair, Air Dolomiti, Edelweiss (wenn LX-Codeshare unter bestimmten Flugnummern) durchgeführt werden.

Erhalte ich weiterhin 2020 den Status für zwei Jahre?

Ja, wenn ihr 2020 euch einen Status erfliegt oder verlängert, ist dieser volle zwei Jahre gültig. Bei Qualifizierung ab 2021 aber nur noch ein Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (40)

  1. Ich habe 2 Fragen:
    1.
    Wenn ich mit 3000 Punkten starte und schon 4 Jahre SEN bin, fehlen mir dann 7000 Punkte und 6 Jahre oder geht es mit den Jahren neu los ?
    Wenn ich FTL bin und das schon seit Jahren, gilt die Frage ähnlich, also sagen wir 2500 Punkte und 8 Jahre.

    2. Ein Auszug aus den Neuerungen unter meinem Konto, s.u.
    Ich war immer davon ausgegangen, dass ich requalifiziere und bei 480 Punkten auch eVoucher bekomme. Nun lese ich, dass es sie bei 700 Punkten gibt.
    Täusche ich mich ?
    Heißt das bei 480-700 gibt es Prio-Boarding, ggf Freigepäck on top und das war es ?
    Was ist mit der Meileneinlösung ? Kann ich weiter Meilen einlösen und für ein zweites Ticket nur 50 % der Meilen aufwenden ?
    Heute Morgen
    Heute können Sie ab einer gewissen Anzahl von Select bzw. HON Circle Meilen zusätzliche Select Benefits auf der Miles & More Webseite aktiv auswählen.
    Wir wollen Vorteile proaktiv vergeben und gleichzeitig die Komplexität des Programms verringern.

    Neuerung:
    Miles & More Selections wird es ab 1. Januar 2021 in der bekannten Form nicht mehr geben. Damit wird es einfacher für Sie. Denn Sie erhalten zukünftig ab einer bestimmten Anzahl von qualifizierenden Punkten pro Kalenderjahr zusätzliche Vorteile proaktiv, ohne dass Sie sich darum kümmern müssen:

    Frequent Traveller
    Meilentausch-Funktion bei 200 qualifizierenden Punkten

    Senator
    2 eVoucher bei 700 qualifizierenden Punkten
    15.000 Prämienmeilen bei 1.000 qualifizierenden Punkten
    Frequent Traveller Partnerkarte bei 1.300 qualifizierenden Punkten

    HON Circle Member
    2 eVoucher bei 1.800 qualifizierenden Punkten
    30.000 Prämienmeilen bei 2.100 qualifizierenden Punkten
    2 eVoucher bei 2.400 qualifizierenden Punkten
    Frequent Traveller Partnerkarte bei 2.700 qualifizierenden Punkten
    Senator Partnerkarte bei 3.000 qualifizierenden Punkten

    Heute verleihen wir Ihnen abhängig von der Statuszugehörigkeit Status Stars. Diese sind zum Beispiel auf der Servicekarte sichtbar. Ausschlaggebend für die Anzahl der Status Stars sind hier die Status Stars Punkte, die abhängig vom jeweiligen Statuslevel pro Tag der Zugehörigkeit vergeben werden. Als Status Stars Inhaber erhalten Sie darüber hinaus Zugang zu exklusiven Events.

    Antwort

  2. Da besorge ich mir doch lieber eine Amex Platin-Karte, habe 1.400 Lounges weltweit zur Verfügung (und andere Vorteile) und spare mir den Stress, die vielen Flüge mit LH zusammenzubekommen, wenn doch andere Airlines die attraktivere Verbindung haben. Der einzige andere Vorteil eines LH-Status, nämlich schnelles Check-In, brauche ich auch nicht mehr, wenn ich online einchecke und mein Gepäck selbst aufgebe. Tschüß, Lufthansa. Dieses Kundenbindungsprogramm geht jetzt erst recht nach hinten los.

    Antwort

  3. Wird man so wie bisher den Status bei nicht erreichen der Punkte kaufen können?
    Derzeit 500 Euro für 1 Jahr Fequent Traveler
    2000 Euro für 1 Jahr Senator.

    Antwort

    • Das ist ja eh nur inoffiziell. Ob das fortgeführt wird, hat Miles&More bisher nicht gesagt.

      Antwort

  4. Vielen Dank für euer Update. Jetzt ist bereits viel zum Status und wie ich ihn in der neuen Welt erhalte / erreiche geschrieben worden. Habt ihr auch schon Infos bzgl. Umrechnung und Einlösung bestehender Meilen?

    Antwort

    • Bei den Prämienmeilen bleibt ja alles wie es ist, da muss man nichts umrechnen. Oder meinst du etwas anderes?

      Antwort

  5. Wie ist es bei der neuen Berechnung, wenn ich den Senator zwischen 1.1 und 28.2 erfliege? Gilt er dann wie aktuell auch 4 Jahre?

    Antwort

  6. Hallo Zusammen,
    der begehrteste und noch machbare Status mit den wirkungsvollsten Benefits der LH ist wohl der Senator. Dieser sind meine Frau und ich nun mittlerweile seit Anfang 2015. Haben in 2019 die vorzeitige Requali bis 02/23 eingeflogen. Noch 2 weitere Jahre (einmalig 100.000 Meilen), und meine Frau währe mit Anfang 60 eine echte LH-Rarität, ein weiblicher Lifetime-Senator. Das wird jetzt wohl nix mehr. Um Lifetime-Senator zu werden müsste man bisher 10 Jahre Status inne gehabt und 10.000 !!!!!!!! Quali-Punkte eingeflogen haben. Übertragen heisst das 10.000 Qualipunkte bedeuten 20.000 Statusstars, d.h. 10.000 Tage Senator gewesen sein, also 27,4 Jahre (oder 20.000 Tage FTL, also 54 Jahre).
    Ich verstehe gar nicht, warum diese Änderungen gar nicht so schlecht sein sollen. Für Senatoren ist das ganze Paket ein A-tritt. Nur noch 1 Jahr Statusgültigkeit, Zwang mit den Kern-Airlines zu fliegen ( die fliegen aber gar nicht nach Australien und NZ, wohin wir öfter geschäftlich hin müssen) bei gleichzeitigem Wegfall des Executive-Bonus (witzig gell). Dafür leichteres Erreichen des Frequent-Traveller, mal ehrlich, wer braucht den, und was gibts dafür noch?
    Ich werde meinen Chat-Namen wohl umändern in „AngrySenator“, und wir werden zeitig bis 02/23 unsere gut 2 Mio. Meilen abfeiern. Danach werden wir uns mal genauer andere Premium-Arlines dieser Welt anschauen. Das hat die LH erreicht, mit der neuerlichen „Wertschätzung“ ihrer wie sie immer betonen wertvollsten Kunden.
    Auf extra Loungezugang ist gepfiffen, wir fliegen eh nur Business. Ob sich das nach 2022 noch für uns lohnt den Senatorstatus einzufliegen, werden wir noch sehen
    Freue mich sehr auf Kommentare anderer Senatoren, wie die diese Sache sehen.
    Viele Grüße
    Angry-Senator (ehemals wildklaus06)

    Antwort

  7. Nach den News von LH von heute, gilt jedes Segment und nicht die Buchung insgesamt. Wieso in die USA wenn Marroko für 800€ mit 1 Stopp zu bekommen ist. Als Return gibt das dann schon 120 Punkte.

    Antwort

  8. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht wieso diese Änderungen unter folgender Einschränkung erstaunlich positiv sein sollen?

    – „ Verdichtung des Sammelzeitraums und der Laufzeit auf ein Jahr“

    Bisher war eine Qualifikation alle 2 Jahre nötig, jetzt jedes Jahr. Müsste die Requalifikation daher nicht nur halb so schwer sein, um mal mindestens gleich attraktiv zu bleiben?

    Oder hab ich was übersehen?

    Antwort

    • Kommt halt auf das Flugverhalten an. Die meisten werden die Jahre über ein recht regelmäßiges Flugverhalten aufweisen. Ob sie dann jedes Jahr qualifizieren oder alle 2 Jahre mit ein paar toten Jahren zwischendrin, kann einem dann egal sein.

      Wenn man hingegen gerne bei mehreren Programmen sammelt, evtl. auch in mehreren Allianzen sieht es natürlich anders aus. Dann ist die Herabsetzung des Gültigkeitszeitraums definitiv ärgerlich.

      Antwort

  9. Wenn ich in 2020 für den Status sammel (ihn aber nicht erreiche), so war die Frage gemeint. Werden dann ab 2021 die „punkte“ hinzuaddiert? Bzw. die gesammelten Status-Meilen aus 2020 in Punkte umgewandelt?

    Antwort

  10. Was passiert denn z.B. mit am 3. Februar 2020 erflogenen Statusmeilen? Werden diese dann am 1. Januar 2021 irgendwie in Punkte umgewandelt?

    Antwort

    • Du sammelst ja 2020 noch wie bislang den Status. Für Flüge ab 1.1.2021 gibt es dann keine Statusmeilen mehr sondern die neuen Punkte.

      Oder verstehe ich die Frage falsch?

      Antwort

  11. Life Time Senator und Loyalität klingt ja gut, aber…
    Das wird anscheinend so gehandhabt , wie beim Würstchenschnappen mit hochhängender Leine! Ich bin seit 1998 durchgehend SEN, davor drei Jahre FTL, dennoch reicht es selbst nach 25 Jahren nicht, obwohl bis 2023 als SEN requalified, legt man den „generösen“ Umrechnungskurs- bzw Berechnungsmodus zu Grunde. Die Belohnung von Kundenloyalität ist bei LH doch anscheinend nur eine leere Sprechblase.

    Antwort

  12. Auf der MM Seite steht auch dass der Executive Bonus (25%) wegfällt. Als weiters Minus. Was ich bisher noch nicht gefunden habe, ist ob es den Companion Award für SEN/HON noch geben wird (der ja nun wirklich viel ausmacht). Hat das jemand gefunden? Ich gehe ja mal fast davon aus. Frage mich was die überhaupt noch an Vorteilen für SEN haben. Bei jedem Programm (egal ob Airline oder Hotels wie Hilton) hat man einen Bonus für Vielbucher. Ich finde die neuen Regeln schon ziemlich mieß.

    Antwort

    • Danke, habe ich noch mal ergänzt. Soweit ich das verstehe sollen nur die Senator Premium Award wegfallen.

      Antwort

  13. Reichen nach eurer Rechnung nicht sogar „nur“ 50 Roundtrips ( anstelle 100) in Eco für den Hon?
    2×15×50=1.500 und damit deutlich einfacher zu erreichen als bisher.

    Antwort

  14. Für mich als wöchentlichen Kurstreckenflieger auf LH, OS ist es jetzt wesentlich einfacher den SEN zu bekommen. Sollte das System so kommen begrüße ich es, da auch die Vielflieger auf der Kurzstrecke dadurch belohnt werden.

    Antwort

  15. Ich verstehe eure Logik nicht. Bis jetzt brauche ich 30 Flugsgemente für den FTL, bald brauche ich 30 bis 32. Wo ist jetzt der Vorteil? Ich könnte natürlich mehr Langstrecke fliegen, die kostet aber auch viel mehr und findet seltener statt. Hab ich einen Denkfehler?

    Antwort

    • Kaum jemand dürfte ausschließlich innerhalb Europas fliegen. Sobald ein FTL mindestens ein Langstrecken-Segment im Jahr absolviert, wird der FTL genau so leicht bis deutlich einfacher erreichbar.

      Wenn dann mal ein Business-Class-Roundtrip dabei ist, würden sogar nur noch 12 weitere Segmente benötigt. Deutlich einfacher als 35.000 Statusmeilen wie bisher.

      Dass Langstrecke mehr kostet als Flüge innerhalb Europas ist ja auch nicht immer der Fall. In die USA und zurück kommt man teilweise schon für ~250€.

      Hinweis: Das alles setzt voraus, dass Umsteigesegmente weiterhin mehrere Segmente einbringen. Ist aktuell noch nicht 100%ig geklärt

      Antwort

  16. Also wenn ich das richtig verstanden habe, mache ich den HON mit 12 x Business Return. Hierfür bekomme ich 2 x 50 für die beiden Langstreckensegmente und 2 x 10 für die Kurzstrecke. Macht insgesamt 12 x 120 = 1440 – ok, da fehlen dann noch 60 Punkte, die man mit EW Positionierungsflügen macht.

    Was kostet das???

    Gab es nicht neulich einen Sale mit LH ab Helsinki nach Dubai für € 900? Abgesehen davon gibt es ja immer wieder Sales ab Italien, Frankreich und Ungarn für € 1.200…

    Damit liege ich irgendwo bei € 10.000 bis 15.000 – aber sicher nicht bei € 30.000 für wöchentliche Eco-Flüge zu € 299 nach New York.

    Antwort

  17. Hmm? Segmente fallen doch weg? Ein Flug von An nach B über C (bisher 2 Segmente) wird doch jetzt nur noch als ein Flug gewertet?

    Antwort

  18. Sind die 10000 Punkte für den Senator auf Lebenszeit innerhalb eines Jahres zu erliegen?

    Antwort

  19. Laut Handelsblatt klingt das aber meiner Meinung nach danach, dass eben nicht mehr je Flugsegment gerechnet wird sondern für die Strecke. Das heißt wenn ich einen Zubringer buche um nach Singapur zu fliegen in eco, bekomme ich einmalig 15 Punkte und nicht 5+15. Oder mit umstieg innerhalb Europa einmalig 5. Oder hab ich das falsch verstanden? Dadurch ist der FTL dann doch schwerer als vorher. Denn man braucht 32 wirkliche Flüge und Segmente zählen nicht.

    Antwort

    • Auf der Grafik im bei dem Beitrag im Handelsblatt steht in Klammer „Punkte je Flugsegment“

      Antwort

  20. Problem: FTL außerhalb von MUC und FRA mit EW schwierig (80 QP mit LH Blech).
    Wie wohl die bisherige lifetime Quali umgerechnet wird?….

    Antwort

    • QPs gibt es auf folgenden Airlines: Lufthansa, SWISS, Austrian, Brussels Airlines, Eurowings, Air Dolomiti, Croatia Airlines, Luxair, LOT… daher ist der FTL tendenziell noch leichter zu erreichen, da nun auch Segmente mit allen anderen Star Alliance Partnern zählen

      Antwort

      • Das hiesse, bei Eurowings Interkontinentalflügen von MUC nach Marrakesh zu 89,-€ je Strecke @15 QP wären nur 11 Segmente nötig?

        Antwort

        • Wie kommst du auf 60 Punkte? Meines Erachtens ist die Rechnung:
          15 Punkte MUC-PEK
          5 Punkte PEK-BKK
          5 Punkte BKK-PEK
          15 Punkte PEK-MUC

          Wären dann 40 Punkte gesamt. Außerdem musst du bedenken, dass maximal die Hälfte der QP zur Statuserlangung auf Air China erflogen werden kann.

  21. Wisst ihr was passiert wenn man die SEN Qualifikation frühzeitig erreicht hat ( genau jetzt) und es eigentlich ab 21 für zwei weitere Jahre gelten müsste? Bleiben die erhalten?

    Antwort

    • Lufthansa kann den bereits erlangten Status ja schlecht aberkennen. Daher gehe ich davon aus, dass das alles erhalten bleibt.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.