Sydney für 3.150€ p.P. in der Swiss & Singapore Airlines First Class von Amsterdam (min. 2 Personen)

hdr

Parallel zum Business-Class-Deal ab 1.450€ p.P. gibt es auch ein tolles First-Class-Angebot für Flüge nach Australien. Ab 3.142€ p.P. gibt es einen Hin- und Rückflug von Amsterdam nach Sydney in der First Class von Swiss und Singapore Airlines. Dazu könnt ihr mit einem Ticket satte 66.000 Statusmeilen bei Miles&More erhalten (pro Person natürlich).

Von Singapur nach Sydney fliegt ihr nach aktuellem Stand sogar in der neuen Singapore Airlines Suite im Airbus A380. Davon gibt es nur sechs im ganzen A380. Allerdings ist das mit Vorsicht zu genießen, denn es kann natürlich noch zu Änderungen beim Fluggerät kommen.

Termine gibt es allerdings nur im November und Dezember 2021. Es handelt sich um einen Companion Sale, d.h. die Preise gelten nur mit einer Buchung für mindestens zwei Personen auf einmal.

Info

Aktuell ist die Grenze Australiens für Ausländer geschlossen. Es sieht auch nicht danach, aus würde sich das in den nächsten Monaten ändern. Hoffnung auf eine Lockerung besteht wohl nur mit Blick auf eine flächendeckende Impfung.

Falls ihr die Reise nicht wie geplant antreten könnt, lassen sich die Flüge ohne Umbuchungsgebühr umbuchen. Ihr könnt dabei auch die Strecke ändern, es fällt aber immer die Differenz zum neuen Flugpreis an. Außerdem sieht es so aus, als dürfte das neue Ticket nicht günstiger sein als das alte.

Leider können wir euch keinen Direktlink zum Angebot erstellen. Eine günstige Datumskombination findet ihr vom 9. bis 23. November unter obigem Link. Für alles weitere folgt bitte der Anleitung in Suchen & Buchen.

Swiss First Class + Singapore Airlines Suite nach Sydney für 3.142€ p.P.

Flugroute und -gerät

Zunächst erfolgt ein Zubringer von Amsterdam nach Zürich in der Swiss Business Class. Weiter geht es dann in der Swiss First Class nach Singapur an Bord einer Boeing 777. Nach einem kurzen Aufenthalt erfolgt der Anschlussflug nach Sydney im Airbus A380. Dieser verfügt nach aktuellem Stand bereits über die neuen Suites, wie ein Blick in die Sitzplatzwahl bei Singapore Airlines zeigt:

Auch wenn aktuell die Suite im Flugplan steht bedeutet das nicht, dass es auch so bleibt. Singapore Airlines könnte vermutlich auch eine Boeing 777 nach Sydney schicken. Dort gibt es zwar ebenfalls eine First Class, diese fällt aber keinesfalls so luxuriös aus wie die Suite im A380. Zu guter Letzt wäre auch noch ein Downgrade in die Business Class möglich, dann erhaltet ihr aber 75% Entschädigung (anteilig auf die Flugstrecke bezogen).

Bewertungen der Swiss & Singapore First Class

Passenderweise gibt es auf Travel-Dealz schon je eine Bewertung zur Swiss First Class und der neuen Singapore Airlines Suite. Diese findet ihr nachfolgend:

Suchen & Buchen

Buchbar sind die Flüge laut Fare Rules bis zum 30. Dezember 2020 für Reisen von 1. Januar bis 15. Dezember 2021. Allerdings ist die Singapore Suite aktuell nur für Reisen ab November 2021 wieder buchbar, sodass der Reisezeitraum entsprechend eingeschränkt ist. Stopover sind leider nicht erlaubt.

Buchen lassen sich die Flüge grundsätzlich direkt auf Swiss.com. Da das gar nicht so einfach ist, eine kurze Anleitung:

1. Termine finden mit der Matrix

Einige Termine findet ihr über Google Flights (Anleitung). Die Matrix (Anleitung) ist aber das deutlich hilfreichere Tool, da Google nur Termine mit Abflug bis November anzeigt.

Die Matrix bietet eine flexible Kalendersuche an, ist aber nicht ganz so einfach zu bedienen. Am besten grenzt ihr die Suche direkt auf Flüge über Zürich und Singapur ein. Eure Suche könnte dann etwa wie folgt aussehen:

Auf Wunsch könnt ihr auch noch weitere Filter setzen – zum Beispiel mit den Extension Code (linkes Feld) maxconnection 06:00 für max. 6 Stunden Aufenthalt an jedem Flughafen. Die Matrix erlaubt nur eine flexible über 30 Tage. Ihr findet Bach einem Klick auf Search alle Termine wie folgt aufgelistet:

Klickt ihr auf einen Abflugtermin, kann die Reisedauer im gewünschten Zeitraum frei gewählt werden. Im Anschluss werden euch die Flugdetails eingeblendet, die ihr so in den zweiten Schritt übernehmen könnt.

2. Erweiterten Suche über Swiss.com

Die Reiseklasse lässt sich nur in der Erweiterten Suche auf Swiss.com eingeben. Sucht die Flüge also am besten direkt dort:

Tragt dort also die Verbindung Amsterdam – Sydney, First Class als Reiseklasse und mindestens zwei Erwachsene als Personen ein. Wenn ihr noch keine Termine über die Matrix gefunden habt, gebt einfach erstmal irgendwelche Wunsch-Termine ein:

Das Suchformular ist noch halbwegs selbsterklärend

3. Verbindungen durchprobieren

Nach einem Klick auf Flüge suchen landet ihr auf einer Übersichtsseite mit allen möglichen Verbindungen nach Sydney:. Beachtet hierbei, dass die gelisteten Verbindungen nicht nur die Wunschtermine abdeckt, sondern einen Zeitraum +/- 2 Tage.

Leider werden zunächst keine Preise angezeigt. Wichtig ist es daher, die Flüge zu wählen, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Langstrecke Zürich – Singapur operated by Swiss
  • Langstrecke Singapur – Sydney mit Flugnummer LX9028 / LX9029

Ansonsten explodieren die Flugpreise. Folgende Verbindung ist beispielsweise möglich:

Nach der Auswahl zweier Verbindungen müsst ihr stets einmal unten auf Weiter klicken. Im Anschluss wird der Flugpreis (pro Person) berechnet und in rot angezeigt. In diesem Fall 3.142€ pro Person:

Falls euch ein höherer Preis angezeigt wird, probiert einfach die Verbindung an einem anderen Tag. Grundsätzlich scheinen noch einige Termine verfügbar zu sein, nur findet man sie eben nicht so einfach.

4. Buchung abschließen

Ihr habt eine günstige Verbindung gefunden? Dann klickt jetzt einfach auf Weiter und fahrt mit der Buchung fort. Nach Eingabe aller Passagierdaten könnt ihr den Flugpreis mit der Kreditkarte eurer Wahl begleichen.

Meilen

Zubringer erfolgen in J, die Langstrecken werden in Buchungsklasse A ausgestellt. Vermutlich wird Buchungsklasse A auch bei den Singapore-Flügen auf A gemapped.

So ergibt sich für den Hin- und Rückflug eine Gutschrift von satten 66.000 Statusmeilen bei Miles&More. Die Prämienmeilen werden dort leider umsatzbasiert vergeben, d.h. es gibt ca. 12.000 bis 18.000 Prämienmeilen je Person.

Alternativ ist eine Gutschrift bei folgenden Programmen möglich:

  • 65.890 Prämienmeilen + 1.280 Points bei Miles&More 2024
  • 65.890 Meilen bei Miles&More
  • 61.914 Kilometers bei Air China PhoenixMiles
  • 52.158 Meilen bei Aegean Miles+Bonus
  • 43.660 Punkte bei SAS EuroBonus
  • 43.660 Meilen bei Turkish Airlines Miles&Smiles
  • 42.386 Meilen bei Singapore KrisFlyer
  • 42.382 Meilen bei EgyptAir Plus
  • 40.416 Meilen bei Air New Zealand AirPoints
  • 39.924 Meilen bei Ethiopian ShebaMiles
  • 39.920 Meilen bei Air Malta Flypass
  • 38.850 Meilen bei Copa ConnectMiles
  • 38.848 Meilen bei Air India Flying Returns
  • 38.476 Meilen bei Thai Royal Orchid Plus
  • 38.476 Meilen bei TAP Miles & Go
  • 36.894 Prämienmeilen + 4.930 PQP bei United MileagePlus
  • 32.072 Meilen bei Air Canada Aeroplan
  • 31.946 Prämienmeilen + 21.630 Statusmeilen bei Avianca LifeMiles
  • 31.922 Meilen bei EVA Infinity MileageLands
  • 31.884 Meilen bei Asiana Club
  • 31.882 Meilen bei South African Voyager
  • 31.696 Meilen bei ANA Mileage Club
  • 27.378 Prämienmeilen + 11.734 Statusmeilen bei Alaska Mileage Plan
  • 26.966 Meilen bei LATAM Pass
  • 15.644 Meilen bei Virgin Australia Velocity
  • 11.734 Prämienmeilen + 350 Statusmeilen bei Virgin Atlantic Flying Club
  • 11.734 Meilen bei Vistara Club Vistara
Daten bereitgestellt von wheretocredit.com. Ohne Garantie auf Richtigkeit.

Gutscheine auf Hotels

Bei der Suche nach Hotels solltet ihr euch nicht nur auf den günstigsten Preis im Preisvergleich verlassen. Es lohnt sich auch ein Blick auf Gutscheine und Aktionen. Hier eine Übersicht aktueller Hotel-Gutscheine:

Dir gefällt der Artikel? Hier gibt es täglich mehr davon:

100% kostenlos und jederzeit kündbar!

Danke dem Flyertalk-Nutzer AJ747M

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (6)

  1. Marcel sagt:

    Es ist natürlich super problematisch bei diesen Deals, dass die Einreise zum Zeitpunkt der Buchung bereits verboten ist. Damit wäre das Geld weg, wenn man nicht fliegen kann bis Nov. Der Australische Premier hat es erst im Okt ausgeschlossen, dass die Grenzen für Touristische Einreisen 2021 wieder öffnen. Umbuchen geht nur innerhalb der Först und wäre daher mit extremen Mehrkosten verbunden, egal auf welcher Alternativstrecke. War also ein guter, aber wahnsinnig risikoreicher Deal. Die 6000 Flocken vllt. besser in Hebelaktien oder LH Leerverkäufe investieren und hoffen ^^

    • Peer sagt:

      „Umbuchen geht nur innerhalb der Först“
      Soweit ich weiß stimmt das nicht und man kann auch in z.B. die Business Class umbuchen.

  2. Patrick sagt:

    Deal over?

  3. Fabian sagt:

    Guten Tag

    Suche für diesen Deal Personen, welche ebenfalls an diesem Deal interessiert sind aber auch niemanden kennen, der dies mit einem unternehmen würde.
    Bei Interesse gerne melden.

    • Peer sagt:

      Wir hatten dazu auch mal einen Thread im Travel-Dealz-Forum gestartet – evtl. hast du da mehr Glück als hier in den Kommentaren:
      https://forum.travel-dealz.de/t/partnersuche-fuer-companion-specials/1460

      Soweit ich mich erinnere, war die „Partnersuche“ aber bisher nur wenig erfolgreich. Kann ich auch verstehen, denn kaum jemand wird mal eben 3.000€ für einen Unbekannten Auslegen (und umgekehrt).

      Eine Lösung, das Problem zu umgehen, wäre ein richtiges Reisebüro. Ich hatte zumindest vom „Foren-Reisebüro“ des Vielfliegertreff (https://www.skytravelagent.de/) mal gehört, dass es möglich wäre, die Zahlung einfach auf beide Personen aufsplitten. Vermutlich bekommen das dann auch andere, kompetente Reisebüros hin. Voraussetzung dafür ist natürlich trotzdem, dass man eine zweite Person für den gleichen Reisezeitraum findet.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen