Mehr als 50 Ziele in den USA ab 276€ von Amsterdam mit Oneworld (+100€ für Gepäck)

USA Mittlerer Westen Postamt

Neben der Premium-Eco-Flüge ab rund 716€ gibt es von Oneworld auch ein neues Angebot für die Economy Class von Amsterdam in die USA. Nach Tampa, Orlando und New York geht es beispielsweise für 276€, wenn ihr über BritishAirways.com bucht. Für rund 300€ geht es nach San Francisco, Los Angeles und zu dutzenden kleineren Zielen im ganzen Land.

Für 80€ bis 100€ Aufpreis könnt ihr den regulären Economy-Tarif buchen, der dann 23 kg Gepäck und Sitzplatzwahl spätestens beim Check-in inkludiert. Bei AA ist die Sitzplatzwahl in der Main Cabin (d.h. dem Tarif mit Gepäck) sogar direkt ab Buchung möglich.

Update

Update 23. August: Nachdem der Deal am 20. August ausgelaufen war, ist er nun wieder verfügbar.

Für Statuskunden richtet sich das Freigepäck im Light-Tarif nach Flugnummer und ausführender Airline. Bei British Airways gibt es auch für Statuskunden kein Freigepäck. Am besten kommt ihr dabei weg, wenn Buchung und Flug mit American Airlines erfolgen. Dann gibt es 23 kg Freigepäck für Oneworld Ruby, 2x 23 kg Gepäck für Oneworld Sapphire und 3x 23 kg für Oneworld Emerald.

Info

Für die Einreise in die USA benötigt ihr (Stand 19. September 2022) keinen negativen Corona-Test mehr. Ein Impfnachweis ist aber derzeit weiterhin verpflichtend. Weitere Informationen zur Einreise findet ihr in unserem Ratgeber und beim Auswärtigen Amt.

Leider gibt es bei keiner beteiligten Airline noch Kulanzregeln für die Umbuchung. Wenn ihr umbuchen wollt, ist das mit einer Gebühr i.H.v. 150€ zzgl. Tarifdifferenz verbunden.

Folgende Ziele sind möglich:

Natürlich ergeben sich auch zahlreiche Möglichkeiten für Gabelflüge. Die Ziele oben könnt ihr dazu beliebig kombinieren.

Über unser Suchformular könnt ihr euch mit wenigen Klicks zur Buchung direkt bei British Airways (ab 316€) weiterleiten lassen. Alternativ leiten wir euch weiter zu Google Flights, von wo aus ihr mit wenigen Klicks zur Buchung auf AA.com gelangt. Beachtet den Reisezeitraum von Ende August 2022 bis Juni 2023:

Anreise nach Amsterdam

Der internationale Flughafen Amsterdam Schiphol ist eines der größten Drehkreuze Europas und Heimatbasis von KLM. Angeboten werden Direktverbindungen in jede Ecke Europas, aber auch unzählige Langstrecken nach Nord- und Südamerika, Afrika, in den Nahen Osten und nach Asien.

Amsterdam ist besonders von Westdeutschland aus recht gut mit dem Auto zu erreichen. Die Fahrt von Köln dauert beispielsweise um die 3 Stunden.

Auch mit der Deutschen Bahn seid ihr nicht viel länger unterwegs. Mit dem Sparpreis Niederlande könnt ihr ab 18,90€ nach Amsterdam reisen. Bucht das Ticket am besten direkt bis Schiphol (Airport), dann spart ihr euch eine separate Fahrkarte zum Flughafen. Alternativ kommt ihr auch mit dem Flixbus preiswert nach Amsterdam.

Falls euch die Anreise mit Bahn oder Auto zu lange dauert, könnt ihr natürlich auch einen Zubringerflug buchen. Alleine KLM fliegt zehn deutsche Flughäfen an, dazu kommen verschiedene Optionen mit z.B. Lufthansa, Swiss, Eurowings oder Easyjet. Eine Übersicht aller Flugverbindungen nach Amsterdam findet ihr in der englischsprachigen Wikipedia oder bei Flightradar24. Buchen könnt ihr die Flüge dann z.B. über die Travel-Dealz-Flugsuche.

→ Alle Dealz Abflug von Amsterdam

Je nach Ziel sind entweder ein oder zwei Umstiege erforderlich. Die Langstrecke erfolgt dann meist mit British Airways oder American Airlines, AA führt etwaige Inlandsflüge durch. Der Komfort ist vergleichbar, beide Airlines bieten auf Langstrecke rund 79 cm Sitzabstand.

Bei der Buchung über BA solltet ihr aufpassen, nicht versehentlich eine Verbindung mit Flughafenwechsel in London zu wählen. Dann müsstet ihr selber für den Transfer von z.B. Gatwick nach Heathrow aufkommen. Es gibt aber zu den Urlaubszielen (New York + Florida) auch Verbindungen nur über Gatwick.

Info

Es handelt sich um einen Light-Tarif der Oneworld-Allianz. Somit ist standardmäßig kein Aufgabegepäck inklusive und auch für Statuskunden trifft das teilweise zu. Auch eine Sitzplatzwahl ist zumindest bei American und British Airways nicht inbegriffen.

Wenn ihr Pech habt, erhaltet ihr beim Checkin einen Mittelsitz zugeteilt und könnt diesen im Anschluss nicht mehr wechseln. Somit ist auch nicht garantiert, dass zusammenreisende Passagiere im Flugzeug wirklich nebeneinander sitzen.

Besonders streng sind die Regeln, wenn ihr mit British Airways fliegt (oder den Flug über BA gebucht habt). Bei Flügen mit American, Iberia oder Finnair gelten hingegen auch im Light-Tarif die meisten Vorteile wie Freigepäck und Sitzplatzwahl. Weitere Informationen zu etwaigen Vielflieger-Vorteilen und Freigepäck-Mengen findet ihr hier.

Suchen & Buchen

Gemäß der Fare Rules gilt das Angebot bis 26. August 2022. Das Angebot kann aber auch vorher beendet oder im Anschluss wieder verlängert werden. Reisen könnt ihr von Ende August 2022 bis Juni 2023.

Der Mindestaufenthalt beträgt eine Nacht von Samstag auf Sonntag. Maximal dürft ihr laut Tarif 3 Monate am Reiseziel verbringen. Die Reisegenehmigung ESTA kostet neuerdings 21 $ (~21 €) und gilt für Reisen bis 90 Tage Aufenthalt.

Passende Termine findet ihr schnell & einfach mithilfe von Google Flights (Anleitung). Buchen könnt ihr anschließend direkt bei British Airways oder American Airlines. Alternativ gibt es die Tickets über Drittanbieter in unserer Flugsuche oft noch ein paar Euro weniger, wir raten aber zur Buchung direkt bei der Airline.

Flüge nach San Antonio, Texas gibt es z.B. für 297€

Meilen

Buchungsklasse ist B bei American bzw. O für Flüge mit British Airways. Für obiges Beispiel Amsterdam – San Antonio mit American erwarten euch:

  • 2.661 Avios + 55 TP bei British Airways Executive Club
  • 2.661 Avios + 225 TP bei Iberia Plus
  • 2.594 Prämienmeilen + 58 EQMs bei American AAdvantage
  • 2.593 Meilen bei Royal Air Maroc Safar Flyer
  • 125 Meilen bei Alaska Mileage Plan
  • 115 Avios + 3 Qpoints bei Qatar Privilege Club
  • 92 Punkte bei Finnair Plus
  • 75 Avios bei Aer Lingus AerClub
  • 57 Meilen bei SriLankan FlySmiles
  • 57 Meilen bei S7 Airlines Priority Club
  • 57 Meilen bei LATAM Pass
  • 57 Meilen bei Japan Airlines Mileage Bank
  • 57 Meilen bei Royal Jordanian Royal Club
Daten bereitgestellt von wheretocredit.com. Ohne Garantie auf Richtigkeit.

Wenn ihr mit BA fliegt, gibt es ein paar mehr Möglichkeiten zum Meilensammeln. Am Beispiel Amsterdam – London – Tampa zum Beispiel:

  • 4.648 Avios + 26 Qpoints bei Qatar Privilege Club
  • 3.738 Punkte bei Finnair Plus
  • 2.460 Avios + 50 TP bei British Airways Executive Club
  • 2.460 Avios + 210 TP bei Iberia Plus
  • 2.460 Meilen bei Alaska Mileage Plan
  • 2.360 Avios bei Aer Lingus AerClub
  • 2.324 Meilen bei American AAdvantage
  • 2.324 Meilen bei SriLankan FlySmiles
  • 2.324 Meilen bei S7 Airlines Priority Club
  • 2.324 Meilen bei LATAM Pass
  • 2.324 Meilen bei Japan Airlines Mileage Bank
  • 2.324 Meilen bei Royal Jordanian Royal Club
  • 2.324 Meilen bei Royal Air Maroc Safar Flyer
Daten bereitgestellt von wheretocredit.com. Ohne Garantie auf Richtigkeit.

Gutscheine auf Hotels

Bei der Suche nach Hotels solltet ihr euch nicht nur auf den günstigsten Preis im Preisvergleich verlassen. Es lohnt sich auch ein Blick auf Gutscheine und Aktionen. Hier eine Übersicht aktueller Hotel-Gutscheine:

Dir gefällt der Artikel? Hier gibt es täglich mehr davon:

100% kostenlos und jederzeit kündbar!

Informationen & Tipps für USA

Das gelobte Land bietet sehr viele Sehenswürdigkeiten, Naturwunder und Kultur. Dank zahlreicher Fluggesellschaften die Flüge über den Atlantik anbieten, ist es auch immer vergleichsweise günstig zu erreichen. Alternativ kann man auch den Atlantik mit dem Schiff überqueren.

Einreise, ESTA, Visum

Die USA sind eines der Länder mit den schärfsten Einreisebestimmungen weltweit. U.a. deutsche Staatsbürger haben aber das Glück, am sogenannten Visa Waiver Program teilnehmen zu können. Besorgt man sich vor der Einreise eine elektronische Einreisegenehmigung, kurz ESTA für umgerechnet ca. 12€, benötigt man kein Visum für die Einreise.

Beste Reisezeit für die USA

Die USA ganz man ganzjährig gut bereisen. Durch die schiere Größe ist die perfekte Reisezeit je nach Region sehr unterschiedlich. Im Winter ist durch die milden Temperaturen z.B. Florida sehr beliebt. Im Sommer wird die West- und Ostküste von Touristen überschwemmt was sich natürlich auch auf die Preise für Hotels & Flüge auswirkt und während des Indian Summer im späten Herbst ist Neuengland ein sehr beliebtes Reiseziel.

Was man als Mitteleuropäer nicht gewöhnt ist, sind die z.T. extremen Wetterphänomene. Zur Hurrikane-Saison zwischen Juli und September kann es in der Karibik und dem Golf von Mexiko gefährlich werden. Florida und die Südstaaten werden regelmäßig von den Wirbelstürmen heimgesucht.
An der Ostküste bis in den mittleren Westen treten in den Wintermonaten immer wieder sogenannte Blizzards auf und legen regelmäßig den Flugverkehr und das öffentliche Leben auf Eis.

Klimadiagramm für New York City, New York (Quelle: WMO World Weather Information Service)
Klimadiagramm für Los Angeles, California (Quelle: WMO World Weather Information Service)
Klimadiagramm für Miami, Florida (Quelle: WMO World Weather Information Service)

Die Währung

Der US-Dollar ist weltweit weit verbreitet und wird nicht nur in den Vereinigten Staaten als Währung akzeptiert.
Man kann in den USA aber auch ganz ohne Bargeld auskommen. Man benötigt nur eine Kreditkarte. Diese sind in den USA sehr verbreitet und werden auch fast überall problemlos akzeptiert. Auch für Kleinstbeträge.

Hat man bereits eine Kreditkarte im Portmonee, sollte man darauf achten, dass diese nach Möglichkeit keine Fremdwährungsgebühr erhebt. Ansonsten können bei Zahlung in Dollar bis zu 2% Gebühren anfallen.
Eine Übersicht an passenden & kostenlosen Kreditkarten für die USA findet ihr in unserem Ratgeber: Kreditkarten für die USA

Etwas Bargeld mitzuführen kann aber nicht schaden. Häufig benötigt man Bargeld z.B. für das Busticket, wenn man es direkt beim Fahrer kaufen will. Dort müsst ihr meistens sogar passend bezahlen. Rückgeld gibt es einfach nicht.

→ Alle Dealz für USA

Titelbild: © Sergey Novikov (SerrNovik) ripicts.com

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (18)

  1. Lukas sagt:

    Hallo, sind nur Roundtrips oder auch Gabelflüge möglich (z.B. SJU hin und NYC zurück)? Bei BA direkt wird mir nur das erste Leg für den günstigen Preis angezeigt, das zweite jeweils für mindestens 400 Euro. Wenn ich die jeweiligen Ziele als Roundtrip angebe, sind beide Legs günstig. VG Lukas

  2. Chris sagt:

    Hammer, gerade AMS-LAX mit BA vom 3.3.-8.3.23 gebucht und € 312,85 gezahlt. 40c front row dank emerald. Gönne mir 1 tag coffie shop und fahre am Vortag mit der bahn nach Amsterdam ☺️

  3. Franz sagt:

    Vom Gefühl her glaube ich, dass AA/BA diesen Deal auch mit Abflug aus Deutschland in Kürze anbieten werden. Anreise/Rückreise nach AMS aus dem Salzburger Raum sind dann doch aufwendig und nicht ganz billig.

    • Peer sagt:

      Wünschen würden wir es uns natürlich auch. In der Vergangenheit war Abflug von DE aber meist 50 – 60€ teurer als von Amsterdam, vmtl. wegen der Fluggaststeuer.

      Aber aus Salzburg ist die Anreise natürlich wirklich schwer zu rechtfertigen. Das ist eher was für Leute aus NRW oder Nordwestdeutschland.

  4. Ben sagt:

    Qatar wurde bei eurer Meilenliste glaube ich noch nicht angepasst?! Müssten es jetzt nicht Avios sein? 😉

  5. Patrik sagt:

    Kann man bei diesem Tarif eigtl upgraden in die nächste Buchungsklasse?

  6. Dave sagt:

    Brauche unbedingt ein günstiges Ticket in die USA für Anfang April. Leider sind die ganzen Sales hier immer nur ab Mai… Schade

  7. Tobi sagt:

    hej Florian, ja sollte so sein. AA hat leider immer noch die Regeln angepasst, was eine Buchung unattraktiv dort macht. Über BA buchen kostet auch immer ein wenig mehr, dafür gibt es aber die Kulante Regelung mittels Gutschein.

  8. Florian sagt:

    Wenn ich über die Homepage von British Airways einen Flug mit AA buche, gelten dann die umbuchungsregeln von BA (also auch gutschein) oder die von AA (nur kostenfreie Umbuchung)?

    • Peer sagt:

      Soweit ich informiert bin die der ausstellenden Airline, d.h. die von BA.

      Im Gegenzug sind bei BA aber die Bedingungen strenger, was Freigepäck und Sitzplatzreservierung als Statuskunde angeht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen