DKB kündigt Hilton Honors Kreditkarten zum 30. September

Hilton New Orleans St. Charles Avenue

Die DKB verliert nach der Miles&More den nächsten Kreditkartenpartner. Zum 30. September 2024 ende die jahrelange Kooperation zwischen Hilton Honors und der DKB. Ab dem 1. Oktober 2024 lässt sich die offizielle Hilton Honors Visa nicht mehr für Zahlungen einsetzen.

Die Vorteile des Hilton Honors Gold Status kann man als Inhaber einer Hilton Honors Visa laut den Kreditkartenbedingungen ebenfalls nur noch bis zum 30. September 2024 nutzen:

Mit erfolgreicher Beantragung der Hilton Honors Credit Card erhält der Kreditkarteninhaber den Hilton Honors Gold Status (Mitgliedschaftsstufe bzw. Status) für den Zeitraum seiner Karteninhaberschaft.

Kreditkartenbedingungen 9. Honors Mitgliedschaftsstufe bzw. Status

Für den Diamond Status hat man weiterhin bis zum 30. September 2024 Zeit, die Grenze von 20.000€ Umsatz zu erreichen und sich so den Diamond Status für ein volles Jahr zu sichern:

Bleibt meine Qualifizierung für den Diamond Status auch nach dem 30. September 2024 bestehen, wenn ich bis dahin den Jahresumsatz von 20.000 Euro im Kalenderjahr erreicht habe?

Ja, Sie können sich bis zum 30. September 2024 weiterhin durch Umsätze mit Ihrer Hilton Honors Credit Card für den Hilton Honors Diamond Status qualifizieren, wenn Sie den Jahresumsatz von 20.000 Euro erreichen.(1)

Ende der Kooperation zwischen DKB und Hilton

Neuer Kooperationspartner

Laut Kommunikation der DKB an Bestandskunden, soll Hilton eine neue Kreditkarte in den kommenden Monaten einführen, aber es wird keinen geregelten Übergang zum neuen Kooperationspartner geben.

Laut Finanz-Szene soll der neue Kooperationspartner die Advanzia Bank sein. Ob es dann auch wieder ermöglichen wird direkt den Gold Status sowie durch die Umsatz-Challenge den Diamond-Status zu erhalten, muss sich noch zeigen. Bisher bietet die Advanzia ihre Mastercard Gold zwar ihn zahlreichen Co-brandet Varianten an, die Features unterscheiden sich aber auf dem Deutschen Markt nur marginal, z.B. bei der Rückzahlung. In anderen Ländern, z.B. in Italien und Frankreich, ist die Advanzia Bank der Herausgeber der Miles&More Kreditkarte. Immerhin verzichtet die Advanzia auch dort auf eine Fremdwährungsgebühr, was das Produkt sogar attraktiver auf Reisen machen könnte.

Alternativen

Bis weitere Details bekannt sind, fällt der schnelle und günstige Weg zum Hilton Honors Gold Status über die Kreditkarte enttäuschenderweise weg. Den Hilton Honors Gold Status erhält man weiterhin über die American Express Platinum Card, mit 720€ Jahresgebühr aber ein anderen Kaliber. Zusätzlich besteht weiterhin die Möglichkeit eine Challenge zum Gold- oder Diamond Status zu absolvieren.

Danke, geht an Luki im Travel-Dealz-Forum für den Hinweis

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (20)

  1. Katie sagt:

    Schade das Hilton hier den Schritt macht und die Kunden sind wieder die Dummen

  2. EJ1 sagt:

    Bekommt man einen Teil der Gebühren zurückerstattet und wie ist es wenn man noch das Versicherungspaket besitzt? Endet es dann auch mit den beiden Leistungen?

    • Anika sagt:

      Das Versicherungspaket endet auch zum 30.09. Findet eine Reise nach dem 30.09. noch statt und wurde bis zum 30.09. vollständig bezahlt, dann ist diese aber noch mit versichert..

    • zabadac sagt:

      hatte meine Karte vor 2 Mopnaten gekündigt, selbst dann wurde anteilig erstattet, genau wie Amex vor längerem

  3. Anika sagt:

    Weiss jemand wie das mit bereits für Januar getätigten Hotelbuchungen ist? Auf der Reservierungsbestätigung steht als Benefit mit kostenlosem Frühstück drauf. Ist da der Status bei der Buchung entscheidend oder der Status bei Reiseantritt? Sprich wenn ich im Januar keinen Gold Status mehr habe, gibts auch kein Frühstück mehr inklusive?

  4. zabadac sagt:

    moin, offenbar hab ich was verpaßt: was bedeutet „Die DKB verliert nach der Miles&More den nächsten Kreditkartenpartner“ wechselt LH auch? danke für info
    happy landings

    • James sagt:

      Ja 🙂 die M&M Karten werden ab Mitte 2025 von der Deutschen Bank ausgegeben.

      https://www.miles-and-more.com/de/de/program/news/deutsche-bank-mastercard-news-2023.html

      • zabadac sagt:

        dank an Euch beide…
        lustig: hatte meine Karte vor 6 Wochen gekündigt. Gebühr anteilig erstattet und doch: heute kommt prompt ne neue Karte rechte Hand linke Hand

        DKB eh übel: vor langem mit VN Dong vertan, sehr viele Nullen, konnten die nicht und haben nur 10% für LH Tix belastet. irgendwann kam dann Nachbelastung: 140.000 € in 1 Abbuchung, platzte natürlich. Karte ohne Warnung gesperrt, toll, auf Reise. die Hotlinerinnen waren bemüht aber scheiterten also haben sie Nummer vom Chef verraten. der war sauer als ich anrief „wir machen keine Fehler!“ Arsch mit Ohren

        • Enri sagt:

          Das was du hier schreibst liegt aber doch nicht an der DKB. Die LH hat bei deiner „hinterlegten“ Karte nachbelastet. Bei der hohen Summe schlug dann das Sicherheitssystem an, wie vermutlich bei jeder anderen Bank auch.

    • Ingrid sagt:

      Ja, miles & more geht ab 2025 zur Deutschen Bank

  5. René sagt:

    Die DKB hat die Karte nicht gekündigt. Sie wurde durch Hilton beendet.
    Und ja….. DKB hat es auch so verdient. Einer der schlimmsten Banken.

    • gast1234 sagt:

      Finde die DKB recht zuverlässig, super Tool in der App, um den Gebrauch der Kreditkarte länderspezifisch einzuschränken bzw freizugeben. Hatte einmal Probleme, als trotz Vorwarnung, in welche Länder ich reise, die Karte in Mittelasien gesperrt wurde. Passte nicht zum „Weltweit-Bargeld“-Werbeslogan, den ich dann verschiedene Institutionen bat zu überprüfen. Zum Beispiel fand ich es untreu, Guthaben nicht auszuzahlen, obwohl es keinen Betrugs-Verdacht gab – ich hatte ja gesagt, wo ich bin. Nach genug Briefen ist es – Zufall oder nicht – jetzt alles super 🙂

  6. Andreas sagt:

    Gibt es eigentlich irgendeine Übersicht, welche Kreditkarten es im DACH-Raum es eigentlich gibt? Damit meine ich nicht die „Originalen“ von der Sparkasse oder der Deutschen Bank, sondern wirklich die DKB bietet diese 23 „gelabelten“ Kreditkarten an, die BW-Bank folgende, etc. Ich habe das Gefühl, dass das totale Chaos genutzt wird, um Konsumenten abzuzocken..

  7. somkiat sagt:

    Juser , es sei mal dahingestellt , ob die DKB die Hilton Honors “ verliert “ oder einfach nur froh und dankbar ist , die Maximiererfraktion , die
    nur Oiros kostet und wenig bringt, endlich aus dem Haus zu haben ! Jetzt gehts rüber zur “ gebuerenfrei “ – Fraktion , na dann mal viel Spass !

  8. Ingrid sagt:

    Verstehe ich das richtig, dass ich zum erreichen des Diamond Status den Jahresumsatz von 20.000 Euro bis zum 30.09.2024 erreichet haben muss?
    Bedeutet dann, dass ich praktisch drei Monate weniger Zeit habe um Umsätze zu generieren, oder?

  9. Paweł Markowski sagt:

    Endlich. DKB war nur Schrott.

    • Meyer sagt:

      Das stimmt nicht.

      Ich hatte noch keine Probleme mit dieser Karte, weder im Inland noch Ausland

      Immer korrekte Umtauschkurse.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen