USA & Mexiko: Air France La Première First Class ab 4.018€ von Budapest (4.680€ von DE)

Air France La Premiere

Für die Air France First Class La Première gibt es deutlich seltener Schnäppchentickets als bspw. mit British Airways oder der Lufthansa Group . Seit einigen Monaten geht es in der La Première vergleichsweise „günstig“ für knapp 4.000€ von Deutschland nach Dubai.

Wer nach Nordamerika reisen will, kann Tickets ab 4.018€ buchen – allerdings nur mit Abflug von Budapest. Wollt ihr in Deutschland starten, beträgt der Aufpreis knapp 700€.

Ein besonders exklusives Erlebnis bietet La Première in der Boeing 777-300ER. Dort gibt es eine sehr exklusive Kabine mit nur vier First-Class-Plätzen, dank deckenhoher Vorhänge genießt ihr dort besondere Privatsphäre. Die Boeing 777 könnt ihr nach Washington D.C. und San Francico erleben. Auf anderen Strecken kommt ein Airbus A380 mit einer vergleichsweise unspektakulären First Class zum Einsatz.

Von Budapest:

Von Luxemburg:

Von Deutschland & Österreich:

BUD IAD 4018

Idealerweise wählt ihr einen möglichst frühen Flug nach Paris, um den Salon La Première voll auskosten zu können.

Die Langstrecke erfolgt nach San Francisco stets mit Boeing 777-300ER, auch nach Washington D.C. gibt es einige Verbindungen im Boeing-Jet. Ansonsten müsst ihr im Airbus A380 reisen.

Suchen & Buchen

Gemäß der Fare Rules gibt es einen Mindestaufenthalt von 6 Tagen, nach oben hin gibt es keine Beschränkung. Termine gibt es bis Hebrst 2020, grundsätzlich sind die Verfügbarkeiten sehr gut.

Wir empfehlen die Suche nach verfügbaren Terminen über Google Flights (Anleitung), – von Budapest werden dort aber Preise angezeigt, die bei der Buchung um ca. 400€ ansteigen. Buchen solltet ihr direkt bei Air France.

Info

Aus irgendeinem Grund erlaubt die Air-France-Website keine Suche nach Flügen von Budapest. Ihr könnt euch aber von der Travel-Dealz-Flugsuche oder Google Flights weiterleiten lassen und dann buchen.

Die Air France La Première First Class

Nachfolgend ein paar Bewertungen der La Première:

Meilen

Die Zubringerflüge buchen in Buchungsklasse J, die Langstrecken dann in Buchungsklasse F. Das gibt in einigen Programmen 300% der geflogenen Meilen.

  • 24.600 bei Aeroflot Bonus
  • 24.350 bei Aerolineas Argentinas Plus
  • 24.220 bei Delta SkyMiles
  • 24.080 bei Czech Airlines OK Plus
  • 23.940 bei GOL Aéreos Smiles
  • 19.760 bei China Southern Sky Pearl Club
  • 19.710 bei China Eastern Eastern Miles
  • 19.710 bei Aeromexico Club Premier
  • 17.400 bei Alitalia MileMiglia
  • 16.400 bei Saudia Alfursan
  • 16.240 bei MEA Cedar Miles
  • 16.240 bei Air Europa Club
  • 14.310 bei Vietnam Golden Lotus Plus
  • 13.640 bei Xiamen Airlines Egret Club
  • 13.400 bei Korean Air Skypass
  • 12.250 bei Garuda Indonesia GarudaMiles
  • 12.250 bei Malaysia Airlines Enrich
  • 11.310 bei China Airlines Dynasty Flyer
  • 6.090 bei Japan Airlines Mileage Bank
Daten bereitgestellt von wheretocredit.com. Ohne Garantie auf Richtigkeit.

Bei Flying Blue selber bekommt ihr Prämienmeilen leider nur anhand eures getätigten Umsatze. Bei 4.000€ Ticketpreis erhaltet ihr je nach Status bei Flying Blue zwischen 16.000 und 32.000 Prämienmeilen bei Flying Blue.

Außerdem gibt es für Flüge nach Washington / Miami 130 XP (Statuspunkte), nach San Francisco oder Mexiko sogar 150 XP. Das bringt euch schon den Silber-Status ein.

Gutscheine auf Hotels

Bei Hotels sollte man sich nicht nur auf den günstigsten Preis verlassen sondern besonders Gutscheine und Aktionen nutzen. Hier eine aktuelle Übersicht über Gutscheine:

Cover Picture: © Air France

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.