Star Alliance & Co: Round the World von Amsterdam ab 946€ inkl. Gepäck (z.B. San Francisco + Sydney + Singapur)

Globus Earth Erde

Aktuell gibt es von der Star Alliance ein spannendes Angebot für alle, die endlich mal eine (kleine) Weltumrundung wagen wollen. Mit Abflug von Amsterdam geht es zum Beispiel für 946€ nach San Francisco, Sydney und Singapur – und dann wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Es sind grundsätzlich 23 kg Aufgabegepäck inklusive. Geflogen wird überwiegend mit Lufthansa, Swiss, United, Singapore Airlines und Qantas. Letztere Airline ist zwar Mitglied der Oneworld-Allianz, aber trotzdem Lufthansa-Partner.

Info

Mit Ausnahme von China könnt ihr alle hier aufgeführten Ziele ohne Test- oder Impfnachweis besuchen. Wir empfehlen aber einen Blick auf die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes, was Visumpflicht, maximale Aufenthaltsdauer u.ä. angeht.

Für Umbuchungen müsst ihr 150€ zzgl. Tarifdifferenz zahlen – selbst dann darf aber kein Ziel geändert werden. Alternativ gibt es den Flex-Tarif mit kostenloser Storno-Option ab 1.206€.

Beispielverbindungen

Es sind zahlreiche Kombinationen mit je einem Stopp in Nordamerika, einem Stopp in Australien und einem Stopp in Asien möglich. Hier ein paar Beispiele:

  • Start Richtung Westen:
    • Amsterdam – San Francisco – Sydney – Singapur – Amsterdam ab 946€
    • Amsterdam – San Francisco – Sydney | Perth – Singapur – Amsterdam ab 1.065€
    • Amsterdam – Los Angeles – Melbourne – Singapur – Amsterdam ab 1.076€ (Beispiel)
    • Amsterdam – Los Angeles – Sydney – Shanghai – Amsterdam ab 1.143€
    • Amsterdan – New York – Sydney – Singapur – Amsterdam ab 1.147€
  • Start Richtung Osten:
    • Amsterdam – Singapur – Melbourne | Sydney – Vancouver – Amsterdam ab 986€
    • Amsterdam – Singapur – Sydney – Vancouver – Amsterdam ab 991€
    • Amsterdam – Peking – Sydney – San Francisco – Amsterdam ab 1.050€
    • Amsterdam – Singapur – Sydney – Vancouver | Seattle – Amsterdam ab 1.147€
    • Amsterdam – Singapur – Sydney – Honolulu – Amsterdam ab 1.160€

Ein senkrechter Strich | repräsentiert einen Surface Sector. Bedeutet: Ihr müsst für den Transfer zwischen beiden Flughäfen selbst aufkommen. Dafür könnt ihr so für überschaubare Zusatzkosten ein weiteres Ziel erkunden.

Zur Buchung über unsere Flugsuche bzw. direkt bei Lufthansa könnt ihr auch das nachstehende Formular verwenden. Vor allem für die Buchung bei der Lufthansa ist aber etwas Vorarbeit nötig. Also nicht verzagen, nur weil ihr nicht auf Anhieb etwas findet – sondern einfach im Abschnitt Suchen & Buchen nachlesen.

Info

Um das Beispiel auf Lufthansa.com buchen zu können, müsst ihr genau die Beispiele aus unserem Screenshot auswählen. Falls ihr damit Probleme habt, gibt es unten eine kleine Anleitung.

Umstiege und Airlines

Bei diesem Angebot sind zahlreiche Airlines involviert. Das Bordprodukt ist überall ähnlich: Es gibt rund 79 cm Sitzabstand und (mindestens) eine warme Mahlzeit auf jeder Langstrecke.

Für Flüge von Europa nach Nordamerika könnt ihr zwischen Lufthansa, Swiss, Austrian, United Airlines und Air Canada als ausführende Fluggesellschaft wählen. Es gibt von United ein paar Nonstop-Verbindungen ab Amsterdam, ansonsten müsst ihr einmal umsteigen.

Weiter nach Australien geht es dann je nach Flughafen mit Qantas, United oder Air Canada. Zwischen Asien und Europa stehen dann Flüge mit u.a. Lufthansa, Swiss oder Singapore Airlines zur Auswahl.

In diesem Beispiel sind die eigentlichen Ziele gelb markiert, am blauen Flughäfen (München) steigt ihr nur um
Anreise nach Amsterdam

Der internationale Flughafen Amsterdam Schiphol ist eines der größten Drehkreuze Europas und Heimatbasis von KLM. Angeboten werden Direktverbindungen in jede Ecke Europas, aber auch unzählige Langstrecken nach Nord- und Südamerika, Afrika, in den Nahen Osten und nach Asien.

Amsterdam ist besonders von Westdeutschland aus recht gut mit dem Auto zu erreichen. Die Fahrt von Köln dauert beispielsweise um die 3 Stunden.

Auch mit der Deutschen Bahn seid ihr nicht viel länger unterwegs. Mit dem Sparpreis Niederlande könnt ihr ab 18,90€ nach Amsterdam reisen. Bucht das Ticket am besten direkt bis Schiphol (Airport), dann spart ihr euch eine separate Fahrkarte zum Flughafen. Alternativ kommt ihr auch mit dem Flixbus preiswert nach Amsterdam.

Falls euch die Anreise mit Bahn oder Auto zu lange dauert, könnt ihr natürlich auch einen Zubringerflug buchen. Alleine KLM fliegt zehn deutsche Flughäfen an, dazu kommen verschiedene Optionen mit z.B. Lufthansa, Swiss, Eurowings oder Easyjet. Eine Übersicht aller Flugverbindungen nach Amsterdam findet ihr in der englischsprachigen Wikipedia oder bei Flightradar24. Buchen könnt ihr die Flüge dann z.B. über die Travel-Dealz-Flugsuche.

→ Alle Deals Abflug von Amsterdam

In unserem Beispiel für 947€ erfolgen die Flüge Europa – San Francisco – Sydney mit United. Dann geht es mit Singapore Airlines weiter nach Singapur und mit Lufthansa über München zurück nach Amsterdam.

Theoretisch stehen in Asien nicht nur Singapur, Shanghai und Peking zur Auswahl, sondern auch zahlreiche weitere Ziele wie Bangkok, Tokio, Seoul, Hong Kong oder sogar Delhi. Wir konnten aber keine entsprechenden Beispiele finden, die sich online buchen lassen.

Tarifdetails

Wie lange das Angebot noch gilt, ist nicht bekannt. Verfügbarkeiten gibt es für folgende Reisezeiträume:

  • September bis November 2023 (ab ca. 1.150€)
  • Februar bis Juni 2024 (ab 950€)

Üblicherweise gilt: Je weiter im Voraus ihr bucht, desto besser sind die Verfügbarkeiten. Die besten Chancen auf günstige Tickets habt ihr daher für April bis Anfang Juni 2024.

Ihr könnt auf dem Weg nach Sydney einen Stopover je Richtung einlegen. Es gibt sogar einen ähnlichen Tarif, der theoretisch unbegrenzt Stopover erlaubt, allerdings konnten wir keine Verbindungen mit mehr als 3 Stopps finden, die sich online buchen lassen.

Der Mindestaufenthalt in Australien beträgt 8 Tage. Für weitere Stopps in Nordamerika oder Asien gilt keine solche Untergrenze. Eine Grenze nach oben besteht ebenfalls nicht, sodass sich der Tarif auch für eine ausgedehnte Weltreise über mehrere Monate eignet.

Suchen & Buchen

Die Buchung ist bei diesem Deal wieder etwas komplizierter. Nachfolgend die wichtigsten Infos:

Verfügbarkeiten finden

Vor der Buchung empfiehlt es sich, dass ihr euch vorher einen Überblick über die verfügbaren Flüge verschafft. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten.

Info

Ihr könnt diesen Schritt auch auslassen und direkt bei der Buchung über unsere Flugsuche einsteigen. Diese Art Trial & Error funktioniert zumindest für Reisen im April und Mai erstaunlich gut.

Über Google Flights

Einige, aber nicht alle Optionen könnt ihr über die Multi-Stop-Suche von Google Flights finden. Wichtig ist dabei, dass Einzeltickets ausgeblendet werden und nach Flügen mit der Star Alliance gefiltert wird:

Zudem ist zu beachten, dass hier oft höhere Preise angezeigt werden, die dann bei der Buchung etwas sinken. Google gibt euch aber eine recht einfache Möglichkeit, mit den Daten zu spielen

Info

Es gibt hier ein potentielles Fallstrick: Oftmals zeigt Google nach Auswahl des zweiten oder dritten Segments keine Flüge mehr an, oder plötzlich doppelte Preise. Lasst euch davon nicht beirren und klickt euch einfach weiter durch. Kurzes Beispiel nachfolgend:

Beispiel

In folgendem Beispiel konnten die Segmente AMS-SIN und SIN-MEL erfolgreich ausgewählt werden. Dann heißt es plötzlich.

Klickt in diesem Fall zunächst auf Alle Filter löschen. Dann werden folgende Optionen angezeigt:

Wenn ihr nun – trotz hohem Preis – den Flug mit Qantas auswählt, werden im nächsten Schritt wieder Preise von rund 1.160€ angezeigt.

Im letzten Schritt kostet die Auswahl dann sogar nur noch 1.019€, was ungefähr hinkommt.

Über die ITA Matrix

Alternativ könnt ihr die ITA Matrix (Anleitung) verwenden. Die bildet die technische Grundlage für Google Flights, aber ein paar zusätzliche Funktionen. Zum Beispiel könnt ihr für jedes einzelne Segment die Allianz, die Reisedauer oder die Umstiege vorschreiben. Eine mögliche Suche sieht etwa so aus:

Info

Ihr solltet immer die Filter (unter Advanced Routing Codes) nutzen und zumindest einige Segmente auf die Star Alliance eingrenzen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass aufgrund der begrenzten Rechenzeit keine Ergebnisse angezeigt werden.

Im nächsten Schritt werden dann die Ergebnisse angezeigt und ihr könnt auf Wunsch weiter filtern:

Auch hier sind die angezeigten Preise nicht immer korrekt (oftmals zu hoch).

Mit Expertflyer

Genau wie mit der Matrix ist die Suche mit Expertflyer eher etwas für die Profis. Der Vorteil ist hier, dass ihr für jedes Segment einzeln nach den Verfügbarkeiten suchen könnt. Am Ende müsst ihr nur noch alle Verbindungen zusammenstückeln – und hoffen, dass es klappt mit der Buchung.

Für Expertflyer haben wir eine eigene Anleitung. Dort könnt ihr dann nach den gewünschten Buchungsklassen (K/L für die Star Alliance bzw. O für Qantas) suchen:

Buchen

Sobald ihr eine gewünschte Verbindung gefunden habt, könnt ihr diese dann online buchen – zumindest im Idealfall. Dafür habt ihr folgende Möglichkeiten:

Auf Lufthansa.com

Das Beispiel für 946€, das wir euch oben verlinkt haben, ist so direkt auf Lufthansa.com buchbar. Das ist ein Novum: Beim Round-the-World-Deal in der Business Class (für rund 3.000€) bestand diese Möglichkeit bislang nicht.

Leider klappt die Buchung bei der Lufthansa nicht immer – aber wenn, dann ist das die mit Abstand beste Möglichkeit.

Tipp

Am besten klappt die Buchung auf Lufthansa.com, wenn alle Flüge eine LH-Flugnummer tragen. Mithilfe der Routing Codes (LH+) könnt ihr schon bei der Matrix entsprechend filtern.

Angenommen, ihr habt folgende Verbindung in der Matrix gefunden:

… dann kommt ihr über unser Formular oben an den Link, der sich im Button Zum Deal ganz oben versteckt. Der bringt euch in die Multi-Stop-Suche der Lufthansa-Website.

Dort müsst ihr dann nach und nach die einzelnen Segmente auswählen:

Achtet hier darauf, genau die gleichen Flugnummern zu wählen wie im Suchergebnis der Matrix.

Wenn alles geklappt hat, wird euch dann am Ende der korrekte Preis von rund 1.000€ angezeigt und ihr könnt mit der Buchung fortfahren:

Falls das nicht klappt, könnt ihr es mit einer anderen Verbindung probieren – oder woanders buchen:

Über Drittanbieter

Dies ist der einfachste Weg, aber nicht frei von Nachteilen. Wenn ihr direkt bei der Airline bucht, habt ihr im Falle von Umbuchungen (und die wird es bis Mai 2024 wahrscheinlich geben) zum Beispiel einen schnelleren Draht zum Kundenservice.

Davon abgesehen ist das Ganze aber denkbar einfach: In unserer Flugsuche werden euch direkt die besten Preise angezeigt. Verschiedene OTAs verkaufen zum Beispiel folgende Flüge ab 990€:

Teilweise wird auch Expedia als Anbieter angeboten, das wäre im Zweifel vorzuziehen.

Tipp

Mit unserem kleinen Tool namens Go2 könnt ihr euch direkt aus Google Flights heraus in z.B. unsere Flugsuche weiterleiten lassen. Dazu müsst ihr nur die URL von Google Flights reinkopieren und dann das entsprechnde Ziel (z.B. Travel-Dealz.de Flugsuche) wählen. Noch einfacher geht es über ein kleines Bookmark in eurer Lesezeichenleiste.

Mehr zur Funktionsweise könnt ihr hier nachlesen.

Weitere Möglichkeiten

Einige Ergebnisse, die sich bspw. über die Matrix finden lassen, können leider nicht so einfach online gebucht werden. Dann bleiben noch folgende Optionen:

  • Bei einem Reisebüro buchen: Theoretisch sollten kompetente Reisebüros in der Lage sein, fast alle Flüge einzubuchen, die von der ITA Matrix angezeigt werden.
  • Bei der Airline anrufen: Es gab bei den letzten Round-the-World-Deals Berichte, dass auch ein Anruf bei der Airline gefruchtet hat. Auch hier ist es aber nicht so einfach, kompetente Mitarbeiter zu erwischen.
  • Direkt aus Google Flights buchen: Manchmal zeigt euch Google Flights direkt einige Anbieter an, bei denen ihr buchen könnt.

Meilen

Die Buchungsklasse lautet üblicherweise:

  • K oder L bei der Lufthansa Group, United und Air Canada
  • K bei Singapore Airlines
  • O bei Qantas

Somit ergibt sich für unser Beispiel oben folgende Meilengutschrift:

  • 10.289 Punkte bei SAS EuroBonus
  • 6.645 Meilen bei Aegean Miles+Bonus
  • 6.645 Meilen bei Avianca LifeMiles
  • 6.645 Meilen bei EVA Infinity MileageLands
  • 6.645 Meilen bei Copa ConnectMiles
  • 6.645 Meilen bei Ethiopian ShebaMiles
  • 6.645 Meilen bei Egyptair Plus
  • 6.645 Meilen bei Asiana Club
  • 6.645 Meilen bei Thai Royal Orchid Plus
  • 6.645 Meilen bei Turkish Airlines Miles&Smiles
  • 6.645 Prämienmeilen + 1.329 Statusmeilen bei Azul TodoAzul
  • 5.986 Meilen bei ANA Mileage Club
  • 5.278 Meilen bei Singapore KrisFlyer
  • 4.988 CV Points bei Vistara Club Vistara
  • 3.727 Prämienmeilen + 260 Points bei Miles&More
  • 3.635 Prämienmeilen + 728 PQP bei United MileagePlus
  • 3.322 Meilen bei Air Canada Aeroplan
  • 3.322 Meilen bei TAP Miles&Go
  • 3.322 Avios bei Aer Lingus AerClub
  • 3.322 Prämienmeilen bei Emirates Skywards
Daten bereitgestellt von miles.travel-dealz.com. Ohne Garantie auf Richtigkeit.

Sobald aber beispielsweise Qantas involviert ist, sieht es mit der Gutschrift wieder komplett anders aus. Denn dann gibt es für den Transpazifik-Flug keine Meilen bei der Star Alliance. Ihr könnt die Gutschrift für abweichende Beispiele nachfolgend berechnen:

Gutscheine auf Hotels

Bei der Suche nach Hotels solltet ihr euch nicht nur auf den günstigsten Preis im Preisvergleich verlassen. Es lohnt sich auch ein Blick auf Gutscheine und Aktionen. Hier eine Übersicht aktueller Hotel-Gutscheine:

Dir gefällt der Artikel? Hier gibt es täglich mehr davon:

100% kostenlos und jederzeit kündbar!

Titelbild: Photo by NASA on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (21)

  1. Flens sagt:

    Dankeschön,
    mittlerweile ist die Reise beendet und es hat alles super nach Eurer vorbildlichen Anleitung funktioniert.
    Direkt bei Lufthansa gebucht und die Strecke war
    AMS-MUC-PEK-SIN-SYD-SFO-AMS
    Airlines waren LH, Singapore Airlines & United Airlines.
    Eine wahrhaft unvergessliche Reise! 😊

  2. Dominik sagt:

    Hey, auch von mir vielen vielen Dank für den Deal!
    Ich habe nach locker 30 Stunden ITA Matrix Search einen einmaligen Trip zusammenstellen können. Dabei habe ich festgestellt, dass sowohl die Fare mit unbegrenzten Stopover möglich ist, solange man sich an Star Alliance Hubs hält, als auch, dass der Deal auch über Economy hinaus funktioniert.
    Ich habe für April/Mai 24 das folgende Routing AMS-MUC-PEK, PEK-SIN, SIN-SYD, SYD-HND, HND-FRA-AMS direkt über LH gebucht. Alle Flüge in Business Class, bis auf die letzte Verbindung HND-FRA, in der wir doch tatsächlich Lufthansa First Class fliegen! Das alles für 3500 (plus 500 fürs Flex Ticket, weil noch so weit in der Zukunft)! Absolut genialer Deal! In Eco hätte das ganze etwa 1500 gekostet, aber der Aufpreis für Business und First ist es uns ausnahmsweise wert.
    Danke!

  3. Christian sagt:

    Vielen Dank fürs heraussuchen und die detaillierten Beschreibungen!
    Bei all der berechtigten Kritik und den Problemen mit der neuen LH Seite, für mich die erste wirklich positive Erfahrung.
    Konnte AMS-MUC-SIN-PER-MEL-SYD-SFO-AMS mit LH, SQ, QF und UA für 975€ im kommenden März buchen. Allein die inneraustralischen Segmente hätten mit Gepäck wohl schon 250-300€ gekostet also ein super Deal! Stopover in SIN, PER, MEL, SYD und SFO – es lassen sich also auch mehr als drei Stopover online buchen.
    Die neue Multi-Stop-Suche bei LH scheint ja nicht immer zu funktionieren, aber wenn es geht ist es aus meiner Sicht eine deutliche Verbesserung ggü. vorher, weil man live die Preise sehen kann.

  4. Alex sagt:

    Hallo Zusammen,

    gestern Abend konnten wir folgendes Routing für 1.081€ p.P. buchen:

    AMS-FRA-DEL LH
    DEL-SIN-SYD SQ
    SYD-LAX UA (wäre auch mit QF gegangen)
    YVR-FRA-AMS LH

    Am schwierigsten war es den Einstieg zu finden. Der erste Versuch nach Westen AMS-FRA-YVR klappte nicht.

    Dann ließ sich YVR nur mit „surface sector“ bzw. separatem Ticket realiseren, da SYD-YVR stark eingeschränkte Verfügbarkeiten hatte.

    Hilfreich war für jedes Segment in Expertflyer Verfügbarkeit in K/L zu suchen und dann in Google Flights das Pricing zu testen.

    Die Buchung erfolgte über die LH Seite. Die neue Multi-Stop-Suche gab jedoch eine Fehlermeldung für AMS-DEL aus. Abhilfe schafft die alte Seite (siehe Artikel wie finde ich Buchungsklassen) zu verwenden.

    Einen weiteren Stopover in SIN brauchten wir, auf Grund langer Umsteigezeit die für einen Ausflug in die Stadt reicht, nicht planen.

    Grüße

    Alex

  5. Jens sagt:

    Hallo,
    wenn ich auf die Lufthansa Seite gehe und an der Konstellation was ändere um neu zu suchen steht immer Access Denied da. Hat Lufthansa den Zugriff auf diese MultiStop Suche eingeschränkt?
    Viele Grüße
    Jens

    • Peer sagt:

      Der Fehler tritt bei mir auch öfters auf – meist dann, wenn man innerhalb kurzer Zeit mehrere Suchanfragen gestellt hat.

      Ist das bei dir eventuell der Fall? Dann versuch es mal in einem Inkognito-Fenster.

  6. T_B_N sagt:

    Vielen Dank für den Deal, ich konnte gerade eben für Oktober AMS – SFO – SYD | PER – SIN – AMS für 1320 Euro direkt bei der Lufthansa buchen. Flüge mit United, Singapore Airlines und Lufthansa. Es wäre mit Umstieg in IAD beim ersten Flug auch 1240 Euro drin gewesen, aber das war mir der Aufschlag für den Direktflug wert.

    Ein Hinweis zur Buchung: Auch wenn die Matrix anzeigte, dass es nicht erforderlich wäre, musste ich zwingend mindestens einen Stopover in San Francisco und Singapur einplanen. Ohne den Stopover wurde ein um ca. 300 Euro günstigerer Preis angezeigt, der sich aber nicht buchen ließ; nach der Eingabe der Passagierdaten kam eine Fehlermeldung. Auch über Drittportale kam bei der Buchung dieser Flüge immer eine Fehlermeldung.

    Die Buchung hat mehrere Stunden in Anspruch genommen. Jetzt freue ich mich aber auf meine Reise im Oktober.

  7. Kik sagt:

    Kônnte auch Südamerika angeflogen werden?
    Z.B.
    AMS-FRA- HND- SYD- SCL-GRU-FRA-AMS ? SYD bis GRU mit Latam?

  8. MichaelBausBN sagt:

    Solche detaillierten Hinweise und Tipps sind grandios – Danke für Eure wirklich tolle Arbeit. Ihr seid !! S p i t z e !!

  9. Daniel sagt:

    Toller Beitrag! Ihr seid die absolute No.1!
    Vielen Dank für eure Mühen und stetigen Inspirationen. Es macht einfach unglaublich Freude tagtäglich in eurem Blog zu schmökern. Macht weiter so! Beste Grüße aus Berlin

  10. Wolfhard sagt:

    Grosses Kino, danke. Waere fuer C – Klasse Angebote auch dankbar.
    Weiter so !

    Wolfhard

  11. Michael sagt:

    Danke für die diesen interessanten Artikel! Spontan dachte ich „Klasse Mileagerun“, aber zum Glück baut Ihr ja auch immer diese Infos direkt ein. Mit 719PQP ist die Weltreise in dieser Hinsicht leider nicht interessant.

  12. Andreas sagt:

    Ich habe dazu eine Frage. Bisher habt ihr immer die Deals für die Staralliance gefunden und veröffentlicht. Gibt es sowas auch für die oneworld-Welt?

    Andreas

  13. DOThingsAndFly sagt:

    Hallo Peer und das ganze Team, echt wieder einmal super erarbeitet und an wirklich fast jedes Detail gedacht! Erinner mich gern an den RTW Deal aus 2019/ 20 kurz vor Corona mit Stop in der Südsee, den ich damals dank euch Abfliegen konnte. Euer Blog ist wirklich seit Jahren eine Wohltat. Andere Blogs machen sich gegenseitig in den Kommentaren fertig und versuchen alles, um noch mehr Klicks zu generieren. Ihr habt das nicht nötig, bleibt bitte auf diesem Weg! Danke für eure Ausgewogenheit, bei euch findet wirklich jeder etwas, vom Ultra-Low Cost bis zur First Class sowie tolle Reviews ! Freuen würde ich mich,über noch mehr Angebote, für Familien mit Kindern. Danke!

  14. Jens sagt:

    Gibt es das auch in Business?

  15. Opa Wutz sagt:

    Economy leider nicht attraktiv für mich, aber ich möchte dennoch meinen größten Respekt für diese Artikel aussprechen.

    Es ist unglaublich, welch Mühe ihr euch gebt und wie viel man als Leser profitieren kann, ohne auch nur einen Cent zu zahlen.

    Macht weiter so, ihr seid mir definitiv am liebsten von allen Online-Travel-Seiten und nicht nur darauf aus, Kreditkarten zu werben und einem einzureden, man könne mit einer Amex Gold mit einmaligen Bonus immer First Class fliegen.

    Cheers

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen