Hilton Honors Gold: Der beste Preis/Leistungs-Status?

Hilton New Orleans St. Charles Avenue

Der Hilton Honors Gold-Status ist in zweierlei Hinsicht sehr reizvoll. Zum Einen bekommt man den Status relativ leicht über die Hilton Honors Kreditkarte für 48€ pro Jahr (oder über die American Express Platinum Karte). Zum Anderen bietet der Status wirklich viele Vorteile, die ihn sehr wertvoll machen und womit man wirklich Geld sparen kann.

Reicht es damit bereits zum Titel des „besten Preis/Leistungs-Status auf dem Markt“? Wir gehen der Frage im Folgenden nach.

Qualifikation

Ihr könnt euch in einem Kalenderjahr (1. Januar – 31. Dezember) für den Hilton Honors Gold-Status über einen der folgenden Wege qualifizieren:

  1. 20 Aufenhalte (= eine oder mehrere zusammenhängende Nächte in einem Hotel)
  2. 40 Nächte (können theretisch auch zusammenhängend sein)
  3. 75.000 Basispunkte (= 7.500 $ (~6.209 €) Umsatz in Hilton Hotels)
  4. Status Match Challenge
  5. Kreditkarten: Hilton Honors Visa Karte oder American Express Platinum Card

Der einfachste Weg ist sicherlich der über die Kreditkarten. Man bekommt den Status nämlich relativ unkompliziert über die deutsche Hilton Honors Visa Karte von DKB. Diese kostet 48€ im Jahr und bei der Beantragung gibt es sogar 10.000 Hilton Honors Punkte dazu (Gegenwert ca. 40€), wenn ihr euch werben lasst. Sendet dazu einfach eine Email an Johannes@Travel-Dealz.de und er wirbt euch gerne. Ansonsten könnt ihr die Karte direkt hier mit 5.000 Punkten beantragen:

Bei der American Express Platinum Card gibt es neben dem Hilton Honors Gold Status noch bei 9 anderen Bonusprogrammen einen hohen Status. Die Karte ist mit 660€ Jahresgebühr aber deutlich teurer als die Hilton Honors Visa, hat aber dafür einen viel größeren Leistungsumfang:

Vorteile

Der Hilton Honors Gold Status bietet folgende Vorteile:

  • Kostenloses Frühstück für das Mitglied und einen Gast
  • Upgrade auf die nächste höhere Zimmerkategorie inkl. Executive-Zimmer (je nach Verfügbarkeit)
  • Late Check-out (gibt es zwar bereits mit dem Blue-Status, beim Gold Status sind die Hotels aber durchaus kulanter)
  • 80% zusätzliche Hilton Honors Bonus Punkte (statt 10 Punkte/$ → 18 Punkte/$)
  • Unbegrenze Milestone-Bonus (ab 40 Nächten pro Jahr bekommt ihr Extra-Punkte gut geschrieben)
  • 5. Prämienübernachtung bei einem Aufenthalt ist kostenlos, d.h. ihr müsst nur Punkte für 4 Übernachtungen einlösen (bereits ab Silver)
  • Zwei kostenlosen Flaschen Wasser auf dem Zimmer pro Aufenthalt (bereits ab Silver)
  • Rollover-Nächte d.h. habt ihr mehr als 40 Nächte gesammelt, zählen alle weiteren Nächte bereits für die Qualifikation im nächsten Kalenderjahr

Kostenloses Frühstück

Der Vorteil mit dem größten direkten Gegenwert ist sicherlich das kostenlose Frühstück. Ihr genießt es zusammen mit einem Gast im selben Zimmer in allen Hotelmarken von Hilton, die kein kostenloses Frühstück anbieten (Hampton by Hilton). Selbst in den gehobenen Hotels von Conrad und Waldorf Astoria.

Hilton Tokyo Japanisch Frühstück
Japanisches Frühstück

Das kostenlose Frühstück kann euch bis zu 25€ pro Person pro Tag sparen. Aber Vorsicht: In den USA gibt es häufig nur Gutscheine mit einem bestimmten Gegenwert für das Restaurant. Oftmals ist das Frühstück teurer als der Wert eures Gutscheins und ihr müsst die Differenz selber bezahlen. In Europa und Asien sieht das allerdings anders aus, da habe ich persönlich noch nie einen Gutschein fürs Frühstück bekommen. Auch ist es dem Hotel gestattet euch Loungezugang zu geben, sodass ihr dort das, meistens reduzierte, Frühstücksbuffet einnehmen dürft.

Ihr könnt übrigens auch auf das Frühstück verzichten und erhaltet stattdessen dann pro Aufenthalt 1.000 Bonuspunkte aufs Konto.

Upgrades

Grundsätzlich habt ihr Anspruch auf ein Upgrade in die nächst höhere Zimmerkategorie. Allerdings mit dem Zusatz „nach Verfügbarkeit“. Ist das Hotel ausgebucht, müsst ihr leider mit der gebuchten Zimmerkategorie vorliebe nehmen.

Tipp: Checkt vor dem Check-in am Smartphone ob noch Zimmer für ein Upgrade verfügbar sind. Manchmal stellen sich die Mitarbeiter am Check-in auch dumm und sagen das Hotel wäre ausgebucht. Darauf könnt ihr dann direkt reagieren.

Conrad Bali Suite Bed
Conrad Bali Suite

Es ist sogar ein Upgrade bis zu einem Executive Zimmer mit Loungezugang möglich. Dort gibt es häufig kostenloses Finger Food und Abends können die Speisen dort auch mal ein Abendessen ersetzen. Kaffee, Tee, Softdrinks und Alkohol sind ebenfalls kostenfrei und können euch eine Menge Geld sparen.
Am sichersten ist es demnach die Hotelkategorie unterhalb des Executive-Zimmers zu buchen. Dann muss euch das Hotel den Loungezugang geben. Allerdings zeigen sich einige Hotels auch recht kulant und geben selbst bei gebuchtem Standardzimmer ein Upgrade in ein Executive Zimmer her.

Hilton Tokyo Executive Lounge Ausblick
Ausblick aus der Lounge im Hilton Tokyo

Je nachdem, wo ihr auf der Welt in einem Hilton übernachtet, ist die Chance auf ein Upgrade von einem Standardzimmer in ein Executive-Zimmer unterschiedlich. Von insgesamt 5 Aufenthalten im letzten Jahr in Istanbul, habe ich als Gold einmal ein Upgrade in eine Suite erhalten und einmal ein Upgrade zu einem Executive-Zimmer. In West-Europa und Mittel-Europa ist die Chance allerdings sehr viel niedriger. Hier liegt die Quote für ein Upgrade in ein Executive-Zimmer eher bei 1:10 bis 1:20. In Asien wiederum sieht es wieder besser aus, in den USA mit am schlechtesten außer die Hotels servieren euch dort das Frühstück.

Weitere Vorteile

Neben den kostenlosen Frühstück und Upgrades, genießt ihr weitere Vorteile, zum Teil sogar bereits ab dem Silver oder Blue Status.

Bucht ihr einen Prämienaufenthalt mit mindestens fünf Übernachtungen, müsst ihr nur vier mit euren Punkten bezahlen. Das ist ein echter Sweetspot und spart euch 20%.

Weiterhin erhaltet ihr auch schon in der niedrigsten Status-Stufe (also direkt mit der Anmeldung bei Hilton Honors) die Chance auf einen späten Check-out, natürlich je nach Verfügbarkeit, aber die Wahrscheinlichkeit und Länge steigt mit jeder Statusstufe. Bis 14 statt 12 Uhr ist meistens kein Problem und selbst 16 Uhr habe ich bereits erlebt.

Weiterhin übernachtet ein zweiter Gast ohne Extrakosten in eurem Zimmer. Viele Hotels, vor allem in Deutschland, erheben bei zwei Personen einen höheren Preis für das Zimmer als bei nur Einzelbelegung. Ihr könnt also einfach ein Einzelzimmer buchen, zu zweit anreisen und müsst kein Aufpreis fürchten. Das gilt allerdings nur für das reine Zimmer, gebuchtes Frühstück oder Halbpension gibt es dann nur für eine Person. Das kostenlose Frühstück durch den Hilton Honors Gold Status gibt es aber natürlich trotzdem für den zweiten Gast im Zimmer!

Hilton Single vs Double occupancy Deutsch markiert
Einzelbelegung vs. Doppelbelegung

Außerdem ist das Standard-WLAN für Hilton Honors Mitglieder grundsätzlich kostenlos in den Zimmern und in der Lobby. Schnelleres Premium-WLAN gibt es leider erst mit dem Diamond Status. Einige Hotels drücken hier leider kräftig an der Geschwindigkeitsschraube um teure Pakete für schnelleres Internet zu verkaufen.

Ein zusätzlicher Bonus ist sicherlich der gute Kundenservice bei Hilton, von dem ihr als Gold-Status-Inhaber sehr wahrscheinlich noch etwas mehr profitiert. Ich kann nur sagen, dass mir bis jetzt immer geholfen wurde, wenn ich dort angerufen habe oder eine Email geschickt habe. Wenn mal ein Aufenthalt wirklich nicht gut war, was sehr selten vorkommt, dann gibt sich Hilton auch sehr viel Mühe, das Ganze wieder gut zu machen. Ob ich so einen Service als Nicht-Mitglied auch bekommen würde? Wahrscheinlich nicht.

Was sind die Vorteile wert?

Viele der Vorteile sind finanziell nur sehr schwer zu bewerten, aber einigen kann man durchaus einen monetären Wert zuordnen.

Wie bereits weiter oben erwähnt, kann euch das Frühstück bis zu 25€ pro Person pro Tag sparen. Somit hätte sich ein Gold-Status über die Hilton Honors-Kreditkarte bereits nach einer Nacht (mit einem zusätzlichen Gast) wieder „eingespielt“. Meiner Meinung nach ein unglaublich guter Deal!

Ein Upgrade von einem Standard Zimmer in ein Executive-Zimmer könnte man in den meisten Fällen so mit ca. 50€ pro Nacht bewerten meiner Meinung nach. Die Preisspanne kann manchmal sogar noch höher liegen. Bucht man die Zimmerkategorie unter dem Executive-Zimmer, dann spart man immerhin ca. 15€ pro Nacht.

Hilton Room below Executive Deutsch markiert
Preislicher Vergleich Zimmerkategorie unter Executive-Zimmer und Executive-Zimmer im Hilton Berlin

Ein später Check-Out, der einem auf jeden Fall als Gold-Status-Inhaber eher gewährt wird, kann viel wert sein, wenn z.B. euer Flug am Tag des Check-Outs erst später geht. In fast allen Hiltons, in denen ich mit meinem Gold-Status übernachtet habe, war ein Check-Out um 14 Uhr nie ein Problem. Teilweise, aber eher selten, habe ich sogar einen 16 Uhr Check-Out ohne Aufpreis erhalten. Einen 16 Uhr Check-Out könnte man fast mit 50% des Zimmerpreises pro Nacht bewerten.

Vergleich mit anderen Programmen

Schaut man sich andere prominente Programme wie Marriott Bonvoy, IHG Rewards Club oder World of Hyatt an, dann stellt man schnell fest, dass Hilton ziemlich weit vorne liegt mit den Vorteilen. Von den Qualifikationshürden her liegt der Hilton Honors Gold-Status eher im Mittelfeld.

QualifikationHilton GoldMarriott GoldIHG PlatinumHyatt Explorist
Aufenthalte20
Nächte40254030
Umsatz7.500 USD4.000-16.000 USDca. 9.550 USD
Meetings & Events10

Bei Marriott Bonvoy gibt es kein Frühstück mit dem Gold Status, wohl aber mit dem Platinum Status (der mit 50 Nächten aber sehr viel schwerer zu erreichen ist als der Hilton Honors Gold-Stats).

Ebenfalls fällt beim Gold Elite-Status beim IHG Rewards Club auf, dass es auch dort kein kostenloses Frühstück gibt. Auch die anderen Vorteile sind eher mittelmäßig. Der Status ist allerdings auch von allen hier verglichenen Status am einfachsten zu erreichen.

Wie ihr euch sicher schon denken könnt, ist auch beim Explorist Membership Level bei World of Hyatt kein kostenloses Frühstück inkludiert. Die anderen Vorteile dieses Status sind eher nicht erwähnenswert, außer dass ein Check-Out um 14 Uhr garantiert wird.

VorteilHilton GoldMarriott GoldIHG PlatinumHyatt Explorist
Frühstück
Loungezugang
Late Check-outNach Verfügbarkeit14 UhrNach Verfügbarkeit14 Uhr
Premium Internet
Upgrade
1 Kategorie höher, bis zu Executive

bis zu Executive

nach Verfügbarkeit

keine Suites und kein Club Lounge Zugang
In-Room Spa Guthaben
30 USD

Fazit

Der Hilton Honors Gold-Status bietet extrem viele Vorteile. Sehr viel mehr als die vergleichbaren Status der Konkurrenz am Markt. Außerdem erhält man den Status relativ leicht durch Kreditkarten. Und genau deswegen ist der Status so genial. Wenn ihr nur 2-3 Nächte in einem Hilton Hotel pro Jahr verbringt, dann ist der Status sein Geld schon lange wert und definitiv ein No-Brainer! Einer der Gründe, warum ich persönlich Hilton-Vielschläfer geworden bin, ist das geniale Hotelprogramm und eben der Gold-Status.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (20)

  1. Gereon sagt:

    Bekommt man im Gold Status für sich und eine weitere Person ein kostenloses Frühstück? Oder erweitert sich das ganze auf 4 Personen, für den Fall einer Buchung von 2 Zimmern?

    Vielen Dank und Grüße aus Düsseldorf

  2. Peco sagt:

    @ Michael, hier wirds haarig. Familienfreundlich sind die Programme definitiv nicht. Falls du 2 Kinder hast brauchst du 2 Zimmer und 2x HH Gold dann gehts denn das Frühstück ist pro Zimmer und 1 Begleitperson. Manchmal hilft nett fragen an der Rezeption klappt aber nicht immer.Was meistens klappt ist buche eine Zimmerkategorie unter Lounge Zugang. Durch Upgrade hast du Lounge Zugang und dann fragt niemand mehr.aber auch das ist leider keine Garantie. Es hängt wirklich vom Hotel ab und vom Personal vor Ort.

  3. Michael sagt:

    Wie familientauglich sind die beschriebenen Vorteile denn? Sprich, lässt sich das Frühstück auch auf die Kids erweitern (die meist nur ein paar Ceralien essen)? Oder braucht es dafür den Gold-Status bei beiden Elternteilen?

  4. Bettina sagt:

    Ich habe seit einem Jahr nur Probleme seit ich Gold member wurde. Das ganze Account funktioniert nicht mehr und Anrufe und Mails bringen keine Lösung. Wenn ich jetzt buchen will erkennt man sogar nicht mehr meine Kundennummer, die ich seit Jahren habe, Ich habe nur Dauerärger .

  5. Katja sagt:

    Wenn ich die cc im März abschließe und nach 1 Jahr kündige, wie lange gilt dann mein gold status?

  6. Hendrik sagt:

    Hallo, täusche ich mich oder gab es früher bei HH Gold den Lounge Zugang dazu ? Der scheint leider weggefallen zu sein. Da ist chade, denn es war für mich einer der besten Vorteile. Das kostenlose Frühstück bietet aber sich den höchsten Mehrwert.

  7. Betty sagt:

    Sorry, aber so ganz stimmen die Tabellen nicht. Aufhalte sind 20, Nächte 40 bei Hilton Gold.
    Bei Marriott Platinum gibt es auch immer Frühstück oder Gutschein. Das kann man ja wählen. Und eben auch Lounge.
    Ich bin auch Hilton Diamond und da kriege ich auch in Europa und USA immer mal nette Sachen. Und immer Lounge.

    • Dennis Schäfer sagt:

      Sorry, ist korrigiert. Marriott Platinum ist mit 50 erforderlichen Nächten aber sehr hoch, daher habe ich Marriott Gold drin gelassen.

  8. romek sagt:

    Wer bei Amex Planti nicht leisten kann, der soll gerne bei DKB als Kund und Hilton Visa anspruch nehmen. Warum:

    1. Man kann alles über Hilton Visa Karte im Jahr die Umsätze 20.000 Euro zahlen . Nur mit der Visa Karte.
    Man kann über Revoulut mit Visa Hilton verknüpfen (die Ausgabe Miete,Rechnung usw) bezahlt hat,

    2.dann kann als Diamant Kunde erreichen. Auch wenn jemanden im Jahr 1-3 x Urlaub gebucht hat.

  9. Peco sagt:

    Ich habe bis jetzt nur gute erfahrungen mit HH gemacht. Ich stimme @Mario zu. HH Gold ist vergleichbar mit IHG Platinum. Auch bei IHG habe ich bis jetzt nur positive Erfahrungen gemacht. Im Vergleich zu IHG finde ich aber HH besser und zwar auf Grund des kostenlosen Frühstücks. Upgrades habe ich bei beiden Programmen bekommen und zwar immer gute. Bei IHG Platinum gab es immer tolle Upgrades manchmal um 2-3 Kategorien und damit in der Regel Lounge Zugang was ebenfalls nicht zu unterschätzen ist. Auch ich schließe mich dem Autor an und denke daß HH Gold auf jedenfall lohnt und tatsächlich ein No- Brainer ist.

  10. Michael Ramsauer sagt:

    hallo, ich muss einfach meinem arerger luft machen. ich berichte hiermit von einem fuer mich einmaligen , unglaublichen erlebnis mit hilton, gerade geschehen. ich wollte ganz simpel 2 zimmer fuer den 2.1,2020 in dresden buchen. bin honors gold mitglied und habe wie sch on oefters bei der reservierung angerufen. sollte dann die 1 waehlen um mit einem unserer spezialisten verbunden zu werden . getan , kam die ansage im moment waere niemand erreichbar, ich solle doch direkt bei dem gewueschten hotel anrufen,es war ja dresden , also nummer gesucht , dort angerufen, nette dame an der rezeption , verbindet mich mit der reservierung, gleiches spiel , mit ansage danke fuer ihren anruf und guten abend aufgelegt, bzw.verbindung weg.nochmal in dresden angerufen, dieses mal nach einiger wartezeit , nicht so netten rezeptionisten am ohr , der mich nicht zu worte kommen laesst, mir irgendwas von 1200 gaesten im haus erzaehlt und als ich etwas lauter werde um ihm mein anliegen zu erzaehlen , ins telefon bruellt er liesse sich nicht anschreien und einfach auflegt.rufe nochmal in dresden an , ziemlich genervt, verlange irgend einen chef und habe einen freundlicheren supervisor am ohr , der auch versucht mich mit der reservierung zu verbinden. das gleiche resultat.rufe nochmal an , gleicher supervisor, entschuldigt sich und versucht meinen zimmerwunsch zu erfuellen.bekomme die 2 zimmer, aber zu einem ueber 40 euro teureren preis als angegeben. vertroestet mich , solle am freitag nochmal bei der reservierung anrufen, meine beschwerde ueber das verhalten seines kollegen, der einfach aufgelegt hat, wird zur kenntnis genommen.so etwas darf einfach nicht passieren.bin hilton honors gold member und habe dieses jahr ca. 10 mal hilton gebucht auch in asien usw. nie gab es probleme.und dann so etwas.

  11. Mario sagt:

    Hi zusammen,

    bei IHG sollte man Platinum vergleichen, Gold wäre mit Silver bei Hilton vergleichbar.

    Ich persönlich kann nach 3 Jahren Diamond bei Hilton sagen, dass es für mich die beste Auswahl für eine Hotelkette ist; man bekommt genügend Upgrades (inkl. Suites), Loungezugang ist in vielen Städten sehr wichtig (z.B. London oder Edinburgh u.a.), wo man abends für einen Drink extrem viel zahlt und so wirklich alles zur Verfügung hat. In Asien und ME sind die Upgrades noch ’ne Nummer besser als in Europa.

    IHG hat mich persönlich nach 2 Jahren Spire Ambassador enttäuscht (man bekommt nur die Basis Upgrades, nie kommt was vom Hotel ohne sich zu beschweren).

    Grüße
    Mario

    • Dennis Schäfer sagt:

      IHG Platinum ist nun aufgeführt. Allerdings sind die Vorteile gegenüber IHG Gold wirklich nur minimal besser.

    • Michael Ramsauer sagt:

      kann ich nur bestaetigen, bis jetzt war das hilton honors gold programm sehr gut fuer mich, gerade deshalb bin ich ja so geschockt von dem erlebnis mit dresden
      ich war vergangenen winter in asien unterwegs und hatte einige aufenthalte in hiltons , auch conrads und waldorf waren dabei, immer nahezu perfekt, und jetzt das in dresden? war auch in dresden schon einige male im hilton, war natuerlich nicht so glanzvoll wie in bangkok oder kuala aber immer o.k. ich will mir einfach dieses unverschaemte benehmen dieses einen rezeptionisten nicht gefallen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen