United MileagePlus PlusPoints: Künftig 8 Langstrecken-Upgrades für 1K-Vielflieger

United Polaris Bewertung Sitz mit Utensilien
Read this article in English on Travel-Dealz.eu 🇪🇺

Das Vielfliegerprogramm von United Airlines MileaegPlus gilt unter Kennern als das wohl attraktivste innerhalb der Star Alliance. Die Vorteile für Vielflieger sind weitaus umfassender als zum Beispiel die des Lufthansa Senator. Und sie werden nun nochmals aufgewertet!

Ab Dezember erhalten Kunden ab dem Platinum-Vielfliegerstatus keine GPU (Upgradegutscheine Langstrecke) und RPU (Upgradegutscheine Kurzstrecke) mehr. Stattdessen gibt es sogenannte PlusPoints, mit denen ihr eure Reiseklasse hochstufen könnt. Die Neuerung bringt vor allem mehr Flexibilität und Upgrademöglichkeiten auch aus den niedrigsten Buchungsklassen. Das Beste: Mit 1K-Status gibt es statt bisher 6 künftig sogar 8 Langstrecken-Upgrades von der Eco in die Business! Aber von vorne:

Upgrade-Voucher erst ab Platinum

United Airlines bietet in seinem Programm insgesamt vier offizielle Statusstufen an:

  • Silver: 25.000 Statusmeilen im Kalenderjahr
  • Gold: 50.000 Statusmeilen im Kalenderjahr
  • Platinum: 75.000 Statusmeilen im Kalenderjahr
  • 1K: 100.000 Statusmeilen im Kalenderjahr

Zwar erhalten (anders als bei europäischen Airlines) alle Kunden – also sogar bereits Silver-Mitglieder – kostenlose Upgrades nach Verfügbarkeit auf Kurz- und Mittelstreckenflügen. Dafür wird kein Voucher fällig! Wer jedoch einen Langstreckenflug upgraden oder sich eine bessere Upgradewahrscheinlichkeit auf Kurz- und Mittelstrecken sichern will, kann ab dem Platinum-Status Gutscheine einsetzen:

Platinum-Member erhalten bislang 2 RPU (Regional Premier Upgrades, Kurzstrecken-Upgradegutscheine). 1K-Member erhielten darüber hinaus 2 weitere RPU sowie insgesamt 6 GPU (Global Premier Upgrades, Langstrecken-Upgradegutscheine). Ab dem 4. Dezember 2019 fallen diese weg.

Info

Ihr sammelt noch bei Miles&More? Checkt aus, ob MileagePlus für euch nicht attraktiver ist! Günstige Economy-Flüge vieler Airlines geben bei United nämlich bereits 100% Statusmeilen, statt bei Miles&More 25%. Außerdem erhaltet ihr als Miles&More Senator nur 2 Upgrade-Gutscheine, die ihr jeweils nur für ein Upgrade von Premium Economy in Business oder von Economy in Premium Economy einsetzen könnt. MileagePlus ist mit seiner Upgrade-Politik also viel großzügiger.

PlusPoints statt RPU & GPU

GPU und RPU werden ab dem 4. Dezember 2019 durch PlusPoints ersetzt:

  • Platinum-Member: 40 PlusPoints (statt bisher 2 RPU)
  • 1K-Member: Weitere 280 Plus, also insgesamt 320 PlusPoints (statt bisher 2 RPU + 6 GPU)

Ein Upgrade aus einer „normalen“ Economy-Buchungsklasse in die Business kostet 40 Punkte. Damit können 1K-Member insgesamt 8 Langstreckenflüge (statt bisher 6) hochstufen. Neu hinzugekommen ist die Möglichkeit, gegen 80 Punkte auch „Discounted Economy“-Taife (Buchungsklassen K, S, T, L und G) upzugraden. Entsprechende Transatlantikflüge gibt es häufig schon für 300-400€! Außerdem haben sogar Platinum-Member nun die Möglichkeit, einen Langstreckenflug mit ihren 40 Punkten hochzustufen.

Wie bislang lässt sich jedoch der Basic Economy Tarif (ohne Gepäck) nicht upgraden!

United PlusPoints Upgradetabelle
Upgrade-Tabelle © United

Die Möglichkeit, Lufthansa und ANA-Flüge upzugraden besteht weiterhin mit den gewohnten Buchungsklassen-Restriktionen.

Weiterhin gibt es für Kurz- und Mittelstreckenflüge die Möglichkeit, ein Upgrade in die „Domestic First Class“ gegen 20 Punkte durchzuführen. Dies ersetzt die bisherigen RPU.

Haken & Fazit

Diese Änderungen klingen zu schön, um wahr zu sein. Einen Haken können wir nicht erkennen! Allerdings befürchten wir, dass United MileagePlus das neue Punkte-System irgendwann ausnutzen wird, um das Programm zu entwerten. Ein Business-Upgrade für 50 statt 40 Punkte lässt sich besser verkaufen, als den 1K-Vielfliegern mitteilen zu müssen, dass sie ab sofort nur noch 5 statt 6 Upgrades zur Verfügung haben. Noch ist solch eine Anpassung aber in weiter Ferne – bis dahin solltet ihr das Angebot ausnutzen!

Quelle: OMAAT

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (3)

  1. Gibt es denn in Europa eine Milage Plus Kreditkarte mit der man auch Meilen sammeln kann? Ich sammle vor allem mit der Kreditkarte Meilen, da ich doch meistens Eco fliege (ausser bei guten Angeboten und/oder eben per Upgrade). Daher immer bei der Star Alliance.

    Antwort

  2. Bin aktuell auf Gold und bis Ende des Jahres schaff ich den 1K

    Freu mich auch schon auf die ganzen benefits

    Antwort

  3. Das ist wirklich gut, gerade die Regional Upgrades sind wenn man aus Europa kommt nicht soo interessant, man upgraded lieber die 8 Stunden Strecke als die 1 Stunden Strecke 😉 Zumal man auf den regional legs auch ne gute Chance auf die CPUs hat.
    Langstrecken upgrades sind jetzt mit den Punkten möglich. Insbesondere Eco -> Plus ist „günstig“

    Ist nun aber wirklich das interessanteste Vielfliegerprogramm.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.